1669

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender | Tagesartikel

| 16. Jahrhundert | 17. Jahrhundert | 18. Jahrhundert |
| 1630er | 1640er | 1650er | 1660er | 1670er | 1680er | 1690er |
◄◄ | | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | | ►►

Staatsoberhäupter · Nekrolog

1669
Festung Candia aus türkischer Sicht (1667/1668)
Die seit 1648 andauernde Belagerung von Candia
durch die Osmanen endet mit der Kapitulation der Stadt.
Clemens IX.
Nach dem Tod von Papst Clemens IX. beginnt das Konklave 1669–1670.
Der Alchemist auf der Suche nach dem Stein der Weisen (1771) von Joseph Wright of Derby, illustriert die Entdeckung des Phosphors durch Hennig Brand
Der deutsche Apotheker und Alchimist Hennig Brand
entdeckt den Phosphor.
1669 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender 1117/18 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender 1661/62 (10./11. September)
Bengalischer Solarkalender 1074/75 (Jahresbeginn 14. oder 15. April)
Buddhistische Zeitrechnung 2212/13 (südlicher Buddhismus); 2211/12 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 72. (73.) Zyklus

Jahr des Erde-Hahns 己酉 (am Beginn des Jahres Erde-Affe 戊申)

Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam) 1031/32 (Jahreswechsel April)
Dangun-Ära (Korea) 4002/03 (2./3. Oktober)
Iranischer Kalender 1047/48
Islamischer Kalender 1079/80 (31. Mai/1. Juni)
Jüdischer Kalender 5429/30 (25./26. September)
Koptischer Kalender 1385/86 (10./11. September)
Malayalam-Kalender 844/845
Seleukidische Ära Babylon: 1979/80 (Jahreswechsel April)

Syrien: 1980/81 (Jahreswechsel Oktober)

Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 1725/26 (April)

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Krieg um Kreta[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Belagerung von Candia (Urheber unbekannt)

Lübeck und die Hanse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 9. Januar: Nach vorangegangenen Unruhen werden in Lübeck mit dem Bürgerrezess die Teilhaberechte im Verhältnis zwischen Bürgerschaft und Rat vergleichsweise festgelegt.
  • 29. Mai: Niedergang der Hanse: Beim letzten Hansetag der verbliebenen Bündnisstädte in Lübeck kommen nur noch neun Delegierte aus sechs verbliebenen Hansestädten und gehen wieder auseinander, ohne irgendwelche Beschlüsse zu fassen. Vertreter Lübecks ist Johann Ritter.

Weitere Ereignisse in Europa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ludwig XIV. von Frankreich lässt die Verfolgung der Hugenotten wieder aufnehmen, nachdem das Edikt von Nantes (1598) ihnen Toleranz gewährt hatte. Er verfolgt damit eine strikte Katholisierung des französischen Staates.

Weitere Ereignisse weltweit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Henry Morgan zerstört die spanische Flotte vor Maracaibo

Wissenschaft und Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vischers Karte

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Fertigstellung des Kronprinzenpalais in Berlin
  • Der indische Dichter Bidil befasst sich in seinem persischsprachigen Werk Ṭalasm-i ḫayrat (Der Talisman der guten Tat) mit dem Wesen Gottes, dem Schöpfungsplan und der Existenz des Menschen.

Gesellschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Samuel Pepys 1669
  • 31. Mai: Wegen seiner nachlassenden Sehkraft macht Samuel Pepys, als secretary of the Admirality ein hoher Beamter im britischen Schatz- und Flottenamt, den letzten Eintrag in seinem Tagebuch.

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Katastrophen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Eruption des Aetna 1669
  • 8. März: Der Vulkan Ätna bricht aus. Die Eruption wird bis zum 11. Juli anhalten und als historisch größte angesehen. Die Stadt Catania wird teilweise, einige Dörfer werden vollständig von Lavamassen zerstört.
  • 11. März: Aus dem Ätna quellen gewaltige Lavamassen hervor, die zuerst das Dorf Guardia vernichten und zu einer Bedrohung weiterer Orte werden.
  • 16. Juli: In Salzburg kostet ein Felssturz des Mönchsbergs in die Gstättengasse 230 Menschen das Leben und zerstört unter anderem die Markuskirche.

Historische Karten und Ansichten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setúbal anno 1669

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geburtsdatum gesichert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 20. Januar: Susanna Wesley, englische Pfarrfrau und Mutter von John Wesley und Charles Wesley († 1742)
  • 02. Februar: Louis Marchand, französischer Organist und Cembalist († 1732)
  • 03. Februar: Kada no Azumamaro, japanischer shintoistischer Gelehrter und Dichter († 1736)
  • 19. Mai: Philipp Wilhelm, Markgraf von Brandenburg-Schwedt und Statthalter von Magdeburg († 1711)
  • 18. Juni: Maria Maddalena Musi, genannt „la Mignatta“, italienische Opernsängerin (Sopran) († 1751)

Genaues Geburtsdatum unbekannt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erstes Halbjahr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zweites Halbjahr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Epitaph Rembrandts in der Westerkerk in Amsterdam

Genaues Todesdatum unbekannt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: 1669 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien