Transportflugzeug

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Transportflugzeuge der United States Air Force während einer Luftbetankung: (KC-10 Extender mit Tankausleger, C-5 Galaxy und einer C-141 Starlifter die sich dem Tankausleger nähert)

Transportflugzeuge sind besondere Frachtflugzeuge, die für den militärischen Transport von Personen, Material oder Fracht entwickelt werden. Sie müssen robust, zuverlässig und variabel für diese Zwecke geeignet sowie schnell be- und entladbar sein. Bei vielen Entwicklungen können Fahrzeuge über eine Bug- oder Heckklappe selbst in das Flugzeug fahren. Transportiert werden können, auch in Kombination, zum Beispiel Fahrzeuge, Panzer, Soldaten (z. B. Fallschirmspringer), Ausrüstung oder Güter für zivile Hilfseinsätze.

Unmotorisierte Transportflugzeuge heißen Lastensegler. Sie wurden nach dem Zweiten Weltkrieg von Militärhubschraubern verdrängt.

Taktische Transportflugzeuge[Bearbeiten]

Transall C-160 beim Frachtabwurf

Taktische Transportflugzeuge dienen dazu, Truppen und Material direkt in Einsatzgebiete zu befördern, in denen mangels Infrastruktur häufig weder Instrumentennavigation möglich ist noch befestigte Landebahnen vorhanden sind. Transportflugzeuge verfügen für Landungen in unbefestigten Landezonen über Niederdruckreifen. Falls keine Landebahn zur Verfügung steht, können Lasten oder Fallschirmspringer aus der Luft mit Fallschirmen abgesetzt oder Lasten ohne Schirm im Tiefflugverfahren abgeworfen werden. Taktische Transportflugzeuge werden in aller Regel von Propellern angetrieben. Hierdurch sind sie weniger anfällig für Beschädigungen durch angesaugte Fremdkörper wie Vogelschlag und besitzen gute Eigenschaften beim Starten und Landen auf kurzen Bahnen oder Pisten und bei langsamer Fluggeschwindigkeit, die für das Absetzen notwendig ist.

Taktische Transportflugzeuge wie die Antonow An-26 werden auch als taktische Kampfzonentransportflugzeuge bezeichnet. Dieser Begriff wurde hauptsächlich vom russischen Militär verwendet und sollte Flugzeuge kennzeichnen, die durch ihre einfache Bauweise und teilweise auch durch Panzerung der Zelle relativ beschussfest waren, die auf unbefestigten Landezonen landen und starten konnten und die, allerdings nur in der Frühphase, bedingt mit Maschinenwaffen bestückt waren.

Beispiele für taktische Transportflugzeuge[Bearbeiten]

Erstentwicklungen[Bearbeiten]

Neuzeit[Bearbeiten]

Strategische Transportflugzeuge[Bearbeiten]

Beladen einer C-5 Galaxy

Im Unterschied zu taktischen Transportflugzeugen sind strategische generell nicht für den direkten Einsatz im Operationsgebiet vorgesehen. Sie benötigen befestigte Landebahnen und eine vorhandene Infrastruktur. Sie befördern Truppen und Material über große Distanzen zu militärischen oder zivilen Flughäfen in der Nähe des Einsatzgebietes, von wo aus taktische Transportflugzeuge, Hubschrauber oder Transportfahrzeuge den weiteren Transport übernehmen. Strategische Transportflugzeuge werden heutzutage von Strahltriebwerken angetrieben. Sie erreichen eine höhere Reisegeschwindigkeit und Reichweite als taktische Transportflugzeuge und verfügen über einen wesentlich größeres Transportvolumen als diese. Neben traditionellen Transportflugzeugen mit Heck- oder Bugrampe werden auch umgebaute Passagierflugzeuge für den strategischen Lufttransport eingesetzt. Einige dieser Maschinen haben eine seitliche Ladeluke, über die Transportpaletten verladen werden können.

Beispiele für strategische Transportflugzeuge[Bearbeiten]

Multifunktionale Transportflugzeuge[Bearbeiten]

Seit einigen Jahren werden Transportflugzeuge entwickelt, die sowohl für den taktischen als auch für den strategischen Lufttransport verwendet werden können. Beispiele hierfür sind die Boeing C-17 und der Airbus A400M. Sie kombinieren die guten Landeeigenschaften taktischer Transportflugzeuge auf unbefestigten oder kurzen Landebahnen mit einer größeren Reichweite und einer erhöhten Lufttransportkapazität. Sie verfügen jedoch nicht über die Kapazität, mehrere Kampfpanzer transportieren zu können, wie dies bei einigen strategischen Transportflugzeugen der Fall ist. Eine Mehrfachlösung stellen VTOL-Transportflugzeuge wie u. a. die Bell-Boeing V-22 dar. Sie verfügen sowohl über die Eigenschaften eines Hubschraubers als auch über die Langstreckeneigenschaften eines Transportflugzeuges, und können meist luftbetankt werden.

Siehe auch[Bearbeiten]