Was ist mit Bob?

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Was ist mit Bob?
Originaltitel What About Bob?
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1991
Länge 95 Minuten
Altersfreigabe FSK 6
Stab
Regie Frank Oz
Drehbuch Tom Schulmann,
Alvin Sargent
Produktion Bernard Williams,
Laura Ziskin
Musik Miles Goodman
Kamera Michael Ballhaus
Schnitt Anne V. Coates
Besetzung

Was ist mit Bob? ist der Titel einer US-amerikanischen Filmkomödie aus dem Jahr 1991.

Handlung[Bearbeiten]

Der New Yorker Psychiater Dr. Leo Marvin (Richard Dreyfuss) glaubt sich an der Spitze des Erfolges angekommen. Sein neues Buch „Babyschritte“ ist ein Bestseller, und die Fernsehsendung „Guten Morgen Amerika“ will zu einem Live-Interview in sein Urlaubsdomizil in Lake Winnipesaukee kommen.

Kurz vor der Abreise taucht der multiphobische Neurotiker Bob Wiley (Bill Murray) in seiner Praxis auf. Um ihn schnell wieder abzuwimmeln, drückt Leo ihm einfach sein neues Buch in die Hand und bricht in den Urlaub auf.

Doch Bob glaubt in Dr. Marvin endlich die Erlösung von seinen Qualen gefunden zu haben und reist ihm in den Urlaub nach. Was Dr. Marvin von nun an auch anstellt, Bob lässt sich einfach nicht mehr abschütteln. Im Gegenteil: Mehr und mehr ist Leos Familie von dem originellen Gast begeistert. Er muss Bob sogar mit seinem Sohn Sigmund in einem Zimmer übernachten lassen und ihm dafür auch noch zähneknirschend seinen Pyjama leihen.

Als Bob auch noch das Live-Interview mit „Guten Morgen Amerika“ an sich reißt, ist Leo kurz davor durchzudrehen. Er lässt Bob in die Nervenklinik einer alten Kollegin einweisen. Doch auch dort sind alle von Bob begeistert, und Leo muss ihn wieder abholen.

Auf Leos Geburtstagsfeier bahnt sich ein Verhältnis zwischen Bob und Leos geliebter Schwester Lily an. Leo bleibt nur noch, Bob umzubringen. Er fesselt ihn im Wald mit zwei Taschen voll Sprengstoff und einem Zeitzünder. Bob hält das alles immer noch für eine ausgeklügelte Behandlung: Die „Todestherapie“. Er kann sich befreien und stellt die Taschen in Dr. Marvins Haus ab. Als sich die Familie und Bob kurz darauf im Garten begegnen, fliegt das Haus vor den Augen der Familie in die Luft.

Dr. Marvin ist am Ende. Er landet völlig gebrochen und katatonisch in der Nervenheilanstalt. Erst als die Familie ihn auf die Hochzeitsfeier von Bob und Lily mitnimmt, kommt er wieder zu sich.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Der Film gewann im Jahr 1992 als Beste Komödie den Young Artist Award. Bill Murray wurde 1992 für den MTV Movie Award nominiert. Miles Goodman gewann 1992 den BMI Film Music Award.

Kritik[Bearbeiten]

„Die im Ausklang versöhnliche Komödie lebt in ihrem Witz vom Gegensatz der Hauptrollen und schöpft die Möglichkeiten des Stoffes genüßlich eskalierend und leicht boshaft aus.“

Lexikon des Internationalen Films

Hintergründe[Bearbeiten]

Die Dreharbeiten fanden am Smith Mountain Lake in Virginia, in New York City und in einer Kirche in Los Angeles statt.[1] Er spielte in den Kinos der USA ca. 63,7 Millionen US-Dollar ein.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Filming locations für What About Bob?, abgerufen am 12. November 2007
  2. Box office / business für What About Bob?, abgerufen am 12. November 2007