AC Pisa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
AC Pisa
AC Pisa 1909.png
Voller Name AC Pisa 1909 S.p.A.
Gegründet 1909 (als Pisa SC)
1994 Neugründung Pisa Calcio
2009 Neugründung AC Pisa
Stadion Stadio Arena Garibaldi - Romeo Anconetani
Plätze 14.869
Präsident ItalienerItaliener Carlo Battini
Trainer ItalienerItaliener Stefano Cuoghi
Homepage www.acpisa1909.it
Liga Lega Pro Prima Divisione B
2012/13 5. Platz
Heim
Auswärts

Der AC Pisa ist ein italienischer Fußballverein aus der toskanischen Stadt Pisa.

Er wurde 1909 als Pisa Sporting Club (Pisa SC bzw. SC Pisa) gegründet, nach einer Insolvenz 1994 wiedergegründet und ist heute der größte Fußballverein Pisas. Der Verein spielte sieben Spielzeiten in der Serie A, zuletzt 1991, war Finalist der italienischen Meisterschaft 1921 und gewann 1986 sowie 1988 den zu dieser Zeit bereits bedeutungslosen Mitropapokal. Das Heimstadion Stadio Arena Garibaldi - Romeo Anconetani fasst 14.869 Zuschauer.

Geschichte[Bearbeiten]

Der 1909 als Pisa Sporting Club (Pisa SC) gegründete Verein spielte 1921 erstmals um die italienische Meisterschaft, verlor diese jedoch im Finale. 1965 stieg man erstmals in die Serie B auf. Nach nur drei Jahren erfolgte der Aufstieg in die Serie A, wo der Verein jedoch nur eine Saison spielte. Nach der Saison 1968/69 stieg die Mannschaft wieder in die Serie B ab.

Kurze Zeit später fand sich der Verein in der Serie C wieder und spielte dort bis 1979, bis der Wiederaufstieg in die Serie B gelang. Wie bereits gut zehn Jahre zuvor brauchte der Verein erneut nur drei Jahre um die Serie zu erreichen. Dort verblieb der Verein sechs Jahre und erreichte dabei in der Saison 1982/83 mit dem 11. Platz den besten Saisonabschluss der Vereinsgeschichte. In der folgenden Saison musste der Verein erneut absteigen, nachdem er seine letzten drei Spiele verloren hatte. Doch nur ein weiteres Jahr später gelang 1985 erneut der Aufstieg in die Serie A, jedoch auch in diesem Fall nur für zwei Saisons, bevor der Verein erneut Abstieg. 1986 und 1988 konnte der Verein den Mitropapokal gewinnen. Dem Verein gelang zwar 1989/90 der erneute Aufstieg in die Serie A, jedoch musste nach einem weiteren Abstieg 1993/94 der Verein wegen finanzieller Schwierigkeiten Insolvenz anmelden. Nach der Abwicklung des Vereins wurde dieser jedoch kurze Zeit später wiedergegründet.

In den letzten Jahren spielte die erste Mannschaft in der Serie B und konnte im Jahr 2000 den italienischen Pokalwettbewerb der Serie C gewinnen. In der Saison 2006/07 belegte Pisa nach der abgelaufenen Saison den dritten Tabellenplatz der Serie C1 und spielte damit in den Aufstiegsplayoffs. Dort erreichte Pisa über den SSC Venedig (1:1/3:1) das Finale, in welchem man auf den AC Monza traf. Nachdem das Auswärtsspiel durch einen Elfmeter in der 75. Minute verloren hatte, gewann man jedoch das Rückspiel in Pisa mit 2:0 und spielte damit in der Saison 2007/08 in der Serie B. Die Mannschaft belegte den 6. Rang in der zweithöchsten Spielklasse, womit sie sich für die Play-offs um den Aufstieg in die Serie A qualifizieren konnten. In zwei Partien unterlag Pisa gegen die US Lecce und verpasste somit den Aufstieg. In der darauffolgenden Spielzeit stieg der Verein als drittletzter der Liga in die drittklassige Lega Pro Prima Divisione ab. Aufgrund der Zahlungsunfähigkeit des Vereins stellte dieser einen Insolvenzantrag und startete zur Saison 2009/10 als AC Pisa 1909 einen Neuanfang in der Serie D. Nach nur einer Spielzeit gelang mit dem Aufstieg in die viertklassige Lega Pro Seconda Divisione die Rückkehr in den Profifußball.

Im August 2010 wurde der Verein aufgrund mehrere Zwangsabstiege diverser Klubs in der Lega Pro Prima Divisione eingestuft.[1]

Altes Logo von Pisa Calcio

Ehemalige Spieler[Bearbeiten]

Ehemalige Trainer[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Calcio. Ufficializzati i ripescaggi, niente Seconda Divisione per l'AC Rimini