Wehrtechnik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Historische Belagerungstechnik Trebuchet

Als Wehrtechnik (Militärtechnik, Kriegstechnik, Verteidigungstechnik) bezeichnet man den technischen Aufbau militärischer Rüstungsgüter.

Technik[Bearbeiten]

Auch als Militär- oder Kriegstechnik bezeichnet, versteht man darunter verschiedene Ingenieurwissenschaften, die die militärische Weiterentwicklung und Nutzung von Technik aus dem zivilen Bereich (z. B. Flug- und Kettenfahrzeuge) oder Spezialentwicklungen, insbesondere von Waffen, zum Inhalt hat. Ebenso bezeichnet werden auch die Verfahren, die sich mit der Entwicklung und Produktion von Militär- und Rüstungsgütern befassen.

Viele zivil genutzte Technologien stammen aus der Militärtechnik (z. B. Radar und GPS).

Einige deutsche Unternehmen vermeiden die nach Militär klingenden Begriffe aus Imagegründen und bezeichnen entsprechende Zweige ihrer Betriebe als Sondertechnik.

Die Rüstungsindustrie ist der Hauptentwickler und -produzent von Militärtechnik.

Literatur[Bearbeiten]

  • Debra Alexander (zusammengestellt): TECHNOLOGY AND THE MILITARY, Bibliographie, Muir S. Fairchild Research Information Center, Air University, Januar 2007 (engl.)

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]