1362

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

| 13. Jahrhundert | 14. Jahrhundert | 15. Jahrhundert |
| 1330er | 1340er | 1350er | 1360er | 1370er | 1380er | 1390er |
◄◄ | | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | | ►►

Staatsoberhäupter · Nekrolog

1362
Darstellung der Schlacht bei Brignais
In der Schlacht bei Brignais besiegen marodierende Söldner
ein französisches Heer vernichtend.
1362 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender 810/811 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender 1354/55
Azteken-Kalender 12. Haus – Matlactli omome Calli (bis Ende Januar/Anfang Februar 11. Feuerstein – Matlactli ozce Tecpatl)
Buddhistische Zeitrechnung 1905/06 (südlicher Buddhismus); 1904/05 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 67. (68.) Zyklus

Jahr des Wasser-Tigers 壬寅 (am Beginn des Jahres Metall-Büffel 辛丑)

Dai-Kalender (Vietnam) 724/725 (Jahreswechsel April)
Iranischer Kalender 740/741
Islamischer Kalender 763/764 (Jahreswechsel 20./21. Oktober)
Jüdischer Kalender 5122/23 (19./20. September)
Koptischer Kalender 1078/79
Malayalam-Kalender 537/538
Seleukidische Ära Babylon: 1672/73 (Jahreswechsel April)

Syrien: 1673/74 (Jahreswechsel Oktober)

Spanische Ära 1400
Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 1418/19

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frankreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schlacht bei Brignais

Emirat von Granada[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Emir Muhammad VI. von Granada verliert den Machtkampf gegen seinen Vorgänger Muhammad V. und flieht vor ihm nach Sevilla, wo er sich Hilfe von Peter I. von Kastilien erhofft, von diesem aber umgehend hingerichtet wird. Muhammad V. kann seine Herrschaft im Emirat der Nasriden wieder festigen.

Ost- und Mitteleuropa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen Urbans V.
  • 28. September: Guillaume de Grimoard, der sich zu diesem Zeitpunkt gerade als päpstlicher Gesandter auf dem Weg nach Neapel befindet, wird vom Konklave als Nachfolger des am 12. September verstorbenen Innozenz VI. in Avignon zum Papst gewählt. Der neue Papst, der den Namen Urban V. annimmt, ist der vorletzte Vertreter des Avignonesischen Papsttums. Er lehnt Nepotismus ebenso wie den Pomp und Luxus der Kardinäle ab, führt erhebliche Reformen in der Justizverwaltung durch und geht energisch gegen die Missstände in seiner Umgebung und innerhalb der Kirche vor.

Katastrophen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Maade, Jade und Unterweser
vor und nach der Flut

Historische Karten und Ansichten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herrschaftsbereich des Hauses Lancaster 1362–72

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Genaues Geburtsdatum unbekannt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geboren um 1362[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: 1362 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien