Olympische Winterspiele 2006/Eishockey (Herren)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Olympische Ringe

Die Wettbewerbe im Eishockey bei den Olympischen Winterspielen 2006 fanden in Turin statt. 21 von 38 Spielen der Männer wurden in der Halle Torino Palasport Olimpico ausgetragen, die übrigen Spiele gleich nebenan in der Halle Torino Esposizioni.

Qualifikation[Bearbeiten]

Drei Plätze beim olympischen Eishockeyturnier der Herren wurden im Zuge von Qualifikationsspielen vergeben. Die Qualifikation wurde in zwei Runden ausgetragen. In der 1. Runde spielten zwölf Mannschaften in drei Gruppen. Teilnahmeberechtigt waren die Mannschaften auf den Plätzen 18–30 der Eishockey-Weltrangliste (Stand nach der Eishockey-Weltmeisterschaft 2004, Italien als 19. der Rangliste war als Gastgeber direkt qualifiziert). Da Großbritannien als 25. der Weltrangliste verzichtete, rückte zunächst Südkorea als 31., nachdem auch diese verzichteten Bulgarien als 32. der Rangliste nach. Die drei Gruppensieger der 1. Runde trafen in der 2. Runde auf die neun Mannschaften der Plätze 9–17 der Liste. Die 2. Runde wurde in drei Gruppen mit je vier Mannschaften ausgetragen. Die Gruppensieger jeder Gruppe waren für das Olympiaturnier qualifiziert.

Erste Runde[Bearbeiten]

Gruppe D[Bearbeiten]

Briançon, Frankreich, 11.–14. November 2004
Platz Mannschaften FrankreichFrankreich RumänienRumänien EstlandEstland BulgarienBulgarien Tore Pkt.
1. FrankreichFrankreich Frankreich X 8:0 7:0 15:0 30:00 6:0
2. RumänienRumänien Rumänien 0:8 X 4:3 6:1 10:12 4:2
3. EstlandEstland Estland 0:7 3:4 X 11:1 14:12 2:4
4. BulgarienBulgarien Bulgarien 0:15 1:6 1:11 X 02:32 0:6

Gruppe E[Bearbeiten]

Nowy Targ, Polen, 11.–14. November 2004
Platz Mannschaften PolenPolen NiederlandeNiederlande LitauenLitauen KroatienKroatien Tore Pkt.
1. PolenPolen Polen X 5:0 6:1 7:0 18:01 6:0
2. NiederlandeNiederlande Niederlande 0:5 X 3:1 10:3 13:09 4:2
3. LitauenLitauen Litauen 1:6 1:3 X 6:4 08:13 2:4
4. KroatienKroatien Kroatien 0:7 3:10 4:6 X 07:23 0:6

Gruppe F[Bearbeiten]

Stavanger, Norwegen, 11.–14. November 2004
Platz Mannschaften NorwegenNorwegen UngarnUngarn China VolksrepublikChina Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro Tore Pkt.
1. NorwegenNorwegen Norwegen X 3:3 16:2 21:0 40:05 5:1
2. UngarnUngarn Ungarn 3:3 X 4:3 13:0 20:06 5:1
3. China VolksrepublikChina Volksrepublik China 2:16 3:4 X 3:2 08:22 2:4
4. Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro Serbien und Montenegro 0:21 0:13 2:3 X 02:37 0:6

Zweite Runde[Bearbeiten]

Gruppe A[Bearbeiten]

Kloten, Schweiz, 10.–13. Februar 2005
Platz Mannschaften SchweizSchweiz NorwegenNorwegen DanemarkDänemark JapanJapan Tore Pkt.
1. SchweizSchweiz Schweiz X 3:1 4:2 5:1 12:04 6:0
2. NorwegenNorwegen Norwegen 1:3 X 4:0 4:3 09:06 4:2
3. DanemarkDänemark Dänemark 2:4 0:4 X 5:2 07:10 2:4
4. JapanJapan Japan 1:5 3:4 2:5 X 06:14 0:6

Gruppe B[Bearbeiten]

Riga, Lettland, 10.–13. Februar 2005
Platz Mannschaften LettlandLettland WeissrusslandWeißrussland SlowenienSlowenien PolenPolen Tore Pkt.
1. LettlandLettland Lettland X 5:4 2:1 3:1 10:06 6:0
2. WeissrusslandWeißrussland Weißrussland 4:5 X 7:2 3:2 14:09 4:2
3. SlowenienSlowenien Slowenien 1:2 2:7 X 4:3 07:12 2:4
4. PolenPolen Polen 1:3 2:3 3:4 X 06:10 0:6

Gruppe C[Bearbeiten]

Klagenfurt, Österreich, 10.–13. Februar 2005
Platz Mannschaften KasachstanKasachstan OsterreichÖsterreich FrankreichFrankreich UkraineUkraine Tore Pkt.
1. KasachstanKasachstan Kasachstan X 0:4 1:0 2:1 3:5 4:2
2. OsterreichÖsterreich Österreich 4:0 X 1:1 3:4 8:5 3:3
3. FrankreichFrankreich Frankreich 0:1 1:1 X 4:3 5:5 3:3
4. UkraineUkraine Ukraine 1:2 4:3 3:4 X 8:9 2:4

Für das Olympiaturnier waren die Schweiz, Lettland und Kasachstan qualifiziert.

Olympisches Turnier[Bearbeiten]

Für das olympische Herren-Eishockeyturnier wurden zwölf Mannschaften mit jeweils 20 Feldspielern und drei Torhütern zugelassen. Dafür qualifizierten sich die acht besten Teams der Eishockey-Weltrangliste (Stand nach der Eishockey-Weltmeisterschaft 2004) direkt (Kanada, Schweden, Slowakei, Tschechien, Finnland, USA, Russland und Deutschland), dazu kam noch Gastgeber Italien. Die weiteren drei Plätze wurden in Qualifikationsturnieren ausgespielt, bei welchen sich die Schweiz, Lettland und Kasachstan qualifizierten.

Die zwölf Mannschaften spielten zunächst in zwei Vorrundengruppen mit jeweils sechs Teams. Die besten vier Mannschaften jeder Gruppe erreichten dann das Viertelfinale und ermittelten in der Folge im K.-o.-System den Olympiasieger. Der Bronzemedaillengewinner wurde durch die beiden Verlierer der Halbfinalspiele ermittelt. Weitere Platzierungsspiele wurden nicht ausgetragen.

Vorrunde[Bearbeiten]

Gruppe A[Bearbeiten]

15. Februar 2006
13:00 Uhr
ItalienItalien Italien
Cirone, Parco
2:7
(0:1, 2:5, 0:1)
KanadaKanada Kanada
J. Iginla (2)
S. Heatley
S. Doan
M. St. Louis
B. Richards
J. Thornton
Palasport Olimpico, Turin
15. Februar 2006
15:30 Uhr
SchweizSchweiz Schweiz
0:5
(0:1, 0:4, 0:0)
FinnlandFinnland Finnland
O. Jokinen (2)
T. Selänne (2)
T. Numminen
Torino Esposzioni, Turin
15. Februar 2006
17:00 Uhr
DeutschlandDeutschland Deutschland
T. Boos
1:4
(1:0, 0:2, 0:2)
TschechienTschechien Tschechien
T. Kaberle (2)
J. Jagr
D. Vyborny
Palasport Olimpico, Turin
16. Februar 2006
12:00 Uhr
FinnlandFinnland Finnland
T. Selänne (2)
J. Lehtinen
S. Koivu
J. Jokinen
V. Peltonen
6:0
(0:0, 4:0, 2:0)
ItalienItalien Italien
Palasport Olimpico, Turin
16. Februar 2006
13:00 Uhr
TschechienTschechien Tschechien
J. Jagr
M. Zidlicky
2:3
(0:1, 1:1, 1:1)
SchweizSchweiz Schweiz
T. Ziegler
T. Paterlini
M. Streit
Torino Esposzioni, Turin
16. Februar 2006
20:00 Uhr
KanadaKanada Kanada
W. Redden
J. Sakic
S. Gagné
D. Heatley
S. Doan
5:1
(3:0, 1:1, 1:0)
DeutschlandDeutschland Deutschland
C. Ehrhoff
Palasport Olimpico, Turin
18. Februar 2006
13:00 Uhr
ItalienItalien Italien
J. Parco
M. De Tony
C. Borgatello
3:3
(1:0, 0:1, 2:2)
DeutschlandDeutschland Deutschland
T. Martinec
S. Felski
M. Goc
Palasport Olimpico, Turin
18. Februar 2006
15:30 Uhr
KanadaKanada Kanada
0:2
(0:1, 0:1, 0:0)
SchweizSchweiz Schweiz
P. DiPietro (2)
Torino Esposzioni, Turin
18. Februar 2006
21:00 Uhr
TschechienTschechien Tschechien
M. Zidlicky (2)
2:4
(1:1, 1:1, 0:2)
FinnlandFinnland Finnland
J. Lehtinen (2)
O. Jokinen
T. Selänne
Palasport Olimpico, Turin
19. Februar 2006
12:00 Uhr
DeutschlandDeutschland Deutschland
S. Felski
T. Boos
2:2
(0:0, 1:2, 1:0)
SchweizSchweiz Schweiz
F. Conne
P. DiPietro
Palasport Olimpico, Turin
19. Februar 2006
20:00 Uhr
TschechienTschechien Tschechien
M. Hejduk
V. Prospal (3)
4:1
(2:0, 1:0, 1:1)
ItalienItalien Italien
J. Parco
Palasport Olimpico, Turin
19. Februar 2006
21:00 Uhr
FinnlandFinnland Finnland
T. Selänne
S. Kapanen
2:0
(2:0, 0:0, 0:0)
KanadaKanada Kanada
Torino Esposzioni, Turin
21. Februar 2006
12:30 Uhr
SchweizSchweiz Schweiz
R. Lemm
P. Fischer
I. Rüthemann
3:3
(2:1, 0:1, 1:1)
ItalienItalien Italien
J. Busillo
C. Trevisani
A. Iob
Palasport Olimpico, Turin
21. Februar 2006
15:30 Uhr
FinnlandFinnland Finnland
N. Kapanen
S. Koivu
2:0
(1:0, 1:0, 0:0)
DeutschlandDeutschland Deutschland
Torino Esposzioni, Turin
21. Februar 2006
16:30 Uhr
KanadaKanada Kanada
B. Richards
M. St. Louis
C. Pronger
3:2
(3:0, 0:1, 0:1)
TschechienTschechien Tschechien
P. Kubina
P. Čajánek
Palasport Olimpico, Turin

Abschlusstabelle

Pl Mannschaft Sp S U N Tore Diff Pkt.
1 FinnlandFinnland Finnland 5 5 0 0 19:02 +17 10:0
2 SchweizSchweiz Schweiz 5 2 2 1 10:12 -02 06:4
3 KanadaKanada Kanada 5 3 0 2 15:09 +06 06:4
4 TschechienTschechien Tschechien 5 2 0 3 14:12 +04 04:6
5 DeutschlandDeutschland Deutschland 5 0 2 3 07:16 -09 02:8
6 ItalienItalien Italien 5 0 2 3 09:23 -14 02:8

Gruppe B[Bearbeiten]

15. Februar 2006
11:30 Uhr
KasachstanKasachstan Kasachstan
J. Koreschkow
W. Antipin
2:7
(0:3, 1:4, 1:0)
SchwedenSchweden Schweden
D. Tjärnqvist (2)
D. Alfredsson
H. Sedin
P.-J. Axelsson
M. Sundin, D. Sedin
Torino Esposizioni, Turin
15. Februar 2006
20:00 Uhr
RusslandRussland Russland
P. Dazjuk
A. Kowaljow
A. Owetschkin
3:5
(2:1, 1:2, 0:2)
SlowakeiSlowakei Slowakei
M. Gáborík (2)
P. Demitra
L. Višňovský
P. Bondra
Torino Esposizioni, Turin
15. Februar 2006
21:00 Uhr
LettlandLettland Lettland
A. Ņiživijs
A. Tribuncovs
H. Vasiļjevs
3:3
(1:2, 2:0, 0:1)
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
B. Gionta
C. Conroy
J. Leopold
Palasport Olimpico, Turin
16. Februar 2006
16:00 Uhr
SchwedenSchweden Schweden
0:5
(0:0, 0:3, 0:2)
RusslandRussland Russland
A. Kowaljow
A. Owetschkin
M. Suschinski
W. Koslow
M. Afinogenow
Palasport Olimpico, Turin
16. Februar 2006
17:00 Uhr
SlowakeiSlowakei Slowakei
M. Hossa (2)
R. Zedník
R. Petrovický
P. Demitra
Z. Chára
6:3
(4:1, 1:2, 1:0)
LettlandLettland Lettland
S. Ozoliņš
M. Cipulis
A. Ņiživijs
Torino Esposzioni, Turin
16. Februar 2006
21:00 Uhr
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
B. Guerin
B. Rolston
B. Gionta
M. Modano
4:1
(3:0, 0:0, 1:1)
KasachstanKasachstan Kasachstan
J. Koreschkow
Torino Esposzioni, Turin
18. Februar 2006
11:30 Uhr
KasachstanKasachstan Kasachstan
0:1
(0:0, 0:1, 0:0)
RusslandRussland Russland
A. Charitonow
Torino Esposzioni, Turin
18. Februar 2006
17:00 Uhr
SchwedenSchweden Schweden
D. Alfredsson (2)
S. Påhlsson
N. Lidström
P.-J. Axelsson
H. Zetterberg
6:1
(1:0, 4:0, 1:1)
LettlandLettland Lettland
M. Ziediņš
Palasport Olimpico, Turin
18. Februar 2006
20:00 Uhr
SlowakeiSlowakei Slowakei
M. Hossa
P. Bondra
2:1
(0:0, 1:1, 1:0)
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
B. Rolston
Torino Esposzioni, Turin
19. Februar 2006
13:00 Uhr
RusslandRussland Russland
I. Kowaltschuk (4)
M. Suschinski
W. Koslow
A. Jaschin
J. Malkin
9:2
(3:1, 3:0, 3:1)
LettlandLettland Lettland
A. Cipruss
M. Rēdlihs
Torino Esposzioni, Turin
19. Februar 2006
16:00 Uhr
SlowakeiSlowakei Slowakei
P. Bondra
M. Hossa
2:1
(0:1, 1:0, 1:0)
KasachstanKasachstan Kasachstan
J. Koreschkow
Palasport Olimpico, Turin
19. Februar 2006
17:00 Uhr
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
M. Modano
1:2
(1:1, 0:0, 0:1)
SchwedenSchweden Schweden
Alfredsson
Samuelsson
Torino Esposzioni, Turin
21. Februar 2006
11:30 Uhr
LettlandLettland Lettland
L. Tambijevs
A. Cipruss
2:5
(1:1, 0:1, 1:3)
KasachstanKasachstan Kasachstan
A. Koreschkow
N. Antropow
S. Alexandrow
J. Koreschkow (2)
Torino Esposzioni, Turin
21. Februar 2006
20:00 Uhr
SchwedenSchweden Schweden
0:3
(0:1, 0:0, 0:2)
SlowakeiSlowakei Slowakei
P. Bondra
M. Hossa
R. Suchý
Torino Esposzioni, Turin
21. Februar 2006
20:30 Uhr
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
B. Rolston
B. Gionta
S. Gomez
E. Cole
4:5
(1:2, 1:1, 2:2)
RusslandRussland Russland
A. Korolyuk
J. Malkin
A. Markow
A. Owetschkin
A. Kowaljow
Palasport Olimpico, Turin

Abschlusstabelle

Pl Mannschaft Sp S U N Tore Diff Pkt.
1 SlowakeiSlowakei Slowakei 5 5 0 0 18:08 +10 10:0
2 RusslandRussland Russland 5 4 0 1 23:11 +12 08:2
3 SchwedenSchweden Schweden 5 3 0 2 15:12 +03 06:4
4 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 5 1 1 3 13:13 ±00 03:7
5 KasachstanKasachstan Kasachstan 5 1 0 4 09:16 -07 02:8
6 LettlandLettland Lettland 5 0 1 4 11:29 -18 01:9

Play-offs[Bearbeiten]

Viertelfinale[Bearbeiten]

22. Februar 2006
16:30 Uhr
SchweizSchweiz Schweiz
M. Streit
R. Lemm
2:6
(1:2, 0:3, 1:1)
SchwedenSchweden Schweden
H. Sedin
F. Modin
H. Zetterberg
M. Sundin (2)
S. Påhlsson
Torino Esposizioni, Turin
22. Februar 2006
17:30 Uhr
FinnlandFinnland Finnland
V. Peltonen
S. Salo
O. Jokinen (2)
4:3
(2:1, 2:1, 0:1)
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
M. Knuble
M. Schneider
B. Gionta
Palasport Olimpico, Turin
22. Februar 2006
20:30 Uhr
KanadaKanada Kanada
0:2
(0:0, 0:0, 0:2)
RusslandRussland Russland
A. Owetschkin
A. Kowaljow
Torino Esposizioni, Turin
22. Februar 2006
21:30 Uhr
TschechienTschechien Tschechien
M. Ručínský
M. Hejduk
M. Straka
3:1
(1:0, 1:0, 1:1)
SlowakeiSlowakei Slowakei
M. Gáborík
Palasport Olimpico, Turin

Halbfinale[Bearbeiten]

Halbfinale zwischen Finnland und Russland
24. Februar 2006
16:30 Uhr
SchwedenSchweden Schweden
F. Modin
P. J. Axelsson
H. Sedin
Ch. Bäckman
J. Jönsson
D. Alfredsson
T. Holmström
7:3
(2:1, 4:2, 1:0)
TschechienTschechien Tschechien
F. Kuba
A. Hemský
V. Prospal
Palasport Olimpico, Turin
24. Februar 2006
21:00 Uhr
FinnlandFinnland Finnland
V. Peltonen
T. Lydman
S. Koivu
O. Jokinen
4:0
(1:0, 2:0, 1:0)
RusslandRussland Russland
Palasport Olimpico, Turin

Spiel um Platz 3[Bearbeiten]

25. Februar 2006
20:30 Uhr
TschechienTschechien Tschechien
M. Erat
M. Židlický
M. Straka
3:0
(1:0, 1:0, 1:0)
RusslandRussland Russland
Palasport Olimpico, Turin

Finale[Bearbeiten]

26. Februar 2006
14:00 Uhr
SchwedenSchweden Schweden
M. Zetterberg
N. Kronwall
N. Lidström
3:2
(0:1, 2:1, 1:0)
FinnlandFinnland Finnland
K. Timonen
V. Peltonen
Palasport Olimpico, Turin

Abschlussplatzierungen und Kader der Mannschaften[Bearbeiten]

