Österreichische Eishockey-Liga 1978/79

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Österreichische Eishockey-Liga
◄ vorherige Saison 1978/79 nächste ►
Meister: EC KAC
Absteiger: keiner
• ÖEHL  |  Nationalliga ↓  |  Oberliga ↓↓

Meister der Österreichischen Eishockey-Liga 1978/79 wurde zum 19. Mal der EC KAC.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die acht Vereine spielten im Grunddurchgang jeweils vier Mal gegeneinander. Die besten vier Vereine qualifizierten sich für die aus zwei Runden bestehende Meisterrunde, die verbleibenden vier spielten in der Abstiegsgruppe in zwei Runden um den Verbleib in der Bundesliga. Die Mannschaften nahmen abhängig von der Platzierung im Grunddurchgang 4, 3, 2 bzw. 1 Bonuspunkte mit.

Grunddurchgang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Team Sp S U N Tore Punkte
1. Kapfenberger SV 28 20 2 6 163:093 42
2. ECS Innsbruck 28 19 4 5 148:090 42
3. EC KAC 28 16 2 6 189:119 40
4. Wiener EV 28 14 4 9 131:102 34
5. EC VSV 28 12 3 13 143:124 27
6. ATSE Graz 28 9 1 18 108:135 19
7. VEU Feldkirch 28 6 3 19 117:206 15
8. HC Salzburg 28 1 3 24 099:229 5

Meisterrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Team Sp S U N Tore Punkte Bonus
1. EC KAC 6 4 1 1 28:16 11 2
2. Kapfenberger SV 6 1 3 2 16:23 9 4
3. Wiener Eislauf-Verein 6 3 1 2 18:15 8 1
4. EC Sparkasse Innsbruck 6 1 1 4 18:26 6 3

Der KAC gewinnt den 19. Meistertitel der Vereinsgeschichte.

Abstiegsrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Team Sp S U N Tore Punkte Bonus
5. EC VSV 6 5 0 1 38:26 14 4
6. ATSE Graz 6 3 2 1 32:16 11 3
7. VEU Feldkirch 6 1 1 4 16:36 5 2
8. HC Salzburg 6 1 1 4 20:28 4 1

Da der potentielle Aufsteiger in die höchste Spielklasse, der Sieger der Nationalliga EK Zell am See, auf sein Aufstiegsrecht verzichtete, verblieb der HC Salzburg in der höchsten Liga.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]