The Teens

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Teens
Allgemeine Informationen
Genre(s) Pop-Rock
Gründung 1976
Auflösung 1982
Neugründung 1996
Gründungsmitglieder
Robert „Robbie“ Bauer (* 20. Dezember 1964); (bis 1982, 1996–1997)
Uwe Schneider (* 2. Mai 1964); (bis 1982, seit 1996)
Jörg Treptow (* 23. Februar 1962; † 13. Juni 2007); (bis 1982, 1996–2000)
Alexander „Alex“ Möbius (* 28. Februar 1964); (bis 1982)
Michael „Micha“ Uhlich (* 26. September 1963); (bis 1982, seit 1996)
Aktuelle Besetzung
Lead-Gitarre
Uwe Schneider (bis 1982, seit 1996)
Schlagzeug
Michael „Micha“ Uhlich (bis 1982, seit 1996)
Gesang, Gitarre
Sascha Urban (seit 1998)
Bass
Oliver „Olli“ Ostendorf (seit 1999)
Ehemalige Mitglieder
Matthias Binner
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1]
The Teens
  DE 15 25.12.1978 (32 Wo.)
Teens & Jeans & Rock ’n’ Roll
  DE 6 17.09.1979 (37 Wo.)
  AT 11 01.05.1980 (14 Wo.)
The Teens Today
  DE 2 21.04.1980 (21 Wo.)
  AT 3 15.05.1980 (18 Wo.)
Rock City Nights
  DE 30 01.12.1980 (10 Wo.)
Explosion
  DE 37 12.10.1981 (6 Wo.)
Singles[2]
Gimme Gimme Gimme Gimme Gimme Your Love (Heartache Number One)
  DE 7 17.07.1978 (24 Wo.)
We’ll Have a Party Tonite ’Nite
  DE 25 11.12.1978 (20 Wo.)
Here I Stand
  DE 31 14.05.1979 (8 Wo.)
1-2-3-4 Red Light
  DE 16 10.09.1979 (12 Wo.)
Give Me More
  DE 18 10.03.1980 (14 Wo.)
  AT 6 01.05.1980 (10 Wo.)
Never Gonna Tell No Lie to You
  DE 45 22.09.1980 (14 Wo.)
Eloise
  DE 55 06.04.1981 (6 Wo.)
New York
  DE 75 12.10.1981 (1 Wo.)

Die Band The Teens war eine in den Jahren 1978 bis 1981 überwiegend in Deutschland erfolgreiche Musikband, die weltweit ca. 5 Mio. Tonträger verkaufte.

Bandgeschichte[Bearbeiten]

Die Anfänge[Bearbeiten]

Die Band The Teens wurde 1976 in West-Berlin als Schülerband von Michael Uhlich und Uwe Schneider gegründet. Im gleichen Jahr wurde die Gruppe von der Plattenfirma Hansa unter Vertrag genommen. The Teens spielten englischsprachigen Poprock im Stil der Bay City Rollers. 1978 wurde die Band durch einen Auftritt in Wim Thoelkes Sendung Der große Preis bundesweit bekannt.

Die erfolgreiche Zeit[Bearbeiten]

Produzent war Norman Ascot. Ihre erste Single Gimme Gimme Gimme Gimme Gimme Your Love erschien 1978. Sie war zugleich ihre kommerziell erfolgreichste und erreichte Platz sieben der deutschen Charts. Der Titel 1-2-3-4 Red Light erreichte in Deutschland Platz 16, der Titel Give Me More Platz 18. The Teens veröffentlichten bis 1982 fünf Alben, die überwiegend von Norman Ascot komponiert wurden, z. T. mit Tom Cunningham. Tonmeister war David Allen.

Das erste Album der Teens hatte vor Veröffentlichung bereits 90.000 Vorbestellungen und erreichte in der deutschen LP-Hitparade Platz zwei.

Die Popularität der Gruppe wurde von der Zeitschrift Bravo stark gefördert. The Teens waren 1979 die erste deutsche Band, der ein Bravo Otto in Gold als beliebteste Pop-Gruppe verliehen wurde. (Bravo Ottos: 1978 Bronze, 1979 & 1980 Gold, 1981 Silber). Der damalige Bravo-Fotograf Didi Zill schrieb einige Lieder für die Band. Als erste westdeutsche Pop/Rock-Gruppe durfte sie eine Tournee durch die DDR machen.

1982 löste sich die Band auf.

Comeback 1996[Bearbeiten]

15 Jahre nach der Auflösung fanden sich The Teens 1996 für einen zweiten Anlauf (ohne Möbius) noch einmal zusammen. Tom Bopp (Western Union, Petticoat) übernahm den Bass. Neu war auch der Keyboarder Chris Wirsching (Western Union, Petticoat, Flashback).

Die CD Past and Present ’76–’96 erschien als Greatest-Hits-Album und enthielt fünf neue Titel (darunter zwei Neueinspielungen ihrer frühen Hits). Ein Jahr später trat auch Bauer aus. Danach spielte die Band zu viert: an die Stelle Möbius’ und Bauers waren Sascha Urban (Gesang; Sänger der Gruppe UHF) und Oliver Ostendorf (Bass) getreten. Vorübergehend war auch der Keyboarder Matthias Binner als Mitglied dabei. Im August 2008 trat die Band mit Robbie Bauer als Sänger in der SAT1-Serie Hit-Giganten live auf, in der sie in der Ausgabe Rock aus Deutschland mit Gimme Gimme … Your Love den 10. Platz belegten.

Bis zu den ersten Erfolgen der Band Echt gab es nach den Teens in Deutschland fast 15 Jahre lang keine kommerziell erfolgreiche Band Minderjähriger mehr.

Leben/Projekte außerhalb der Band[Bearbeiten]

Uwe Schneider, Alexander Möbius und Michael Uhlich traten 1983 in der ZDF-Hitparade mit George Meier von der Gruppe Wolfsmond und dem Berliner Musiker Chris Louis auf. Dieses einmalige Projekt trug den Namen Rotesand, deren einziger Song war Wellenreiter.

1983 erschien die LP Stinknormal von Marion Kramer, bei der die vier Ex-Teens Schneider, Möbius, Treptow und Uhlich als Musiker mitwirkten. Auch für den Schlagersänger Benny gingen The Teens ins Studio und nahmen Playback-Aufnahmen auf.

Ex-Teens-Sänger Robert Bauer veröffentlichte 1984 sein erstes Soloalbum Teenage Diplomat; produziert und größtenteils komponiert von Tom Cunningham.

Das zweite Soloalbum von Robert Bauer (hier unter dem Namen „Robbie Bauer“), Missing You, wurde im Dezember 2012 veröffentlicht. Es wurde größtenteils von Robert Bauer selbst komponiert und produziert.

Alexander Möbius spielte ab 1988 als Bassist in der Band Big Light. Er arbeitet heute (2007) im Veranstaltungsmanagement.

Uwe Schneider veröffentlichte als Radiomoderator (RIAS Berlin, Hundert,6) diverse CDs. So 1997 bei 105'5 Spreeradio eine Maxi-CD Herz auf Empfang mit dem Titel Meine Stadt… das ist Berlin. Den Text schrieb Uwe Schneider für den Fußballverein Tennis Borussia Berlin so um, dass die Teens 1998 im Olympiastadion Berlin dieses Stück als Die TeBe Hymne live spielten. Schneider schrieb für diverse Sender Radiojingles und Stationsongs. Er gründete 2005 Radio Teddy. 2009 war er mit der Amateur-Band Glam Rock Formation Final Stap unterwegs.

Michael Uhlich spielte Schlagzeug auf einigen Demoaufnahmen von Tom Cunningham, die dieser dann z. T. mit Robert Bauer auf seiner Solo-LP einspielte. Er arbeitet heute in einem großen amerikanischem Unternehmen im Vertriebsmanagement in Düsseldorf.

Das Bandmitglied Jörg Treptow verstarb nach einem Treppensturz am 13. Juni 2007.

Trivia[Bearbeiten]

Gimme Gimme Gimme Gimme Gimme Your Love wurde in Spanien als Dame, dame, dame… tu amor in spanischer Sprache veröffentlicht und hielt sich dort für mehrere Wochen auf dem ersten Platz der Charts.

Dieter Bohlen, dem auf der LP-Hülle des Albums Explosion Grüße der Bandmitglieder gewidmet sind, komponierte für The Teens die Titel New York, Automatic World und She’s a Groover.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • 1978: The Teens
  • 1979: Teens & Jeans & Rock’n’Roll
  • 1980: The Teens Today
  • 1980: Rock City Nights
  • 1981: Explosion
  • 1982: 5 Years of Hits
  • 1996: Past and Present ’76–’96
  • 1999: One More Chance
  • 2000: Give Me More (gleiche Titel wie bei Past and Present ’76–’96)

Singles[Bearbeiten]

  • 1978: Gimme Gimme Gimme Gimme Gimme Your Love / Rollerball
  • 1978: We’ll Have a Party Tonite ’Nite / Funny Money Honey
  • 1979: Here I Stand / Feelin’ Right on Saturday
  • 1979: 1-2-3-4 Red Light / Baby Blue
  • 1980: Give Me More / Twist Is Back Again
  • 1980: Never Gonna Tell No Lie to You / Gypsy Caravan
  • 1981: Eloise / Too Bad Ya Don’t Love Me
  • 1981: New York / Rock ’n’ Roll Is Just a State of Mind
  • 1982: Automatic World / Cover Girl

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Chartdiskografie Alben
  2. Chartdiskografie Singles