USS Pennsylvania (SSBN-735)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pennsylvania an der Wasseroberfläche
Pennsylvania an der Wasseroberfläche
Übersicht
Bestellung 29. November 1982
Kiellegung 2. März 1987
Stapellauf 23. April 1988
1. Dienstzeit Flagge
Indienststellung 9. September 1989
Technische Daten
Verdrängung

16.764 Tonnen aufgetaucht, 18.750 Tonnen getaucht

Länge

170,7 m

Breite

12,8 m

Tiefgang

11,1 m

Besatzung

15 Offiziere, 140 Matrosen

Antrieb

Ein S8G-Reaktor

Geschwindigkeit

20+ kn getaucht

Bewaffnung

24 Interkontinentalraketen, 4 Torpedorohre

Die USS Pennsylvania (SSBN-735) ist ein Atom-U-Boot der United States Navy und gehört der Ohio-Klasse an. Als Ship Submersible Ballistic Nuclear führt sie 24 Interkontinentalraketen mit.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Bauauftrag wurde seinerzeit an die Electric Boat der General Dynamics Corporation in Groton, Connecticut vergeben. Die Kiellegung erfolgte am 10. Januar 1984. Am 23. April 1988 fand der Stapellauf statt, Taufpatin war Mrs. Marilyn Garrett. Das Schiff wurde am 9. September 1989 mit Captain Richard M. Camp als Kommandant der Blue Crew sowie Captain A. Lee Edwards als Kommandant der Gold Crew in Dienst gestellt.

Am 29. September 1989 lief die Pennsylvania beim Einlaufen in Port Canaveral, Florida auf Grund. Schlepper machten das Boot allerdings innerhalb von zwei Stunden wieder flott.

Pennsylvania in der Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: USS Pennsylvania (SSBN-735) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien