Wellington (Region)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wellington
(Region)
Karte
Southland Otago Canterbury West Coast Nelson Tasman Marlborough Northland Auckland Council Waikato Gisborne Bay of Plenty Hawke’s Bay Taranaki Wellington Manawatu-WanganuiKarte
Über dieses Bild
Basisdaten
Hauptstadt: Wellington
Größte Stadt: Wellington
ISO 3166-2: NZ-WGN
Fläche: 8124 km²
Einwohner: 445.400 (2002)
Bevölkerungsdichte: 54,83 Einwohner/km²
Blick auf Cape Terawhiti von der Cookstraße aus gesehen

Die Region Wellington (engl. auch Greater Wellington) befindet sich an der Südspitze der Nordinsel Neuseelands. Ihre Hauptstadt Wellington ist zugleich die Landeshauptstadt ganz Neuseelands.

Geographie[Bearbeiten]

Zur Region gehört die gesamte Südostspitze der neuseeländischen Nordinsel, obwohl im alltäglichen Sprachgebrauch mit der „Region Wellington“ oder „Greater Wellington“ meist nur die vier Stadt-Distrikte Wellington City, Porirua, Upper Hutt und Lower Hutt gemeint sind.

Die Region Wellington grenzt im Norden an die Region Manawatu-Wanganui. In den anderen Richtungen ist sie von Wasser umgeben. Im Westen liegt die Tasmansee und im Osten der Pazifische Ozean, genauer gesagt der Südpazifik. Im Süden schließlich treffen diese beiden Wassermassen aufeinander. Dieser Wasserweg zwischen der Nord- und der Südinsel wird Cookstraße genannt. Diese ist an der schmalsten Stelle, nämlich zwischen Cape Terawhiti auf der Nordinsel und Arapawa Island in den Marlborough Sounds auf der Südinsel, nur etwa 25 km breit. Aufgrund ihrer relativ ungeschützten Lage von West nach Ost ist es in der Region oft sehr windig.

Die Region lässt sich in vier geographische Gebiete aufteilen, die alle mehr oder weniger parallel in Nordost-Südwest-Richtung verlaufen:

  • Das erste und westlichste dieser vier Gebiete ist der Küstenstreifen, der sich größtenteils im Kapiti-Coast-Distrikt befindet. Dieses Gebiet ist ein wichtiges Tourismuszentrum, in dem sich viele Ferienhäuser befinden, was hauptsächlich auf die Nähe zu den vier Großstädten und die weitläufigen Sandstrände zurückzuführen ist.
  • Wiederum östlich davon schließt sich eine nur noch leicht hügelige Fläche um den Ruamahanga River an, die im Süden fast ganz eben wird und dort die Sumpfgebiete des Lake Wairarapa beinhaltet. Dort wird auf fruchtbarem Land oft Landwirtschaft betrieben.
  • Die östlichste geographische Streifen ist wiederum sehr gebirgig, wenn auch nicht so extrem wie bei den Tararua- bzw. den Rumutaka Ranges. Dieses Gebiet ist wirtschaftlich nicht sehr erschlossen. In beiden gebirgigen Regionen befinden sich (noch) ausgedehnte Waldgebiete.

Einwohner[Bearbeiten]

Blick auf die Kapiti-Insel an der Kapiti Coast

Über 75 % der 445.400 Einwohner (2002) wohnen in einer der vier Städte im Südwesten der Region. Weitere dicht besiedelte Gebiete sind Kapiti Coast und die fruchtbaren Ebenen am Ruamahanga River.

An der Kapiti Coast befinden sich einige Ortschaften mit Einwohnerzahlen von 2000 bis 10.000 relativ nahe beieinander, Beispiele sind Otaki, Waikanae, Paraparaumu, Raumati, Paekakariki oder Pukerua Bay.

Neben oben genannten Ansiedlungen, die alle im Westen der Region liegen, ist Masterton einzig größere Stadt in der Ebene des Ruamahanga River. Weitere kleine Ortschaften dort sind Featherston, Martinborough, Carterton und Greytown.

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten]

Die Region gliedert sich in vier City Councils und vier District Councils:

Größte Orte[Bearbeiten]

Blick auf Wellington
Größte Orte der Region
(Stand 2001)
Ort Einwohner
Wellington City 162.981
Lower Hutt 95.022
Porirua 47.217
Upper Hutt 34.527
Kapiti 33.666
Masterton 19.500
Otaki 5.643
Carterton 4.101
Featherston 2.325
Greytown 1.998

Weblinks[Bearbeiten]