1498

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender | Tagesartikel

| 14. Jahrhundert | 15. Jahrhundert | 16. Jahrhundert |
| 1460er | 1470er | 1480er | 1490er | 1500er | 1510er | 1520er |
◄◄ | | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | | ►►

Staatsoberhäupter · Nekrolog · Kunstjahr · Literaturjahr

1498
Ludwig XII.
Ludwig XII. wird
König von Frankreich.
Vasco da Gama
Vasco da Gama findet
den Seeweg nach Indien.
Die Hinrichtung Girolamo Savonarolas
Girolamo Savonarola wird in Florenz als Häretiker hingerichtet.
1498 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender 946/947 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender 1490/91
Aztekischer Kalender 5. Haus – Macuilli Calli (bis Ende Januar/Anfang Februar: 4. Feuerstein – Nahui Tecpatl)
Buddhistische Zeitrechnung 2041/42 (südlicher Buddhismus); 2040/41 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 69. (70.) Zyklus

Jahr des Erde-Pferdes 戊午 (am Beginn des Jahres Feuer-Schlange 丁巳)

Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam) 860/861 (Jahreswechsel April)
Dangun-Ära (Korea) 3831/32 (2./3. Oktober)
Iranischer Kalender 876/877
Islamischer Kalender 903/904 (Jahreswechsel 18./19. August)
Jüdischer Kalender 5258/59 (16./17. September)
Koptischer Kalender 1214/15
Malayalam-Kalender 673/674
Seleukidische Ära Babylon: 1808/09 (Jahreswechsel April)

Syrien: 1809/10 (Jahreswechsel Oktober)

Spanische Ära 1536
Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 1554/55 (Jahreswechsel April)

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Seeweg nach Indien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Da Gamas Route nach Indien

Der portugiesische Seefahrer Vasco da Gama, der sich seit Mitte letzten Jahres im Auftrag von König Manuel I. auf der Suche nach dem Seeweg nach Indien befindet, befährt seit Anfang des Jahres mit seiner aus nur noch drei Schiffen bestehenden Flotte die afrikanische Ostküste Richtung Norden. Am 10. Januar ankert er in der Delagoabucht, die er aufgrund der freundlichen Bewohner Terra da Boa Gente (Land der guten Leute) nennt. Am 22. Januar gelangt er zur Mündung des Sambesi und errichtet dort ein Padrão. Im März entdecken die Portugiesen die Ilha de Moçambique, die von da Gama nach dem dortigen Scheich Moussa Ben Mbiki benannt wird, und am 7. April erreicht die Flotte Mombasa. Hier versuchen arabische Kaufleute, die Angst um ihr Monopol im Gewürzhandel haben, da Gamas Weiterfahrt zu verhindern.

Ankunft da Gamas in Calicut

Die Portugiesen segeln daraufhin weiter nach Malindi, die in Konkurrenz mit Mombasa steht, und wo sie Unterstützung finden. Ab hier führt ein arabischer Lotse Vasco da Gama durch die Gewässer. Am 17. oder 18. Mai kommt das indische Gebirge der Westghats in Sicht und das Geschwader ankert schließlich am 20. Mai in der Nähe von Kalikut. Mit dem Samorim von Kalikut wird ein Handelsvertrag geschlossen, aber als sich nach einigen Zwischenfällen mit arabischen Händlern die Stimmung langsam gegen die Portugiesen richtet, verlassen sie die Stadt Ende August. Sie segeln zuerst noch Richtung Norden zu den Angediven, bevor Vasco da Gama am 5. Oktober Indien endgültig mit den Laderäumen voller Gewürze, namentlich dem Luxusartikel Pfeffer, verlässt.

Weitere Entdeckungsfahrten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Venezianer Giovanni Caboto erhält vom englischen König Heinrich VII. einen dritten Schutzbrief für die Suche nach einem nordwestlichen Seeweg nach Asien. Er bricht Anfang Mai mit fünf Schiffen von Bristol aus auf. Über den weiteren Verlauf der Reise ist wenig bekannt.

Heiliges Römisches Reich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Anfang Februar: Der römisch-deutsche König Maximilian I. beruft einen Reichstag nach Freiburg im Breisgau ein. Auf dem Reichstag werden unter anderem die Bevölkerungsgruppen der Roma und Sinti („Zigeuner“) als angebliche Verräter der Christenheit und Bundesgenossen der moslemischen Türken, als Zauberer und Überträger der Pest in ihrer Gesamtheit für vogelfrei erklärt.
  • 13. Februar: Mit der Hofordnung Maximilians I. wird der Reichshofrat eingerichtet.
  • 30. März: Wegen Verschwendung, Günstlingswirtschaft und Willkürakten von Herzog Eberhard II. setzen die württembergischen Stände mittels Regimentsordnung den Esslinger Vertrag von 1492 in Kraft. Eberhard II. flieht nach Ulm.
  • 28. Mai: Maximilian I. nimmt Herzog Eberhard II. das Land Württemberg ab.
  • 10. Juni: Eberhard II. akzeptiert den Horber Schiedsspruch und seine Absetzung und Landesverweisung gegen Bezahlung von 6.000 Gulden jährlich. Nachfolger wird sein elfjähriger Neffe Ulrich. Seine Vormundschaft übernehmen Vertreter der Stände unter Leitung des Erbmarschalls und Burgvogts auf Hohenneuffen, Konrad Thumb von Neuburg. Zugleich wird Ulrich mit Maximilians sechsjähriger Nichte Sabina von Bayern verlobt, womit ein strategisches Bündnis zwischen dem Herzogtum Bayern und dem ärmeren Haus Württemberg erzielt wird.
Herzog Albrecht der Beherzte von Sachsen

Florenz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frankreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Auf Karl VIII. folgt nach dessen Tod am 7. April sein Cousin Ludwig XII. auf den französischen Thron. Mit den Worten „Der König von Frankreich rächt sich nicht am Unrecht, das dem Herzog von Orléans angetan wurde“ amnestiert Ludwig auf seiner Krönungsmesse in Reims im Mai faktisch die Figuren alter Hofrivalitäten. Kaum an die Regierung gelangt, macht er anschließend die Ansprüche auf Mailand geltend.
  • 2. August: Im Vertrag von Paris verzichtet Philipp der Schöne, zu jener Zeit Graf von Flandern, dem französischen König Ludwig XII. gegenüber auf die Rückeroberung Burgunds und seine Ansprüche auf das Herzogtum Geldern.

Karibik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schreckenberger (1498/1499)

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bildende Kunst[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dürers Selbstbildnis

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Titel der Originalausgabe

Musik und Theater[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesellschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jakob und Sibylla Fugger
Turmwindmühle Werth

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geburtsdatum gesichert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Genaues Geburtsdatum unbekannt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geboren um 1498[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Todesdatum gesichert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anđeo Zvizdović

Genaues Todesdatum unbekannt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: 1498 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien