World Association of Zoos and Aquariums

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo

Die World Association of Zoos and Aquariums (WAZA) ist der internationale Dachverband aller größeren Zoos und Aquarien der Welt.

Geschichte[Bearbeiten]

Als International Union of Directors of Zoological Gardens (IUDZG) (deutsch Internationale Union von Direktoren Zoologischer Gärten) 1935 in Basel gegründet, wurde sie während des Zweiten Weltkrieges gleich wieder aufgelöst. 1946 wurde die IUDZG in Rotterdam von einer Gruppe Zoodirektoren aus den alliierten und neutralen Ländern neu gegründet. Seit 1991 führte die IUDZG den Untertitel WZO – The World Zoo Organization, der 1998 die Bezeichnung IUDZG vollständig ersetzte. Im Jahr 2000 änderte die Organisation ihren Namen in World Association of Zoos and Aquariums (WAZA), um zu zeigen, dass sie eine moderne Institution ist, die auf einem globalen Niveau – zusammen mit anderen großen Naturschutzoganisationen, wie CITES, CBD oder CMS – einen wichtigen Beitrag zum Naturschutz leistet.

Seit der Gründung werden internationale Zuchtbücher für seltene und gefährdete Tierarten geführt, die unter der ständigen Kontrolle der WAZA stehen. Bis heute beläuft sich die Zahl der Zuchtbücher auf 182. Seit 1950 ist WAZA auch Mitglied der Internationalen Arterhaltungsunion (IUCN).

Als 1990 mehrere regionale Zoo- und Aquariumverbände gegründet wurden, zum Beispiel EAZA, PAAZAB, ARAZPA, AMACZOOA und SEAZA, musste das IUDZG seine Struktur und Funktionen überdenken. Im Zusammenhang damit wurden mehrere Änderungen beschlossen und durchgeführt:

  • 1991: Der Titel WZO – Die Welt-Zoo-Organisation wurde dem Namen hinzugefügt
  • 1992: Es wurden neue Richtlinien bezüglich der Mitgliedschaft eingeführt. Die ersten vier Zooverbände, die Mitglieder wurden, waren CAZA, EAZA, SEAZA und VDZ
  • 1993: Das Committee on Interregional Conservation Cooperation (CIRCC) veröffentlichte zum ersten Mal die Welt-Zoo-Naturschutz-Strategie
  • 1994: ISIS wurde das amtliche Sekretariat der Verbandes
  • 1995: Das Dokument „Zoos 2005“ wurde entwickelt
  • 1996: Der Heini-Hediger-Preis wurde zum ersten Mal verliehen
  • 1998: Der Name IUDZG wurde durch WZO ersetzt
  • 1999: Eine Ethik-Richtlinie wurde angenommen
  • 2000: Neue Verordnungen, ein neues Erscheinungsbild und der Name WAZA wurden angenommen
  • 2001: Eine dauerhafte Verbandszentrale in Bern wurde eröffnet
  • 2002: Eine Richtlinie zum Wohle der Tiere wurde angenommen
  • 2003: Bei der Jahreskonferenz in San José in Costa Rica wurden die Ethik-Richtlinien und die Richtlinie zum Wohle der Tiere zu einer einzigen vereint, die Mission vereinheitlicht, die Anblick- und Wertaussage verbessert und die WAZA Richtlinien über die Annahme der beschlagnahmten und konfiszierten Tiere wurden angenommen.
  • 2004: An der Konferenz in Taipei nahm der gesamten Mitgliederverband eine neue Welt-Zoo-Naturschutz-Strategie an, die offiziell am 2. Mai 2005 in Kraft trat.
  • 2005: Forschungs-Richtlinien wurden angenommen und WAZA nahm zum ersten Mal an den Parties to the Ramsar Convention and the Convention on Migratory Species teil

Mitglieder[Bearbeiten]

Organisation Vollständiger Name Zuständigkeitsbereich Webpräsenz
PAAZAB African Association of Zoological Gardens and Aquaria Afrika Website
AZA American Zoo & Aquarium Association Vereinigte Staaten Website
AFdPZ Association Française des Parcs Zoologiques Frankreich Website
ARAZPA Australian Regional Association of Zoological Parks/Aquaria Inc. Ozeanien Website
BIAZA British and Irish Association of Zoos and Aquarium Vereinigtes Königreich und Irland Website
ACOPAZOA Colombian Association of Zoos and Aquariums Kolumbien Website
DAZA Danish Association of Zoological Gardens Dänemark Website
DTG Deutsche Tierpark-Gesellschaft Vor allem Deutschland Website
EARAZA Eurasian Regional Association of Zoos and Aquariums Eurasien n/a
EAZA European Association of Zoos and Aquaria Europa und Naher Osten Website
VDZ Verband Deutscher Zoodirektoren Vor allem Deutschland, Österreich und die Schweiz Website
AIZA Asociación Ibérica de Zoos y Acuarios Portugal und Königreich Spanien Website
UIZA Unione Italiana Zoo ed Acquari Italien Website
JAZA Japanese Association of Zoos and Aquariums Japan Website
ALPZA Latin-American Zoo and Aquarium Association Lateinamerika n/a
AMACZOOA Asociación Mesoamericana y del Caribe de Zoológicos Acuarios Mittelamerika und Karibik Website
OZO Österreichische Zoo Organisation Österreich Website
SZB Sociedade de Zoológicos do Brazil Brasilien Website
SEAZA South East Asian Zoo Association Südostasien Website
SAZARC South-Asian Zoo Association for Regional Cooperation/Zoo Outreach Organisation Südasien Website
SDF Svenska Djurparksföreningen Schweden Website
SNDPZ Syndicat National des Directeurs de Parcs Zoologiques Français Frankreich Website
UCSZ Unie Českých a Slovenských zoologických zahrad Tschechien und Slowakei Website
Zooschweiz Gesellschaft wissenschaftlich geleiteter Zoos der Schweiz Schweiz Website

Kooperierende Gesellschaften (Auswahl)[Bearbeiten]

Organisation Vollständiger Name Webpräsenz
AAZV American Association of Zoo Veterinarians Website
Back to Africa Back to Africa Website
CZA Central Zoo Authority Website
DGHT Deutsche Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienkunde Website
EAZWV European Association of Zoo and Wildlife Veterinarians Website
EUAC European Union of Aquarium Curators Website
IZW Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung
Institute for Zoo and Wildlife Research
Website
ISIS International Species Information System Website
IZEA International Zoo Educators Association Website
WIN Wildlife Information Network Website
Z.O.O. Zoo Outreach Organization Website

Jahreskonferenzen und Publikationen[Bearbeiten]

Die Jahreskonferenzen von WAZA dauern vier Tage und umfassen die Vollversammlung, die technischen und administrativen Sitzungen sowie Arbeitsgruppen und Ausschusssitzungen. Das Programm wird durch einen Besuch im lokalen Zoo oder Aquarium und einer Reihe von Gesellschaftsanlässen ergänzt. Die vergangenen Konferenzen fanden an folgenden Veranstaltungsorten statt:[1]

WAZA veröffentlicht Tätigkeitsberichte der Jahreskonferenzen und anderer Sitzungen, ein jährliches Verzeichnis, die WAZA Nachrichten und die WAZA Zeitschrift.

Der „Zoologische Garten“ ist das offizielle Amtsblatt der ehemaligen IUDZG und heute WAZA.

Belege[Bearbeiten]

  1. Penn et al. (2012), S. 179.
  2. Future Annual Conferences. Homepage WAZA. Abgerufen am 16. Dezember 2013.

Literatur[Bearbeiten]

  • Laura Penn, Markus Gusset, Gerald Dick: 77 Years: The History and Evolution of the World Association of Zoos and Aquariums 1935–2012. Gland 2012, ISBN 978-2-8399-0926-6.

Weblinks[Bearbeiten]