Platzierung Mannschaft Spieler
Goldmedaille SchwedenSchweden
Schweden
Tor: Stefan Liv, Henrik Lundqvist, Mikael Tellqvist
Abwehr: Christian Bäckman, Niclas Hävelid, Kenny Jönsson, Niklas Kronwall, Nicklas Lidström, Mattias Öhlund, Ronnie Sundin, Daniel Tjärnqvist
Angriff: Daniel Alfredsson, Per Johan Axelsson, Peter Forsberg, Mika Hannula, Tomas Holmström, Jörgen Jönsson, Fredrik Modin, Samuel Påhlsson, Mikael Samuelsson, Daniel Sedin, Henrik Sedin, Mats Sundin, Henrik Zetterberg
Trainer: Bengt-Åke Gustafsson
Silbermedaille FinnlandFinnland
Finnland
Tor: Niklas Bäckström, Antero Niittymäki, Fredrik Norrena
Abwehr: Aki-Petteri Berg, Lasse Kukkonen, Toni Lydman, Antti-Jussi Niemi, Petteri Nummelin, Teppo Numminen, Sami Salo, Kimmo Timonen
Angriff: Niklas Hagman, Jukka Hentunen, Jussi Jokinen, Olli Jokinen, Niko Kapanen, Mikko Koivu, Saku Koivu, Antti Laaksonen, Jere Lehtinen, Ville Nieminen, Ville Peltonen, Jarkko Ruutu, Teemu Selänne
Trainer: Erkka Westerlund
Bronzemedaille TschechienTschechien
Tschechien
Tor: Dominik Hašek, Milan Hnilička, Dušan Salfický, Tomáš Vokoun
Abwehr: František Kaberle, Tomáš Kaberle, Filip Kuba, Pavel Kubina, Marek Malík, Jaroslav Špaček, Marek Židlický
Angriff: Jan Bulis, Petr Čajánek, Patrik Eliáš, Martin Erat, Milan Hejduk, Aleš Hemský, Jaromír Jágr, Aleš Kotalík, Robert Lang, Rostislav Olesz, Václav Prospal, Martin Ručínský, Martin Straka, David Výborný
Trainer: Alois Hadamczik
4 RusslandRussland
Russland
Tor: Ilja Brysgalow, Jewgeni Nabokow, Maxim Sokolow
Abwehr: Dmitri Bykow, Sergei Gontschar, Darius Kasparaitis, Andrei Markow, Daniil Markow, Sergei Schukow, Fjodor Tjutin, Witali Wischnewski, Anton Woltschenkow
Angriff: Maxim Afinogenow, Alexander Charitonow, Pawel Dazjuk, Alexander Frolow, Alexei Jaschin, Alexander Koroljuk, Wiktor Koslow, Alexei Kowaljow, Ilja Kowaltschuk, Jewgeni Malkin, Alexander Owetschkin, Alexei Schamnow, Maxim Suschinski
Trainer: Wladimir Krikunow
5 SlowakeiSlowakei
Slowakei
Tor: Peter Budaj, Karol Križan, Ján Lašák
Abwehr: Zdeno Chára, Milan Jurčina, Ivan Majeský, Andrej Meszároš, Martin Štrbák, Radoslav Suchý, Ľubomír Višňovský
Angriff: Ľuboš Bartečko, Peter Bondra, Pavol Demitra, Marián Gáborík, Marcel Hossa, Marián Hossa, Richard Kapuš, Ronald Petrovický, Miroslav Šatan, Jozef Stümpel, Tomáš Surový, Marek Svatoš, Richard Zedník
Trainer: František Hossa
6 SchweizSchweiz
Schweiz
Tor: David Aebischer, Marco Bührer, Martin Gerber
Abwehr: Goran Bezina, Severin Blindenbacher, Beat Forster, Steve Hirschi, Olivier Keller, Mathias Seger, Mark Streit, Julien Vauclair
Angriff: Flavien Conne, Patric Della Rossa, Paul DiPietro, Patrick Fischer, Sandy Jeannin, Marcel Jenni, Romano Lemm, Thierry Paterlini, Martin Plüss, Ivo Rüthemann, Adrian Wichser, Thomas Ziegler
Trainer: Ralph Krueger
7 KanadaKanada
Kanada
Tor: Martin Brodeur, Roberto Luongo, Marty Turco
Abwehr: Rob Blake, Jay Bouwmeester, Adam Foote, Bryan McCabe, Chris Pronger, Wade Redden, Robyn Regehr
Angriff: Todd Bertuzzi, Shane Doan, Kris Draper, Simon Gagné, Dany Heatley, Jarome Iginla, Vincent Lecavalier, Rick Nash, Brad Richards, Martin St. Louis, Joe Sakic, Ryan Smyth, Joe Thornton
Trainer: Pat Quinn
8 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
USA
Tor: Rick DiPietro, Robert Esche, John Grahame
Abwehr: Chris Chelios, Derian Hatcher, Bret Hedican, Jordan Leopold, John-Michael Liles, Brian Rafalski, Mathieu Schneider
Angriff: Jason Blake, Erik Cole, Keith Tkachuk, Craig Conroy, Chris Drury, Scott Gomez, Mike Modano, Brian Rolston, Doug Weight, Brian Gionta, Bill Guerin, Mike Knuble, Mark Parrish
Trainer: Peter Laviolette
9 KasachstanKasachstan
Kasachstan
Tor: Witali Jeremejew, Witali Kolesnik, Kirill Sinowjew
Abwehr: Wladimir Antipin, Artjom Argokow, Jewgeni Blochin, Alexei Koledajew, Oleg Kowalenko, Jewgeni Pupkow, Denis Schemelin, Alexei Wassiltschenko
Angriff: Sergei Alexandrow, Nikolai Antropow, Dmitri Dudarew, Alexander Koreschkow, Jewgeni Koreschkow, Andrei Ogorodnikow, Andrei Ptscheljakow, Fjodor Polischtschuk, Andrei Samochwalow, Konstantin Schafranow, Alexei Troschtschinski, Dmitri Upper
Trainer: Nikolai Myschagin
10 DeutschlandDeutschland
Deutschland
Tor: Thomas Greiss, Olaf Kölzig, Robert Müller
Abwehr: Christian Ehrhoff, Sascha Goc, Lasse Kopitz, Rob Leask, Andreas Renz, Stefan Schauer, Christoph Schubert, Dennis Seidenberg, Alexander Sulzer
Angriff: Alexander Barta, Tino Boos, Florian Busch, Sven Felski, Petr Fical, Sebastian Furchner, Marcel Goc, Klaus Kathan, Daniel Kreutzer, Eduard Lewandowski, Tomáš Martinec, Stefan Ustorf
Trainer: Uwe Krupp
11 ItalienItalien
Italien
Tor: René Baur, Günther Hell, Jason Muzzatti
Abwehr: Christian Borgatello, Armin Helfer, Bob Nardella, Florian Ramoser, André Signoretti, Michele Strazzabosco, Carter Trevisani
Angriff: Luca Ansoldi, Giorgio De Bettin, Giuseppe Busillo, Mario Chitaroni, Jason Cirone, Anthony Iob, Stefano Margoni, John Parco, Giulio Scandella, Manuel De Toni, Lucio Topatigh, Tony Tuzzolino, Stefan Zisser
Trainer: Michel Goulet
12 LettlandLettland
Lettland
Tor: Artūrs Irbe, Edgars Masaļskis, Sergejs Naumovs
Abwehr: Rodrigo Laviņš, Sandis Ozoliņš, Georgijs Pujacs, Krišjānis Rēdlihs, Arvīds Reķis, Agris Saviels, Kārlis Skrastiņš, Atvars Tribuncovs
Angriff: Ģirts Ankipāns, Armands Bērziņš, Aigars Cipruss, Mārtiņš Cipulis, Vladimirs Mamonovs, Aleksandrs Ņiživijs, Grigorijs Panteļejevs, Miķelis Rēdlihs, Aleksandrs Semjonovs, Leonīds Tambijevs, Herberts Vasiļjevs, Māris Ziediņš
Trainer: Leonīds Beresņevs
Kader nichtqualifizierter Teams
13 WeissrusslandWeißrussland
Weißrussland
Tor:


