Triple Crown (Pferderennen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Triple Crown des Pferderennsports (die »Dreifache Krone«) besteht aus dem Gewinn der drei klassischen Rennen für dreijährige Pferde. Der Gewinn aller drei Rennen ist die größte Herausforderung für ein Rennpferd, weil es damit seine Vielseitigkeit und Leistungsbeständigkeit über eine ganze Rennsaison beweist.

Nach einer alten englischen Turfweisheit gewinnt das frühreifste Pferd das »2.000-Guineas-Rennen«, das beste Pferd das »St. Leger«, aber das glücklichste Pferd das »Derby«.

In den letzten Jahren ist der Gewinn der »Dreifachen Krone« selten geworden, da die meisten Pferde mittlerweile auf bestimmte Distanzen spezialisiert sind und es für einen Derbysieger inzwischen attraktivere und höher dotierte Rennen als das »St. Leger« gibt (»Prix de l'Arc de Triomphe«, »Breeders' Cup«). Den Triple Crown gibt es in mehreren Ländern, so in Großbritannien, den USA, Kanada, Japan und Deutschland.

Die »Dreifache Krone« ist zumeist nur ein Ehrentitel. In den USA gibt es aber seit einigen Jahren einen Sonderbonus und auch in England hat eine große Buchmacherfirma vor einigen Jahren einen Sonderpreis von 1 Million £ für den Gewinner aller drei Klassischen Rennen für Hengste in einem Jahr ausgelobt.

Großbritannien[Bearbeiten]

In Großbritannien gehören folgende Rennen zur Triple-Crown-Serie:

  •  »The Two Thousand Guineas Stakes« in Newmarket Heath, Newmarket, Suffolk, 1609 m, Ende April,
  •  »The Derby Stakes« in Epsom Downs, Epsom, Surrey, 2414 m, Anfang Juni,
  •  »The St. Leger Stakes« in Town Moor, Doncaster, Yorkshire, etwa 2900 m, Mitte September.

Seitdem sie gewonnen werden kann (1809), haben nur 15 Pferde den Triple Crown gewonnen. Nijinsky II ist erst das zweite Pferd, das seit dem Ersten Weltkrieg den Triple Crown gewonnen hat, und es erscheint unwahrscheinlich, dass dieses Ereignis noch einmal stattfindet. Nur die Pferde Nashwan (1989) und Camelot (2012) haben zwei der drei Rennen gewonnen.

Sieger der Triple Crown Serie in Großbritannien:

  • 1853 – West Australian
  • 1865 – Gladiateur
  • 1866 – Lord Lyon
  • 1886 – Ormonde
  • 1891 – Common
  • 1893 – Isinglass
  • 1897 – Galtee More
  • 1899 – Flying Fox
  • 1900 – Diamond Jubiilee
  • 1903 – Rock Sand
  • 1915 – Pommern
  • 1917 – Gay Crusader
  • 1918 – Gainsborough
  • 1935 – Bahram
  • 1970 – Nijinsky II

Eine Variante des o. a. Triple Crown ist die »Dreifache Krone« für Stuten, wobei hier anstelle des »Derby« das sogenannte Stutenderby »The Oaks Stakes« tritt. Zudem können Stuten auch in dem für sie reservierten »1000-Guineas-Rennen« starten. Zu den Gewinnern dieser Triple Crown-Variante gehören beispielsweise Sceptre und Oh so Sharp.

USA[Bearbeiten]

In den USA besteht der Triple Crown aus folgenden Rennen:

Die Bezeichnung Triple Crown existiert in den USA seit 1930, im gleichen Jahr hat Gallant Fox diese drei Rennen gewonnen. In 125 Jahren haben nur elf Pferde die U.S. Triple Crown gewonnen:

  • 1919 – Sir Barton
  • 1930 – Gallant Fox
  • 1935 – Omaha
  • 1937 – War Admiral
  • 1941 – Whirlaway
  • 1943 – Count Fleet
  • 1946 – Assault
  • 1948 – Citation
  • 1973 – Secretariat
  • 1977 – Seattle Slew
  • 1978 – Affirmed

Kanada[Bearbeiten]

Seit 1959 gibt es den „Triple Crown des kanadischen Vollblutrennsports“, der aus den folgenden drei Rennen besteht:

  • Queen’s Plate – abgehalten auf der Woodbine Pferderennbahn in Toronto im Juni
  • Prince of Wales Stakes – abgehalten auf der Pferderennbahn von Fort Erie im Juli
  • Breeders’ Stakes – wieder auf der Woodbine Pferderennbahn im August.

Sieben Dreijährige haben den kanadischen Triple Crown gewonnen:

  • 1959 – New Providence
  • 1963 – Canebora
  • 1989 – With Approval
  • 1990 – Izvestia
  • 1991 – Dance Smartly
  • 1993 – Peteski
  • 2003 – Wando

Japan[Bearbeiten]

Japan hat zwei Triple Crowns, eine für dreijährige Hengste und Stuten und eine ausschließlich für Stuten. Die erste Triple Crown haben bisher sieben Pferde gewonnen, die zweite zwei.

  • 1941 – St.Lite
  • 1964 – Shinzan
  • 1983 – Mr. C.B.
  • 1984 – Symboli Rudolf
  • 1994 – Narita Brian
  • 2005 – Deep Impact
  • 2011 – Orfevre

Deutschland[Bearbeiten]

In der Bundesrepublik Deutschland und im wiedervereinigten Deutschland besteht das Triple Crown aus den folgenden Rennen:

Hier konnte nur einmal 1979 das Pferd Königsstuhl (* 17. Mai 1976; † 1995) unter dem Jockey Peter Alafi (* 5. Februar 1936 in Budapest; † 20. August 2012 in Krefeld) den Titel für sich beanspruchen.

In der DDR bestand die »Dreifache Krone« aus den Rennen

  •  »Frühjahrszuchtpreis der Dreijährigen«
  •  »Derby der DDR«
  •  »Großer Herbstpreis der Dreijährigen«

und wurde von drei Pferden gewonnen:

  • 1955 – Faktotum
  • 1979 – Gidron
  • 1987 – Lomber