WWE Studios

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
WWE Studios, Inc.
WWEStudiosLogo.jpg
Rechtsform Tochtergesellschaft
Gründung 2002
Sitz Los Angeles, Kalifornien, USA
Leitung Michael Lake, Präsident
Branche Film

WWE Studios, gegründet im Jahr 2002 als WWE Films, ist eine in Los Angeles, USA angesiedelte Filmproduktionsgesellschaft. Sie ist eine Tochterfirma des Unterhaltungsunternehmens WWE.

WWE Studios war an drei Filmen (The Scorpion King, Welcome to the Jungle und Walking Tall – Auf eigene Faust) als Co-Produzent beteiligt. Weiterhin hat WWE Studios drei weitere Filme (See No Evil, The Marine und Die Todeskandidaten) als unabhängiger Filmproduzent produziert. Stone Cold Steve Austin ist bei WWE Studios unter Vertrag, um in drei WWE-Filmen mitzuspielen.[1] Vor der Entstehung von WWE Films hat die WWE bereits im Jahr 1989 den Spielfilm No Holds Barred mit Hulk Hogan produziert.

Im Jahr 2006 wurde beschlossen, die Anzahl und Auswahl der Projekte auszuweiten, indem man sich auf Fernsehfilme und Direct-to-DVD-Produktion Filme, sowie auf weitere Medienplattformen konzentriert.

WWE Films wurde am 21. Juli 2008 in WWE Studios umbenannt, um die weitergehende Expansion der WWE-Tochtergesellschaft unter einem neuen Namen deutlich zu machen.

Filme[Bearbeiten]

Als Co-Produzenten


Als alleinige Produzenten

Einnahmen[Bearbeiten]

Film Veröffentlichungsdatum Box office revenue Box office ranking Quelle
USA außerhalb der USA weltweit Vereinigte Staaten
See No Evil 19. Mai 2006 $15,032,800 $3,175,768 $18,208,568 #6 [6]
The Marine 13. Oktober 2006 $18,844,784 $3,317,174 $22,161,958 #6 [7]
Die Todeskandidaten 27. April 2007 $7,371,706 $1,008,741 $8,380,447 #9 [8]
12 Rounds 27. März 2009 $12,015,102 $3,424,217 $15,439,319 #7 [9]

Rental performance[Bearbeiten]

Film Veröffentlichungsdatum Video Vertrieb Einnahmen Quelle
See No Evil 28. November 2006 Lionsgate $16.49 Millionen [10]
The Marine 30. Januar 2007 Fox $30.53 Millionen [11]
Die Todeskandidaten 18. September 2007 Lionsgate $22.30 Millionen [12]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. WWE.com
  2. a b c Marc Grase: WWE pins film arm. Variety. 20. August 2008. Abgerufen am 26. August 2008.
  3. Marc Graser: The Miz and Wiper recruited for "The Marine: Homefront". In: variety.com. Variety, 27. Februar 2012, abgerufen am 28. März 2012 (englisch).
  4. 12 Rounds: Reloaded. WWE, abgerufen am 12. September 2012.
  5. 12 Rounds: Reloded. IMDb, abgerufen am 12. September 2012.
  6. See No Evil. Box Office Mojo. Abgerufen am 8. März 2011.
  7. The Marine. Box Office Mojo. Abgerufen am 8. März 2011.
  8. The Condemned. Box Office Mojo. Abgerufen am 8. März 2011.
  9. 12 Rounds. Box Office Mojo. Abgerufen am 8. März 2011.
  10. See no evil rentals. Box Office Mojo. Abgerufen am 8. März 2011.
  11. The Marine rentals (Box Office Mojo)
  12. Condemned rentals (Box Office Mojo)