Angriff:
Verteidigung:
Trainer:

14 NorwegenNorwegen
Norwegen
Tor:


Angriff:
Verteidigung:
Trainer:

15 OsterreichÖsterreich
Österreich
Tor:


Angriff:
Verteidigung:
Trainer:

16 FrankreichFrankreich
Frankreich
Tor:


Angriff:
Verteidigung:
Trainer:

17 DanemarkDänemark
Dänemark
Tor:


Angriff:
Verteidigung:
Trainer:

18 SlowenienSlowenien
Slowenien
Tor:


Angriff:
Verteidigung:
Trainer:

19 UkraineUkraine
Ukraine
Tor:


Angriff:
Verteidigung:
Trainer:

20 PolenPolen
Polen
Tor:


Angriff:
Verteidigung:
Trainer:

21 JapanJapan
Japan
Tor:


Angriff:
Verteidigung:
Trainer:

22 UngarnUngarn
Ungarn
Tor:


Angriff:
Verteidigung:
Trainer:

23 NiederlandeNiederlande
Niederlande
Tor:


Angriff:
Verteidigung:
Trainer:

24 RumänienRumänien
Rumänien
Tor:


Angriff:
Verteidigung:
Trainer:

25 EstlandEstland
Estland
Tor:


Angriff:
Verteidigung:
Trainer:

26 LitauenLitauen
Litauen
Tor:


Angriff:
Verteidigung:
Trainer:

27 China VolksrepublikChina
China
Tor:


Angriff:
Verteidigung:
Trainer:

28 KroatienKroatien
Kroatien
Tor:


Angriff:
Verteidigung:
Trainer:

29 BulgarienBulgarien
Bulgarien
Tor:


Angriff:
Verteidigung:
Trainer:

30 Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro
Serbien-Montenegro
Tor:


Angriff:
Verteidigung:
Trainer:

Topscorer[Bearbeiten]

Pl. Spieler Spiele Tore Assist Punkte Strafminuten
1 FinnlandFinnland Teemu Selänne 8 6 5 11 4
2 FinnlandFinnland Saku Koivu 8 3 8 11 12
3 SlowakeiSlowakei Marián Hossa 6 5 5 10 4
4 SchwedenSchweden Daniel Alfredsson 8 5 5 10 4
5 FinnlandFinnland Ville Peltonen 8 4 5 9 6
6 FinnlandFinnland Olli Jokinen 8 6 2 8 2
7 SchwedenSchweden Mats Sundin 8 3 5 8 4
8 FinnlandFinnland Jere Lehtinen 8 3 5 8 0
9 TschechienTschechien Martin Straka 8 2 6 8 6
10 RusslandRussland Pawel Dazjuk 8 1 7 8 10