Weltjugendtag 2016

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der XXXI. Weltjugendtag (polnisch Światowe Dni Młodzieży; Abkürzung: ŚDM; deutsche Abkürzung: WJT) ist als Weltjugendtag ein internationales Jugendtreffen der römisch-katholischen Kirche und soll im Juli 2016 in Krakau stattfinden. Es ist nach dem Weltjugendtag 1991 in Częstochowa der zweite Weltjugendtag in Polen.

Motto[Bearbeiten]

Der Weltjugendtag in Krakau wird, wie die beiden diözesanen Weltjugendtage in den vorangehenden Jahren unter ein Wort der Seligpreisungen aus der Bergpredigt gestellt. Für den Weltjugendtag 2016 lautet das Leitwort:

Selig die Barmherzigen; denn sie werden Erbarmen finden (Mt 5,7 EU).

Schon beim Weltjugendtag 2013 in Rio de Janeiro hatte Papst Franziskus die Jugend gebeten, die Seligpreisungen neu zu lesen und danach zu handeln.[1]

Logo und Hymne[Bearbeiten]

Das von Monika Rybczyńska und Emilia Pyza gestaltete Logo des Weltjugendtags zeigt einen kartographischen Umriss Polens mit einem großen Kreuz in der Mitte. Ein gelber Punkt zeigt auf dieser angedeuteten Karte die Lage Krakaus an. Zudem soll dieser Punkt die Jugend der Welt darstellen. Das Kreuz und der Punkt werden umrahmt durch je einen roten und blauen geschwungenen Halbkreis, die an das Jesusbild von der Göttlichen Barmherzigkeit, in dem Blut und Wasser aus dem Herzen Jesu fließen, erinnern.[2][3] Dieses in Polen sehr bekannte Bild wurde von Schwester Maria Faustyna Kowalska (1905–1938) aufgrund einer Vision angeregt. Die Ordensschwester verstarb in Krakau und wurde 1993 von Johannes Paul II. heiliggesprochen. Das durch das Thema gewählte Motiv der Barmherzigkeit findet sich somit in dem Logo wieder. Alle drei Farben des Logos sind im Stadtwappen Krakaus enthalten.

Die Hymne des XXXI. Weltjugendtags trägt den Titel Błogosławieni miłosierni („Selig die Barmherzigen“) und ist eine Komposition des Juristen und Musikers Jakub Blycharz. Sie wurde aus über 90 eingesandten Liedern ausgewählt.[4][5] Die am 6. Januar 2015 vorgestellte Hymne nimmt Bezug auf das biblische Motto, auf das Gleichnis vom verlorenen Schaf (Lk 15,1-7 EU) sowie auf die Psalmen 130 (Ps 130 EU) und 121 (Ps 121 EU).[6] Für die Übersetzungen in die Landessprachen sind die jeweiligen Bischofskonferenzen zuständig.[6]

Organisation[Bearbeiten]

Bronzestatue von Johannes Paul II. in Krakau

Der 2014 heiliggesprochene Papst Johannes Paul II., war von 1964 bis zu seiner Papstwahl 1978 Bischof des Erzbistums Krakau. Papst Franziskus bezeichnete ihn in einer Botschaft zum diözesanen Weltjugendtag 2014 als den „große[n] Patron der Weltjugendtage […], deren Initiator und geistlicher Motor er war.”[7]

Der ehemalige Privatsekretär des polnischen Papstes, Stanisław Kardinal Dziwisz, ist seit 2005 dessen Nachfolger als Erzbischof von Krakau und damit zusammen mit dem päpstlichen Rat für die Laien Ausrichter und Organisator des Weltjugendtages. Als Chefkoordinator wurde Damian Andrzej Muskus OFM, Weihbischof in Krakau, benannt.[8]

Programm[Bearbeiten]

Der Weltjugendtag wird vom 26. bis zum 31. Juli 2016 stattfinden.[9] In der vorhergehenden Woche finden die Tage in den Diözesen finden, bei denen die Pilger in den Pfarreien der 43 polnischen Diözesen beherbergt werden.[10] Der zentrale Abschlusswoche, die Hauptveranstaltungen des Weltjugendtags beginnen mit der Eröffnungsmesse am 26. Juli, die von dem Erzbischof von Krakau zelebriert wird. In der Woche halten verschiedene Bischöfe Katechesen. Am Donnerstag Abend, 28. Juli soll der Papst in Rahmen einer Begrüßungszeremonie willkommen geheißen werden. Am Freitag wird ein Kreuzweg veranstaltet, der auch die Möglichkeit zur Buße und zur Feier des Sakraments der Versöhnung bietet. Bevor am Sonntag, 30. Juli, die Aussendungsmesse mit dem Papst gefeiert wird, ist am Vorabend eine Gebetsnacht, die Vigil, geplant.[9]

2016 findet ebenso das 1050-jährige Jubiläum der Taufe Polens statt.[11] Ob der Papst aus diesem Anlass neben Krakau noch andere Städte wie den Marienwallfahrtsort Częstochowa besuchen wird, ist noch nicht bestätigt.[12]

Die geistliche Vorbereitung des Weltjugendtags hat bereits im Jahr 2013 begonnen. Regelmäßige Gebete und Gottesdienste stimmen auf die Tage ein.[13] Außerdem ist die Aktion „Ein Ticket für den Bruder” ins Leben gerufen worden, mit der es osteuropäischen Jugendlichen ermöglicht werden soll am Weltjugendtag in Krakau teilzunehmen.[14]

Veranstaltungsorte[Bearbeiten]

Vermutlich wird die Abschlussmesse auf den Błonia-Wiesen gefeiert, wo bereits Johannes Paul II. und Benedikt XVI. große Messen zelebrierten.[15] Weitere Großveranstaltungen sollen in den Fußballstadien Henryk-Reyman-Stadion (Wisła Krakau) und Józef-Piłsudski-Stadion (KS Cracovia) stattfinden.[15]

Krakau[Bearbeiten]

Polnische Pilger freuen sich während der Abschlussmesse in Rio auf den nächsten WJT in ihrer Heimat

Die Ankündigung des Austragungsortes Krakau erfolgte am 27. Juli 2013 im Rahmen der Abschlussveranstaltung des XXVIII. Weltjugendtages in Rio de Janeiro durch Papst Franziskus.

„Liebe junge Freunde, für den nächsten Weltjugendtag, im Jahr 2016, haben wir eine Verabredung in Krakau, in Polen. Auf die mütterliche Fürsprache von Maria bitten wir um das Licht des Heiligen Geistes auf dem Weg, der uns zu dieser neuen Etappe der frohen Feier des Glaubens und der Liebe Christi bringen wird.“

Papst Franziskus: Angelus am 27. Juli 2013 in Rio de Janeiro[16]

In Polen kam es zu freudigen Reaktionen. Kardinal Dziwisz erklärte: „Heiliger Vater, wir warten auf Dich und Deine jungen Freunde aus aller Welt“.[17]

Pater Stefan Dartmann SJ, Hauptgeschäftsführer von Renovabis, der Solidaritätsaktion der deutschen Katholiken mit den Menschen in Mittel- und Osteuropa sprach von einer „Hommage an den Erfinder“ der Weltjugendtage Papst Johannes Paul II. Er erhofft sich auch eine größere Aufmerksamkeit für die sozialen Probleme in Mittel- und Osteuropa. Krakau sei aber eine „Stadt im Herzen Europas“, dies werde durch den Weltjugendtag wieder stärker in den Fokus gerückt.[18]

Weblinks[Bearbeiten]

 Wiktionary: Weltjugendtag – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Commons: Weltjugendtag 2016 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Weltjugendtage: Papst Franziskus legt Themen fest. Radio Vatikan, 7. November 2013, abgerufen am 8. November 2013.
  2. Presentation of the World Youth Day 2016 Logo. www.krakow2016.com, 4. Juli 2014, abgerufen am 20. Juli 2014.
  3. kap/kna, mg: Polen: Logo des Weltjugendtages 2016 vorgestellt. Radio Vatikan, 5. Juli 2014, abgerufen am 20. Juli 2014.
  4. Offizielle Hymne des Weltjugendtages bereits gewählt! 29. September 2014, abgerufen am 2. Oktober 2014.
  5. Offizielle Hymne des Weltjugendtages online. 6. Januar 2015, abgerufen am 7. Januar 2015.
  6. a b Selig sind die Barmherzigen – die offizielle Hymne des XXXI. Weltjugendtages Krakau 2016. www.krakow2106.com, 5. Januar 2015, abgerufen am 10. Januar 2015.
  7. Papst Franziskus: Botschaft von Papst Franziskus zum XXIX. Weltjugendtag 2014. www.vatican.va, 21. Januar 2014, abgerufen am 7. Februar 2014.
  8. Organisations-Komitee WJT Krakau 2016. krakow2016.com, abgerufen am 16. Januar 2015.
  9. a b Die Hauptveranstaltungen. krakow2016.com, 3. Februar 2015, abgerufen am 8. Februar 2015.
  10. 26th till 31st of July 2016, we are waiting for you in Krakow! www.krakow2016.com, 7. März 2014, abgerufen am 11. März 2014.
  11. Polen: Bereits Homepage für Weltjugendtag 2016. Radio Vatikan, 2. August 2013, abgerufen am 13. August 2013.
  12. The date of WYD is still unofficial. www.krakow2016.com, 4. November 2013, abgerufen am 17. November 2013.
  13. The prayer for World Youth Days has started. www.krakow2016.com, 16. September 2013, abgerufen am 20. September 2013.
  14. Ein Ticket für den Bruder. www.krakow2016.com, 27. November 2014, abgerufen am 14. Dezember 2014.
  15. a b Termin für Weltjugendtag 2016 in Krakau steht fest - Auf nach Polen. domradio.de, 3. November 2013, abgerufen am 4. November 2013.
  16. Papst Franziskus: Angelus am 27. Juli 2013 in Rio de Janeiro. vatican.va, 27. Juli 2013, abgerufen am 18. August 2013.
  17. Jubel in Polen, Renovabis freut sich mit. Renovabis, 29. Juli 2013, abgerufen am 17. August 2013.
  18. Tobias Fricke: Eine Hommage an den Erfinder, Interview mit Stefan Dartmann. domradio.de, 30. Juli 2013, abgerufen am 17. August 2013.