Paul Friedrich (Mecklenburg)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Großherzog Paul Friedrich
Grab im Schweriner Dom
Denkmal in Schwerin von Rauch

Paul Friedrich, Großherzog von Mecklenburg [-Schwerin] (* 15. September 1800 in Ludwigslust; † 7. März 1842 in Schwerin) war Großherzog von Mecklenburg (in Mecklenburg-Schwerin).

Herkunft und Leben[Bearbeiten]

Er war der Sohn des bereits 1819 verstorbenen Erbprinzen Friedrich Ludwig und der russischen Großfürstin Helena Pawlowna Romanowa und ein Enkel des Großherzogs Friedrich Franz I.

Paul Friedrich wurde ab 1814 zunächst in Genf, ab 1818 in Jena und Rostock[1] ausgebildet. Nach dem Tod seines Vaters, Erbgroßherzog Friedrich Ludwig, 1819 wurde er Erbe seines Großvaters und nach dessen Ableben 1837 Großherzog von Mecklenburg im Landesteil Schwerin.

Paul Friedrich verbesserte das Rechtssystem und die Infrastruktur im Großherzogtum. Er verlegte nach über siebzig Jahren die Residenzstadt von Ludwigslust nach Schwerin und plante hier einen Schlossneubau (das heutige Staatliche Museum Schwerin), da das Alte Schloss nicht mehr den repräsentativen Aufgaben entsprach. Paul Friedrich starb kurz nach Baubeginn; er hatte sich eine Erkältung zugezogen, als er an der Bekämpfung einer Feuersbrunst in Schwerin teilnahm. Sein Sohn Friedrich Franz II. unterbrach den Bau und gab den Auftrag das Alte Schloss umzubauen. Nach Paul Friedrich sind die Paulsstadt in Schwerin und der Paulsdamm benannt. Auf Initiative Paul Friedrichs ist in Mecklenburg mit dem Bau einer der ersten Bahnlinien Deutschlands begonnen worden. (Einweihung 1847)

Großherzog Paul Friedrich von Mecklenburg wurde in der Heiligblutkapelle des Schweriner Doms beigesetzt.

Nachkommen[Bearbeiten]

Paul Friedrich heiratete am 25. Mai 1822 Alexandrine von Preußen (1803–1892), Tochter von König Friedrich Wilhelm III. und Königin Luise von Preußen.

∞ 1849 Auguste Reuß zu Schleiz-Köstritz (1822–1862)
∞ 1864 Anna von Hessen und bei Rhein (1843–1865)
∞ 1868 Marie von Schwarzburg-Rudolstadt (1850–1922)
∞ Hugo Fürst zu Windisch-Graetz (1823–1904)
∞ 1865 Alexandrine von Preußen (1842–1906)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Siehe dazu den Eintrag der Immatrikulation von Paul Friedrich von Mecklenburg im Rostocker Matrikelportal

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Paul Friedrich – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorgänger Amt Nachfolger
Friedrich Franz I. Großherzog von Mecklenburg [-Schwerin]
1837–1842
Friedrich Franz II.