Kane (Wrestler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Glenn Thomas Jacobs Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
Kane April 2014.jpg
Daten
Ringname(n) Angus King
Bruiser Mastino
Doomsday
Fake Diesel
Isaac Yankem (DDS)
Kane
The Christmas Creature
Unabomb
Namenszusätze The Big Red Monster
The Big Red Machine
The Devil's Favorite Demon
Organisation WWE
Körpergröße 203 cm[1]
Kampfgewicht 136 kg - 147 kg[1]
Geburt 26. April 1967
Madrid, Spanien
Wohnsitz Knoxville, Tennessee
Angekündigt aus Parts Unknown (als Kane)
Decatur, Illinois
(als Isaac Yankem)
Trainiert von Dean Malenko
Jeff Bradley
Ray Candy
Debüt 1992

Glenn Thomas Jacobs (* 26. April 1967 in Madrid, Spanien), besser bekannt unter seinem Ringnamen Kane, ist ein US-amerikanischer Wrestler und Schauspieler. Er steht derzeit bei WWE unter Vertrag und tritt regelmäßig in deren Wrestlingshows auf.

Sein bisher größter Erfolg war der Erhalt der World Heavyweight Championship und des WWF Heavyweight Champion Titels. Jacobs war ebenfalls Hauptdarsteller des Horrorfilms See No Evil.[2]

Privatleben[Bearbeiten]

Jacobs wurde zwar in Madrid als Sohn eines dort stationierten US-Soldaten geboren, wuchs jedoch in Bowling Green, im Bundesstaat Missouri auf. Dort begann er auf der Highschool Basketball zu spielen. Er studierte an der Northeast Missouri State University Englisch, erreichte jedoch 1991 wegen einer Studienplanumstellung nur einen Bachelor und dadurch kein Lehrzertifikat. Auch hier spielte Jacobs Basketball und American Football.[3] Heute wohnt er mit seiner Frau Janin in Knoxville, Tennessee. Aus einer früheren Ehe hat Jacobs einen leiblichen Sohn. Mit seiner Exfrau Marusha hatte er zwei Stieftöchter.

Wrestlingkarriere[Bearbeiten]

Anfänge[Bearbeiten]

Jacobs feierte sein Wrestling-Debüt 1992 als Unabomb bei der United States Wrestling Association (USWA). Dort trat er auch unter den Namen Doomsday und The Christmas Creature an und konnte den USWA Heavyweight Champion Titel gewinnen. Als Unabomb wurde er zusammen mit Al Snow Tag Team Champion bei Smoky Mountain Wrestling. Auch in anderen Independent-Ligen, wie z. B. in Tennessee war er als (Mike) Unabomb aktiv. In europäischen Ligen (WWC) benutzte er den Namen Spartacus.

World Wrestling Federation / WWE[Bearbeiten]

Jacobs mit seiner typischen Maske im Jahr 2003

Im Sommer 1995 gab Jacobs sein Debüt bei der World Wrestling Federation als Dr. Isaac Yankem, einem bösen Zahnarzt an der Seite von Jerry Lawler und fehdete gegen Bret Hart.

Im Herbst 1996 schlüpfte Jacobs dann in die Rolle von Diesel, da Kevin Nash, der "Diesel" bis dahin darstellte, die WWF in Richtung Konkurrenzliga WCW verlassen hatte. Allerdings verwarf man dieses Gimmick schnell wieder, da es bei den Fans nicht gut ankam.

Seit 1997 stellt Jacobs den Wrestler Kane dar. Laut Storyline ist er der Halbbruder des Undertakers und trug eine Maske, da sein Gesicht bei einem vom Undertaker entfachten Hausbrand entstellt wurde. Sein Debüt als Kane gab Jacobs beim PPV "WWF In Your House: Bad Blood", als er in das Hell in a Cell-Match zwischen dem Undertaker und Shawn Michaels eingriff. Er fehdete gegen Mankind, Vader und Steve Austin.

Bei der Großveranstaltung King of the Ring 1998 durfte Jacobs den WWF Champion Titel von Steve Austin gewinnen, verlor ihn aber am nächsten Abend wieder an ihn. Am 13. Juli 1998 wurde Jacobs zusammen mit Mankind neuer WWF Tag Team Champion. Nach einem kurzlebigen Team mit Big Show, verbündete er sich mit dem Undertaker und beide fehdeten gegen Steve Austin unter dem Namen Brothers of Destruction. Anschließend bildete er Teams mit Chyna und danach mit X-Pac.

Gegen Ende 1999 trennte die WWF das Team X-Pac und Kane. Kane tat sich wieder mit dem Undertaker zusammen und beide errangen 2001 die World Tag Team Championship. Bei WrestleMania XVII durfte sich Jacobs gegen Raven und Big Show durchsetzen und Hardcore Champion werden. Bei Backlash mussten er und der Undertaker den Tag Team Titel an Triple H und Steve Austin abgeben.

Bei "Judgement Day" 2001 durfte Jacobs von Triple H den Intercontinental Titel erhalten. Kurz darauf gewann er zusammen mit dem Undertaker erneut die WWE Tag Team Titel, später folgten auch – im Zuge der WWE vs. Alliance-Fehde – die WCW Tag Team Titel. Gegen Ende des Jahres 2001 musste er eine Verletzungspause einlegen.

RAW[Bearbeiten]

Im Sommer 2002 kehrte Jacobs in die WWE zurück und gehörte nun zum Kader von RAW. Kurz nach seiner Rückkehr gewann er mit The Hurricane den Tag-Team-Titel von Lance Storm und Christian Cage. Im September desselben Jahres erhielt der den WWE Intercontinental Championship-Gürtel von Chris Jericho.

Bei No Mercy 2002 verlor Jacobs den Intercontinental Titel an Triple H. Einen Tag nach WrestleMania XIX nahm Jacobs mit Rob Van Dam Chief Morley und Lance Storm den Tag Team Titel ab. Bei Bad Blood 2003 wurde ihnen dieser von La Résistance (René Duprée und Sylvain Grenier) wieder abgenommen.

Im Juni 2003 musste Kane, nachdem er ein Match gegen Triple H verloren hatte, seine Maske nach rund sechs Jahren abnehmen. Anschließend fehdete Jacobs erfolgreich gegen Shane McMahon und im Anschluss erneut gegen den Undertaker.

Bei der Veranstaltung Taboo Tuesday 2005 entschieden die Fans per Abstimmung, dass Kane & Big Show gegen die amtierenden World Tag Team Champions Lance Cade und Trevor Murdoch antreten sollten. Sie durften das Match gewinnen und die World Tag Team Championship-Gürtel erhalten. Den Titel mussten die beiden erst am 3. April 2006 bei RAW an Kenny und Mikey von der Gruppierung "Spirit Squad" abgeben. Eine Fehde mit Big Show schloss sich an.

Anschließend fehdete er gegen Andrew William Hankinson, der mit seinem alten Gimmick mit Ganzkörperanzug und Maske auftrat. In der Raw-Ausgabe am 9. Oktober 2006 verlor Jacobs ein Loser Leaves Raw – Match gegen Umaga und musste daraufhin im Rahmen der Storyline Raw verlassen.

Wechsel zu SmackDown und ECW[Bearbeiten]

Jacobs wechselte zu SmackDown! und begann eine Fehde gegen MVP. Danach fehdete er gegen William Regal und Dave Taylor, sowie Mark Henry. Anschließend fehdete Jacobs Roster übergreifend gegen Big Daddy V aus der ECW.

Bei WrestleMania 24 durfte sich Jacobs in einer Battle Royal durchsetzen. Am gleichen Abend durfte er den ECW Champion-Titel von Chavo Guerrero gewinnen und wechselte dadurch zum ECW-Kader. Bei der Großveranstaltung Night Of Champions musste er die ECW Championship an Mark Henry abgeben. In diesem Match war auch Big Show beteiligt.

Rückkehr zu RAW und SmackDown[Bearbeiten]

Jacobs im Jahr 2008 bei einem SmackDown-Event.

Vor dem Titelverlust wechselte Jacobs durch die WWE Draft am 23. Juni 2008 zurück zu RAW. Es folgte eine Fehde gegen Rey Mysterio bis zum Ende des Jahres 2008. Bereits ein Jahr später wechselte er zurück zu SmackDown. Dort begann er eine Fehde gegen The Great Khali.

Bei der Großveranstaltung Money In The Bank am 18. Juli 2010 durfte Jacobs das gleichnamige Ladder Match des SmackDown-Kaders für sich entscheiden. Am gleichen Abend löste er den Vertrag ein, siegte gegen Rey Mysterio und erhielt so den World Heavyweight Championship-Titel von diesem.

Es folgten erneut Fehden gegen den Undertaker und gegen Edge, an den er bei der Großveranstaltung TLC: Tables, Ladders & Chairs in einem Four-Way-TLC-Match die World Heavyweight Championship abgeben musste. An diesem Match waren auch Rey Mysterio und Alberto Del Rio beteiligt.

Im Zuge einer Fehde gegen die Gruppierung The Corre gewann Jacobs am 19. April 2011 zusammen mit Big Show von Heath Slater und Justin Gabriel erneut die WWE Tag Team Championship. Den Titel verloren sie am 23. Mai 2011 bei RAW an David Otunga und Michael McGillicutty von The New Nexus.

Gimmickwechsel[Bearbeiten]

Es folgte eine erneute Pause von Jacobs in der Zeit von Ende Juli bis Anfang Dezember 2011, laut Storyline wegen einer Verletzung, die Mark Henry ihm zugefügt hatte.

Am 12. Dezember 2011 kehrte er bei den Slammy Awards zurück zu RAW, wo er in das Match zwischen Henry und John Cena eingriff. Jacobs trat nun – wie in den Anfangszeiten als Kane – wieder maskiert auf. Nach Fehden gegen John Cena und Randy Orton bestritt er Programme gegen CM Punk und Daniel Bryan um die WWE Championship, blieb dort aber erfolglos. Später fehdete Jacobs weiter gegen Bryan und gewann nach Gründung eines Tag Team (Team Hell No) mit diesem am 16. September 2012 die WWE Tag Team Championship von Kofi Kingston und R-Truth. Beide hielten den Titel bis zum 19. Mai 2013, wo sie diese in St. Louis an Roman Reigns und Seth Rollins von The Shield verloren.

Erfolge[Bearbeiten]

Titel[Bearbeiten]

  • 1x SMW Tag Team Champion (mit Al Snow)
  • United States Wrestling Association
  • 1x USWA Southern Heavyweight Champion

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • WWE
    • 1x Gewinner des SmackDown Money in the Bank Ladder Match 2010
    • 3. Grand Slam Champion

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Jacobs besaß ein Fitnessstudio in Sevierville, Tennessee.
  • Jacobs spielt im HorrorfilmSee No Evil“ (Produktion der WWE) die Hauptrolle des Jacob Goodnight[4], ein zweiter Teil soll 2014 erscheinen.[5]
  • Laut WWE ist Kane 7 Fuß groß. Er wird jedoch durch Einlagen in den Schuhen auf 6 Fuß 10 Zoll vergrößert, und zwei Zoll werden aufgeschlagen, um die „magische“ 7-Fuß-Grenze (ca. 2,13 m) zu erreichen. In Wirklichkeit ist Jacobs etwas mehr als 6 Fuß 8 Zoll (also ca. 2,04 m) groß.
  • Keiner nahm bislang (unter Einbeziehung all seiner Gimmicks) öfter am jährlich stattfindenden Royal Rumble Match teil als Jacobs (16 mal) (Stand: 2013).
  • 2007 hatte Jacobs gemeinsam mit Ashley einen Gastauftritt in der amerikanischen Erfolgsserie Smallville.
  • Jacobs ist der erste WWE-Superstar, der alle drei (inzwischen zwei) Haupttitel der WWE gewinnen durfte. Die WWE Championship, World Heavyweight Championship und die (inzwischen eingestellte) ECW Championship.
  • Jacobs ist Mitglied der Libertarian Party.

Filmographie[Bearbeiten]

  • 2002: The Weakest Link (als Kane)
  • 2006: See No Evil
  • 2007: Smallville Episode „Combat“ (als Titan)
  • 2010: MacGruber – Der Film

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Glenn Jacobs – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b [1] Artikel über Glenn Jacobs im The Telegram
  2. Quelle: IMDB
  3. [Northeast Missouri State University] Interview mit Glenn Jacobs
  4. [2] See No Evil auf imdb.com
  5. [3] See No Evil 2 auf imdb.com