UTC−10

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
UTC−101Name
Zonenmeridian 150° W
NATO DTG W (Whiskey)
Zeitzonen
Zonenzeit ganzjährig
Hawaii-Aleutian Standard Time – Hawaii (HAST)
Normalzeit
  • Hawaii-Aleutian Standard Time (HAST)
  • Tahiti Time (TAHT)
0-150Koordinaten: 0° 0′ 0″ N, 150° 0′ 0″ W

UTC−10 ist eine Zonenzeit, welche den Längenhalbkreis 150° W als Bezugsmeridian hat. Auf Uhren mit dieser Zonenzeit ist es zehn Stunden früher als die Koordinierte Weltzeit und elf Stunden früher als die MEZ.

Geltungsbereich[Bearbeiten]

Regionen und Zeitzonen, die UTC−10 verwenden:

Ganzjährig[Bearbeiten]

Normalzeit (Nördliche Hemisphäre)[Bearbeiten]

UTC−10:
  • Süd-Sommer-/Nord-Normalzeit
  • Seegebiet
  • Nord-Sommer-/Süd-Normalzeit
  • Standardzeit ganzjährig

Hawaii-Aleutian Standard Time Zone (HAST)[Bearbeiten]

Hawaii-Aleutian Standard Time (HAST)
Sommerzeit/Daylight Saving Time:
Hawaii-Aleutian Daysaving Time (HADT)
Auch: HDT
Zeitverschiebung zu Normalzeit HAST+1
Zeitverschiebung zu Weltzeit UTC−9
NATO DTG V (Victor)
Umstellung zweiter Sonntag im März bis erster Sonntag im November , jew. 02:00 HAST ↔ 03:00 HADT
Gilt seit 19. März 1918
Standard Alaska Time EST-5; ab 1928 UT-10; War Time 9. Feb. 1942 bis 30. Sept. 1945 UT−9 ganzjährig, 8. Juni 1947 Hawaii-Alaska Standard Time und HAST/HADT; seit 1983 nur Aleutians West Census Area

Die Hawaii-Aleutian Standard Time (HAST)[1][2] ist die Zonenzeit[3] der Hawaii-Aleutian zone.[4] Die Bezeichnung wurde 1983 eingeführt.

Die United States Standard Alaska Time entsprach seit 19. März 1918 (Standard Time Act)[5][6] der Mean Astronomical Time auf 150° W, war also EST−5 (Eastern Standard Time, die Mittlere Ortszeit auf 75° W mit Datumswechsel mittags, seinerzeitige Zeitnorm der USA, in Gebrauch war aber Civil Time, also Datumswechsel zu Mitternacht), nach Übernahme der Weltzeit 1928 dann UT−10, und galt fast im ganzen Alaska. 31. März 1942[7] bis 30. September 1945[8] (War time Act) galt in den USA War Time (UT−9) ganzjährig, nach 1947 wurden dann die Sommerzeitregelung UT−9 auch in Alaska übernommen. Nach der Übernahme der HAST durch Hawaii 8. Juni 1947 wurde die Zeitzone Hawaii-Alaska Standard Time oder auch Alaska-Hawaii(an) Standard Time genannt.

Aleuten: Hawaii-Aleutian Standard Time (HAST) / Hawaii-Aleutian Daysaving Time (HADT)[Bearbeiten]

Als Normalzeit gilt HAST heute nur im Aleutians West Census Area (Äußere Aleuten) westlich von 169° 30′ W.[4] Außerdem gilt sie für die Pribilof Islands in der zentralen Beringsee. Als Sommerzeit wird die Hawaii-Aleutian Daysaving Time (HDT, HADT) verwendet, die eine Zeitverschiebung von UTC−9 darstellt. Sie gilt seit 2007 USA-weit vom zweiten Sonntag im März bis zum ersten Sonntag im November, die Umstellung erfolgt jeweils 02:00 HAST auf 03:00 HADT (Energy Policy Act 2005)[9][10]

1983 übernahm der Bundesstaat Alaska, zu dem die Aleuten gehören, auf dem ganzen Kontinentalgebiet eine Zeitverschiebung von UTC−9, und nannte sie Alaska Standard Time (AST), vorher waren insgesamt vier Zeitzonen üblich gewesen, mit AST auf UTC−10. Seither spricht man von Hawaii-Aleutian Standard Time für UTC−10, die als HAST mit HADT nurmehr auf den Äußeren Aleuten verwendet wird (siehe Geschichte Alaskas: Gegenwart).

Hawaii-Aleutian Standard Time – Hawaii[Bearbeiten]

Hawaii-Aleutian Standard Time – Hawaii (HAST)
Auch: Hawaiian Standard Time (HST)
Gilt ganzjährig
Gilt seit 8. Juni 1947 (Hawaii)
1900 bis 1947 GMT/UT−10:30 (UT ab 1928); 30. Apr. bis 21. Mai 1933 UT−9:30; 1947 bis 1968 HAST/HADT

Daneben gibt es auch eine Zone der HAST, in der keine Daylight saving time verwendet wird, Hawaii-Aleutian Standard Time – Hawaii,[1] man spricht auch von Hawaiian Standard Time (HST). Die Zeit gilt ganzjährig sowohl auf der ganzen Inselgruppe Hawaiʻi, dem 50. US-Bundesstaat, als auch auf dem noch westlicher gelegenen Johnston-Atoll, das zu den nicht inkorporierten United States Minor Outlying Islands gehört.

