Tournus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tournus
Wappen von Tournus
Tournus (Frankreich)
Tournus
Region Burgund
Département Saône-et-Loire
Arrondissement Mâcon
Kanton Tournus (Chef-lieu)
Koordinaten 46° 34′ N, 4° 54′ O46.5633333333334.9083333333333184Koordinaten: 46° 34′ N, 4° 54′ O
Höhe 168–323 m
Fläche 14,62 km²
Einwohner 5.814 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 398 Einw./km²
Postleitzahl 71700
INSEE-Code
Website http://www.tournus.fr/

Tournus an der Saône

Tournus ist eine französische Gemeinde mit 5814 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Saône-et-Loire in der Region Burgund.

Tournus ist Mitglied im Gemeindeverband Communauté de communes du Tournugeois.

Geographie[Bearbeiten]

Tournus liegt an dem rechten Ufer der Saône, etwa 28 km nördlich von Mâcon und etwa 26 km südlich von Chalon-sur-Saône.

Wirtschaft[Bearbeiten]

In der Gegend herrscht der Weinanbau vor. Tournus gehört zur Appellation Mâcon Villages. Daneben gibt es Steinbrüche in der Umgebung. Traditionell werden in Tournus Stühle gefertigt.

Verkehr[Bearbeiten]

Tournus liegt an der Bahnlinie MâconChalon-sur-Saône, an der A 6, an der RN 6, sowie an der in diesem Bereich schiffbaren Saône.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1793 1851 1901 1954 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 4353 5613 4890 5453 5975 6673 7443 6977 6568 6231 5941

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Alte Post in Tournus
Geburtshaus des Malers Jean-Baptiste Greuze

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Söhne und Töchter:

Sonstiges[Bearbeiten]

Tournus war Startpunkt der 7. Etappe der Tour de France 2010. Das Musée de Vélo informiert über die Entwicklungsgeschichte des Fahrrads.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Tournus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien