Ōami-Shirasato

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ōami-Shirasato-shi
大網白里市
Ōami-Shirasato
Geographische Lage in Japan
Ōami-Shirasato (Japan)
Red pog.svg
Region: Kantō
Präfektur: Chiba
Koordinaten: 35° 31′ N, 140° 19′ OKoordinaten: 35° 31′ 18″ N, 140° 19′ 16″ O
Basisdaten
Fläche: 58 km²
Einwohner: 48.108
(1. Juni 2019)
Bevölkerungsdichte: 829 Einwohner je km²
Gemeindeschlüssel: 12239-4
Symbole
Flagge/Wappen:
Flagge/Wappen von Ōami-Shirasato
Baum: Duftblüte
Blume: Cosmos
Rathaus
Adresse: Ōami-Shirasato City Hall

Ōami-Shirasato-shi
Chiba 299-3292

Ōami-Shirasato (jap. 大網白里市, -shi) ist eine Stadt in der Präfektur Chiba in Japan. Die Stadt grenzt an den Pazifischen Ozean.

Historisches[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort Ōami und das Dorf Shirasato wurden während der Organisation des Landkreises Sambu innerhalb der Präfektur Chiba an 1. April 1889 geschaffen. 1935 wurde Shirasato ebenfalls zum Ort erhoben. Ōami expandierte 1951 durch Eingliederung der angrenzenden Dörfer Yamane und Mizuho. Ōami und Shirasato wurden 1954 zu einer Stadt (shi) zusammengeschlossen. 1957 kam der Ort Honnō im Zuge einer Grenzbereinigung hinzu.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt liegt am Südostrand des Bōsō-Hügellandes. Ihr Vorland dehnt sich (unbebaut) bis zum Pazifik aus, wo sie den „99-Meilen-Strand“ (九十九里浜, Kujūkuri-hama) erreicht.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eisenbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fernstraßen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Städtepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

JapanJapan Nakanojō, Präfektur Gunma, (1979)

Angrenzende Städte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]