Ville Nieminen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
FinnlandFinnland Ville Nieminen Eishockeyspieler
Ville Nieminen
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 6. April 1977
Geburtsort Tampere, Finnland
Spitzname Nemo
Größe 185 cm
Gewicht 91 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Linker Flügel
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1997, 3. Runde, 78. Position
Colorado Avalanche
Spielerkarriere
bis 1997 Tappara Tampere
1997–2000 Hershey Bears
2000–2002 Colorado Avalanche
2002–2003 Pittsburgh Penguins
2003–2004 Chicago Blackhawks
2004 Calgary Flames
2004–2005 Tappara Tampere
2005–2006 New York Rangers
2006–2007 San Jose Sharks
2007 St. Louis Blues
2007–2008 Malmö Redhawks
2008–2010 Tappara Tampere
2010–2011 HK Sibir Nowosibirsk
2011 Neftechimik Nischnekamsk
2011–2012 Dinamo Riga
2012 Örebro HK
seit 2012 Tappara Tampere

Ville Juhani Nieminen (* 6. April 1977 in Tampere) ist ein finnischer Eishockeyspieler, der seit Mai 2012 bei Tappara Tampere in der SM-liiga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Ville Nieminen begann seine Karriere 1993 bei den B-Junioren von Tappara Tampere. Im Jahr darauf spielte er für die A-Junioren und durfte seine ersten Spiele bei den Profis in der SM-liiga absolvieren. In der Saison 1995/96 erreichte er in 20 Spielen bei den Junioren 43 Punkte und schaffte somit den endgültigen Sprung zu den Profis. Nach seiner ersten kompletten Saison in der SM-liiga wurde er von der Colorado Avalanche im NHL Entry Draft 1997 in der dritten Runde an Position 78 ausgewählt.

Im Herbst 1997 ging er nach Nordamerika und spielte dort für die Hershey Bears, dem Farmteam von Colorado in der American Hockey League. Während der Saison 1999/2000 durfte er sein erstes Spiel für die Avalanche in der National Hockey League bestreiten. Es blieb für diese Saison aber auch das einzige. Dafür spielte er seine beste Saison in der AHL und erzielte insgesamt 51 Punkte in 74 Spielen.

In der Saison 2000/01 spielte er noch teilweise für die Hershey Bears, doch hauptsächlich gehörte er zum NHL-Kader der Colorado Avalanche. Mit ihnen gewann er am Ende der Saison den Stanley Cup. In der folgenden Saison nahm er mit dem finnischen Team an den Olympischen Winterspielen in Salt Lake City teil. Kurz darauf wurde er von Colorado zu den Pittsburgh Penguins transferiert.

Ville Nieminens Name auf dem Stanley Cup (4. Reihe von unten, 1. Name von rechts)

In Pittsburgh spielte er eineinhalb Jahre und unterschrieb im Sommer 2003 einen Vertrag bei den Chicago Blackhawks, die ihn im Februar 2004 zu den Calgary Flames transferierten. Mit Calgary zog er bis ins Stanley-Cup-Finale ein, unterlag dort aber knapp den Tampa Bay Lightning. Als die NHL-Saison 2004/05 wegen des Lockout abgesagt wurde, wechselte Nieminen nach Finnland zu seinem Heimatverein Tappara.

Im Herbst 2005 startete die NHL wieder den Spielbetrieb und Ville Nieminen unterschrieb einen Vertrag bei den New York Rangers. Im Februar 2006 gewann er mit der finnischen Nationalmannschaft die olympische Silbermedaille in Turin. Einen Monat später transferierten ihn die New York Rangers zu den San Jose Sharks. Doch in San Jose blieb er nur ein Jahr, als er Ende Februar 2007 zu den St. Louis Blues transferiert wurde. Nach dem Saisonende kehrte er nach Europa zurück, wo er einen Vertrag bei den Malmö Redhawks in der HockeyAllsvenskan unterschrieb. Nach einem Jahr verließ er den Klub und wechselte zurück zu seinem Heimatverein Tappara Tampere in die SM-liiga.

Ab 2010 spielte Nieminen in der Kontinentalen Hockey-Liga, zunächst in der Saison 2010/11 für den HK Sibir Nowosibirsk und zwischen Mai und Oktober 2011 für Neftechimik Nischnekamsk. Anfang November 2011 wurde er vom lettischen KHL-Teilnehmer Dinamo Riga verpflichtet. Zwei Monate später folgte ein Engagement beim schwedischen Zweitligisten Örebro HK. Für die Saison 2012/13 wurde der Finne abermals von seinem Jugendverein Tappara Tampere verpflichtet.

Ville Nieminen gilt als Stürmer, der sehr gut mit dem Puck umgehen kann und sowohl offensiv als auch defensiv ein gutes Spiel hat, aber zu wenig Tore schießt.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1994–95 Tappara Tampere SM-liiga 16 0 0 0 0
1995–96 Tappara Tampere SM-liiga 4 0 1 1 8
1996–97 Tappara Tampere SM-liiga 49 10 13 23 120 3 1 0 1 8
1997–98 Hershey Bears AHL 74 14 22 36 85
1998–99 Hershey Bears AHL 67 24 19 43 127 3 0 1 1 0
1999–00 Hershey Bears AHL 74 21 30 51 54 9 2 4 6 6
Colorado Avalanche NHL 1 0 0 0 0
2000–01 Hershey Bears AHL 28 10 11 21 48
Colorado Avalanche NHL 50 14 8 22 38 23 4 6 10 20
2001–02 Colorado Avalanche NHL 53 10 14 24 30
Pittsburgh Penguins NHL 13 1 2 3 8
2002–03 Pittsburgh Penguins NHL 75 9 12 21 93
2003–04 Chicago Blackhawks NHL 60 2 11 13 40
Calgary Flames NHL 19 3 5 8 18 24 4 4 8 55
2004–05 Tappara Tampere SM-liiga 26 14 13 27 32 8 2 4 6 12
2005–06 New York Rangers NHL 48 5 12 17 53
San Jose Sharks NHL 22 3 4 7 10 11 0 2 2 24
2006–07 San Jose Sharks NHL 30 1 1 2 14
St. Louis Blues NHL 14 0 0 0 29
2007–08 Malmö Redhawks HockeyAllsvenskan 34 9 15 24 124
2008–09 Tappara Tampere SM-liiga 55 21 20 41 82 3 3 2 5 2
2009–10 Tappara Tampere SM-liiga 50 15 14 29 142 9 3 3 6 16
2010–11 HK Sibir Nowosibirsk KHL 53 12 23 35 62 4 1 1 2 0
2011–12 Neftechimik Nischnekamsk KHL 6 1 0 1 4
2011–12 Dinamo Riga KHL 16 0 1 1 14
2011–12 Örebro HK HockeyAllsvenskan 15 4 5 9 16
SM-liiga gesamt 150 45 47 92 242 14 6 6 12 22
HockeyAllsvenskan gesamt 49 13 20 33 140
AHL gesamt 243 69 82 151 314 12 2 5 7 6
NHL gesamt 385 48 69 117 333 58 8 12 20 99
KHL gesamt 75 13 24 37 80 4 1 1 2 0

International[Bearbeiten]

Vertrat Finnland bei:

Jahr Team Veranstaltung Sp T V Pkt SM
1997 Finnland Jun.-WM 6 2 5 7 2
2002 Finnland Olympia 4 0 1 1 2
2004 Finnland WCH 2 0 0 0 0
2006 Finnland Olympia 8 0 1 1 4
Junioren gesamt 6 2 5 7 2
Herren gesamt 14 0 2 2 6

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]