Zeitnormal ist der Kurzwellensender NIST Radio Station WWVH (2,5/5/10/15 MHz) auf Kauaʻi, der mit dem Zeitzeichen des National Institute of Standards and Technology in Fort Collins abgeglichen ist.[11]

Hawaiʻi verwendete 1900 bis 1947 als Bezugsmeridian den Längenkreis 157° 30' West, der zwischen den Inseln Oʻahu und Molokaʻi verläuft, mit einer Zeitverschiebung von UT−10:30 (Universal Time war seinerzeit Weltzeit, vor 1928 war der Bezug GMT−10:30). Somit entsprach die Uhrzeit in der Hauptstadt Honolulu fast der Sonnenzeit. 30. April 1933 bis 21. Mai 1933 wurde probehalber eine Sommerzeit versucht, die auf UT−9:30 lag.[12] Mit 8. Juni 1947 wurde HAST mit UT−10:00 eingeführt, einschließlich Sommerzeit HADT. 1966 wurde mit dem Uniform Time Act[13][14] die Möglichkeit geschaffen, das ganze Bundesstaaten aus der Sommerzeitregelung ausoptieren. Hawaii nutzte diese Möglichkeit, weil in den Tropen eine Tageslichtregel keinen Nutzen bringt, und seit 1968 gilt UTC–10:00 ganzjährig.[12]

Tahiti Time/Heure de Tahiti (TAHT)[Bearbeiten]

Tahiti Time (TAHT)
Heure légale de Tahiti
Gilt ganzjährig
Gilt seit 1911
Heure légale seit 9. März 1911 t.m.P.−10:09:21, UTC–10:00 erst seit 9. August 1978[15][16]

Die Tahiti Time (TAHT), französisch Heure de Tahiti oder Temps de Tahiti, präzise L’heure légale dans la territoire de la Polynésie Française, ist die Zeitzone Französisch-Polynesiens [17][18][19] für die Gesellschaftsinseln einschließlich der Hauptinsel Tahiti, des Tuamotu-Archipels und der Austral-Inseln (Îles Australes), nicht aber der Marquesas (Marquises, UTC−9:30) und Gambierinseln (UTC−9).[20] Sie gilt ganzjährig.

Historische Verwendung[Bearbeiten]

Die Linieninseln, seit 1979 Teil des Staates Kiribati, haben UTC–10 bis Ende 1994 verwendet, haben aber dann auf UTC+14 umgestellt (selbe Uhrzeit, aber anderes Datum), sodass dort auf den 30. Dezember 1994 sofort der 1. Januar 1995 folgte.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b www.time.gov
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatU.S. Time Zones. USNO Astronomical Applications Department, 16. November 2007, abgerufen am 26. September 2009 (engl.).
  3. 15 USC § 263Vorlage:§§/Wartung/alt-URL. U.S. Code collection, Title 15, Chapter 6, Subchapter IX Standard Time § 263. Designation of zone standard times.
  4. a b 49CFR71.12Vorlage:§§/Wartung/alt-URL Code of Federal Regulations, Title 49Transportation, Subtitle AOffice of the Secretary of Transportation, Part 71Standard Time Zone Boundaries Sec. 71.12 Hawaii-Aleutian zone.
  5. An Act to preserve daylight and provide standard time for the United States (Standard Time Act) 40 Stat. 450. Approved March 19, 1918. S. 1854. Public, No. 106. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatOriginal U.S. Law 40 Stat. 450 & 56 Stat. 9 The first two acts establishing DST in the United States. The Statues At Large of the United States of America 1918. Concurrent Resolutions of the two Houses of Congress. webexhibits.org, abgerufen am 26. September 2009 (engl.).
  6.  Heidi G. Yacker: Daylight Saving Time. 98-99 C. In: Library of Congress, Congressional Reference Division (Hrsg.): Congressional Research. 9. Februar 1998, Development of Daylight Saving Time (Webdokument, webexhibits.org, abgerufen am 26. September 2009).
  7. War time Act (56 Stat. 9) Approved January 20, 1942. S. 2160. Public Law 403 (webexhibits.org)
  8. Amendment to the War Time Act 59 Stat. 537. Approved September 25, 1945
  9. Energy Policy Act of 2005 Pub.L. 109-58Vorlage:§§/Wartung/alt-URL (pdf), vergl. Energy Policy Act of 2005, engl. Wikipedia
  10. vergl. Daylight saving time in Alaska, engl. Wikipedia (ausführlich)
  11. NIST Radio Station WWVH
  12. a b Why does the mainland have daylight savings time and the Hawaiian islands don't?, answers.yahoo.com
  13. Uniform Time Act. P.L. 89-387. 15 USC § 260a Advancement of time or changeover datesVorlage:§§/Wartung/alt-URL
  14. Uniform Time Act Amendment 1972 P.L. 92-267.
  15. Art. 2 Décret no 78-855 du 9 août 1978 relatif à l’heure légale françaiseVorlage:§§/Wartung/alt-URL
  16. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatL’Heure légale Française. IMCCE, abgerufen am 26. September 2009.
  17. Art. 4 Décret no 79-896 du 17 octobre 1979 fixant l’heure légale françaiseVorlage:§§/Wartung/alt-URL
  18. Recommandations pour la sécurisation de l’horodatage électronique. 30. Nov. 2002 version 2JVorlage:§§/Wartung/alt-URL, 1.1.1. L’heure sur le territoire de la République. S. 8 (pdf)
  19. Zones Géographiques en Polynésie Française, heuremondiale.com
  20. Festlegung in der Kompetenz der Territorialbehörden nach Art. 3/3 Décret no 78-855