Yangjiang

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die bezirksfreie Stadt in der chinesischen Provinz Guangdong. Für die gleichnamige Großgemeinde Yangjiang (洋江镇) im Kreis Fenyi in der chinesischen Provinz Jiangxi, siehe Yangjiang (Fenyi).
Yangjiang
Fläche
- Gesamtfläche
- Anteil an der Fläche Guangdongs

7813,4 km²
4,4 %
Bevölkerung
- Einwohner (2002)
- Bevölkerungsdichte

2,59 Mio.(Ende 2003)
307 Einw./km²
BIP 17,36 Mrd. RMB (2002)
Postleitzahl 529500
Vorwahl 0662
KFZ-Kennzeichen 粤Q
Lage von Yangjiang in der chinesischen Provinz Guangdong
Lage von Yangjiang in der chinesischen Provinz Guangdong

Yangjiang (阳江市) ist eine bezirksfreie Stadt an der chinesischen Südküste in der Provinz Guangdong.

Administrative Gliederung[Bearbeiten]

Administrative Gliederung der bezirksfreien Stadt Shantou

Auf Kreisebene setzt sich Yangjiang aus einem Stadtbezirk, einer kreisfreien Stadt und zwei Kreisen zusammen. Diese sind:

  • (1) Stadtbezirk Jiangcheng (江城区), 453 km², 630.000 Einwohner;
  • (2) Stadt Yangchun (阳春市), 4.055 km², 1,05 Mio. Einwohner;
  • (3) Kreis Yangxi (阳西县), 1.271 km², 470.000 Einwohner, Hauptort: Großgemeinde Zhilong (织篢镇);
  • (4) Kreis Yangdong (阳东县), 2.043 km², 440.000 Einwohner, Hauptort: Großgemeinde Dongcheng (东城镇).

Geographie[Bearbeiten]

Lage[Bearbeiten]

Yangjiang liegt im Westen Guangdongs. Es grenzt Westen an Maoming, im Norden an Yunfu, im Osten an Jiangmen und im Süden an das Südchinesische Meer.

Klima[Bearbeiten]

Das Klima in Yangjiang ist subtropisch und ozeanisch.

Die Durchschnittstemperaturen liegen im Januar bei 14,6 °C und im Juli bei 28 °C. Die Niederschlagsmenge beträgt 2200 mm/Jahr. Vor allem im Süden von Yangchun übersteigen die Jahresniederschläge 2600 mm und gehören damit zu den höchsten in Guangdong. Mit Ausnahme eines großen Teiles der Küste sind die Niederschläge mit über 2000 mm/Jahr vergleichsweise hoch. Im Sommer und Herbst kann es Taifune und heftigen Regen geben.

Verkehr[Bearbeiten]

Durch die Präfektur verläuft die Autobahn von Guangzhou nach Zhanjiang (广湛高速) entlang der Städte Yangdong, Yangjiang und Yangxi und eine Autobahn, die Yangjiang und Yangdong mit dem dichten Autobahnnetz zwischen Guangzhou, Foshan, Jiangmen, Zhongshan, Zhuhai und Macao verbindet (西部沿海高速 wörtlich „Westen“ „entlang des Meeres“ „Autobahn“).

Im Norden der Präfektur (Yangchun) verläuft die Eisenbahnlinie von Guangzhou nach Zhanjiang (三茂线). Eine weitere kleinere Eisenbahnlinie verläuft vom Norden der Präfektur bis an den Hafen von Yangjiang im Süden (阳阳铁路).

Wirtschaft[Bearbeiten]

Besonders Messer, Lack, Sojabohnen und Fisch sind für die Wirtschaft Yangjiangs von Bedeutung.

60 % der chinesischen Produktion von Messern und Scheren findet in Yangjiang statt und 80 % der Exporte kommen von dort. Die Präfektur wird deshalb auch die Hauptstadt der Scheren (国家刀剪之都) genannt. Auch eines der speziellen einheimischen Erzeugnisse ist ein Messer (阳江小刀 wörtlich „Yangjiang“ „kleines Messer“). Aus Yangjiang kommen auch immer wieder Messerfälschungen, wie angebliche "Made in Solingen", Global oder CHROMA Messer.

Die Produktion von Drachen hat in Yangjiang eine 1400 Jahre alte Tradition.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Yangjiang – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

21.85111.96666666667Koordinaten: 21° 51′ N, 111° 58′ O