Walker Evans

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Walker Evans (1937)

Walker Evans (* 3. November 1903 in St. Louis, Missouri; † 10. April 1975 in New Haven (Connecticut)) war ein US-amerikanischer Fotograf.

Leben[Bearbeiten]

Walker Evans wurde 1903 in St. Louis, im Bundesstaat Missouri geboren. Aufgewachsen in Chicago, studierte er zunächst Literatur, bevor er 1928 beschloss Fotograf zu werden. Von 1935 bis 1938 nahm er als Fotograf an einem Projekt der Regierung teil, um verarmte Pächterfamilien in Hale County (Alabama) zu porträtieren. Let Us Now Praise Famous Men, bei der Walker Evans mit dem Schriftsteller James Agee zusammenarbeitete, zählt zu den bekanntesten Dokumentationen der Lebensumstände verarmter weißer Südstaatler während der 1930er Jahre. Ursprünglich vom Magazine Fortune damit beauftragt, eine Reportage zu verfassen, verbrachten Evans und Agee sechs Wochen in Alabama und dokumentierten das Leben von drei Familien. Viele Details eines Lebens in bitterer Armut wurden mit großer Sorgfalt dokumentiert: Ihre wenigen Möbel, ihre zerlumpten Kleider, ihre dürren Hühner oder Messer und Gabel nur für die Eltern, nicht für die Kinder. Das Buch war in den 1940er Jahren kein Verkaufsverfolg. Es wurde erst in den 1960er Jahren von einem breiten Publikum gewürdigt. [1]

Frame house Charleston, 1936

Von 1945 bis 1965 lehrte Evans an der Yale University in New Haven, Connecticut. Im Jahre 1965 erhielt er dort seine Professur. 1971 wurde er vom Museum of Modern Art mit einer Retrospektive geehrt. Vier Jahre später starb Walker Evans in New Haven. [2]

Rezeption[Bearbeiten]

Berühmt wurde er durch seine Bilderserien, welche die Armut der Landarbeiter zur Zeit der Großen Depression dokumentieren. In dieser Zeit arbeitete er für die Farm Security Administration. Bilder aus dieser Periode wurden bereits im Jahre 1938 im New Yorker Museum of Modern Art ausgestellt. 1941 veröffentlichte Walker Evans gemeinsam mit James Agee (Text) den bahnbrechenden Band Preisen will ich die großen Männer. Die Fotos zeigen die Lebens- und Arbeitsbedingungen dreier Familien in Akron, Hale County, Alabama.

Es wird behauptet, dass Lee Friedlander sich von ihm hat beeinflussen lassen.

Walker Evans verstand sich definitiv nicht als Fotojournalist, sondern als Künstler, auch wenn er viele Jahre, auch bereits in den 1930er Jahren, für das Magazin Fortune arbeitete. Er verachtete die Zweckgebundenheit der journalistischen Fotodokumentation, deren ausschließlichen Sinn er in der Bebilderung von tagesaktuellen Ereignissen sah.

Walker Evans wurde als erstem Fotografen überhaupt die Ehre zuteil, im Museum of Modern Art eine eigene Ausstellung gewidmet zu bekommen.

Ausstellungen[Bearbeiten]

  • 2010: Walker Evans. Decade by Decade, Cincinnati Art Museum, Cincinnati, Ohio[3]
  • 2012 Walker Evans. Decade by Decade Eine Ausstellung des Cincinnati Art Museum kuratiert von James Crump, Chief Curator/Curator of Photography am Cincinnati Art Museum, in Kooperation mit der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur, Köln; 21. September 2012 bis 20. Januar 2013 Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur, Köln
  • 2013: Oberösterreichisches Landesmuseum, Landesgalerie, Linz, Oberösterreich und Huis Marseille, Amsterdam.
  • 2014: Walker Evans: Ein Lebenswerk., Martin-Gropius-Bau, Berlin[4]

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • mit James Agee: Let us now Praise Famous Men. Three Tenant Families, Houghton Mifflin, Boston, Massachusetts, USA 1941.
  • letzte deutsche Auflage: Preisen will ich die großen Männer, übersetzt von Karin Graf. Die Andere Bibliothek, Berlin 2013, ISBN 978-3-8477-0344-0.[5]

Literatur[Bearbeiten]

  • James Crump Walker Evans. Decade by Decade, (Ausstellungskatalog:Cincinnati Art Museum), Hatje und Cantz Verlag, Ostfildern 2010 ISBN 978-3-7757-2491-3
  • Michael Leicht: Wie Katie Tingle sich weigerte, ordentlich zu posieren und Walker Evans darüber nicht grollte. Eine kritische Bildbetrachtung sozialdokumentarischer Fotografie. transcript Verlag, Bielefeld 2006, ISBN 3-89942-436-0

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Walker Evans – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Peter Conn: Literatur in America - An Illustrated History. Cambridge University Press, London 1989, 0-521-30373-7. S. 405.
  2. Biographie von Walker Evans in Medienkunstnetz
  3. Walker Evans. Decade by Decade, bei FotografR, Magazin für Fotografie
  4. Mitteilung zur Ausstellung, abgerufen am 7. September 2014.
  5. Ein Leben, wie vom Marquis de Sade erdacht in FAZ vom 5. Oktober 2013, Seite L7