Vioménil

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vioménil
Wappen von Vioménil
Vioménil (Frankreich)
Vioménil
Region Lothringen
Département Vosges
Arrondissement Épinal
Kanton Bains-les-Bains
Koordinaten 48° 6′ N, 6° 11′ O48.0936111111116.1811111111111417Koordinaten: 48° 6′ N, 6° 11′ O
Höhe 290–467 m
Fläche 23,59 km²
Einwohner 140 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 6 Einw./km²
Postleitzahl 88260
INSEE-Code

Lage der Gemeinde Vioménil
im Département Vosges

Vioménil ist eine französische Gemeinde im lothringischen Département Vosges mit 140 Einwohnern (1. Januar 2011). Sie gehört zum Arrondissement Épinal, zum Kanton Bains-les-Bains und ist Mitglied des Gemeindeverbands Pays de Saône et Madon.

Geografie[Bearbeiten]

Vioménil liegt zwölf Kilometer östlich von Darney in dem am höchsten gelegenen Teil des Plateaus der Vôge, des hinsichtlich der Besiedlung ältesten Teils der Vogesen. Der Ménamont (467 m) ist eine der höchsten Erhebungen des Höhenzugs Monts Faucilles. An seinem Fuß entspringen die Saône und der Madon. Die Gemeinde liegt somit auf der großen europäischen Hauptwasserscheide.

Nachbargemeinden von Vioménil sind Escles im Norden, Charmois-l’Orgueilleux im Osten, Harsault im Südosten, La Haye im Süden, Hennezel im Südwesten sowie Belrupt im Westen.

Geschichte[Bearbeiten]

  • Für die Römer war Viamansalis ein Durchgangsort auf dem Weg durch das Tal der Saône.
  • Im 16. Jahrhundert kamen Glasmacher aus Böhmen und bauten verschiedene Waldglashütten, deren Felshöhlen heute noch zu sehen sind.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
166 200 157 136 172 158 143

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Der Schriftsteller Hervé Bazin (1911–1996) verbrachte seine Jugend in Vioménil. Der Platz vor dem Rathaus wurde nach ihm benannt.