Albany (Vermont)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Albany
Albany (Vermont)
Albany
Albany
Lage in Vermont
Basisdaten
Gründung: 26. Juni 1782
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Vermont
County: Orleans County
Koordinaten: 44° 44′ N, 72° 20′ WKoordinaten: 44° 44′ N, 72° 20′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 840 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 8,4 Einwohner je km2
Fläche: 100,2 km2 (ca. 39 mi2)
davon 99,7 km2 (ca. 38 mi2) Land
Höhe: 307 m
Postleitzahl: 05820
Vorwahl: +1 802
FIPS: 50-00475
GNIS-ID: 1462024

Albany[1] ist eine Town im Orleans County des Bundesstaates Vermont in den Vereinigten Staaten mit 840 Einwohnern (laut Volkszählung von 2010).[2]

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Albany liegt im Südwesten des Orleans Countys. Die Town ist in erster Linie landwirtschaftlich geprägt. Der Black River durchfließt Albany in nordöstlicher Richtung. Das Gelände ist hügelig, ohne nennenswerte Erhebungen. Die höchste Erhebung ist der Holiday Hill mit 373 m Höhe.[3] Im Südwesten befindet sich der Great Hosmer Pond.

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle Entfernungen sind als Luftlinien zwischen den offiziellen Koordinaten der Orte aus der Volkszählung 2010 angegeben.[4]

Stadtgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Town Albany befindet sich das incorporated Village Albany und die Ansiedlungen Albany Center, East Albany und South Albany.

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die mittlere Durchschnittstemperatur in Albany liegt zwischen −11,7 °C (11° Fahrenheit) im Januar und 18,3 °C (65° Fahrenheit) im Juli. Damit ist der Ort gegenüber dem langjährigen Mittel der USA um etwa 9 Grad kühler. Die Schneefälle zwischen Mitte Oktober und Mitte Mai liegen mit mehr als zwei Metern etwa doppelt so hoch wie die mittlere Schneehöhe in den USA. Die tägliche Sonnenscheindauer liegt am unteren Rand des Wertespektrums der USA, zwischen September und Mitte Dezember sogar deutlich darunter.[5]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ausgerufen wurde Albany am 27. Juni 1781, den Grant für Albany bekam am 26. Juni 1782 Colonel Henry E. Lutherloh und Major Thomas Cogswell, sowie weitere. Die Town wurde Lutterloh nach Colonel Henry Emannuel Lutterloh benannt. Lutterloh war der stellvertretende Quartiermeister der Continentalen Armee von George Washington. Die Vermessung erfolgte 1788. Am 23. März 1806 fand die konstituierende Stadtversammlung statt. Am 13. Oktober 1815 wurde der Name zu Albany geändert.[6][7] Bereits 1779 erreichte mit der Bayley–Hazen Military Road die erste Straße Albany.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Volkszählungsergebnisse[8] – Town of Albany, Vermont
Jahr 1800 1810 1820 1830 1840 1850 1860 1870 1880 1890
Einwohner 12 101 253 683 920 1052 1224 1151 1138 995
Jahr 1900 1910 1920 1930 1940 1950 1960 1970 1980 1990
Einwohner 1028 920 840 810 748 704 560 528 705 782
Jahr 2000 2010 2020 2030 2040 2050 2060 2070 2080 2090
Einwohner 840 941

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Vermont State Route 14 verläuft von Nordosten nach Südwesten durch die Town, von Irasburg im Norden nach Craftsbury im Süden. Es gibt keine Bahnstation in Albany.

Öffentliche Einrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Albany gibt es kein eigenes Krankenhaus. Das nächstgelegene Krankenhaus ist das North Country Hospital & Health Care in Newport City.

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Albany gehört zur Orleans Central Supervisory Union.[9] In Albany befindet sich die Albany Community School, eine Grund- und Mittelschule mit Schulklassen bis zum achten Schuljahr.[10]

Die Albany Town Library liegt an der Main Street.[11]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Zadock Thompson: History of Vermont, natural, civil and statistical, in three parts. 3. Band. Chauncey Goodrich, Burlington 1842, S. 2 f. (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Albany, Vermont – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Albany im Geographic Names Information System des United States Geological Survey, abgerufen am 4. März 2017
  2. Einwohnerdaten aus dem US-Census von 2010 im American Factfinder
  3. Holiday Hill Map • peakery. In: peakery.com. Abgerufen am 4. März 2017 (englisch).
  4. Koordinaten der Orte der Census-Behörde 2010
  5. Albany, Vermont (VT 05820) profile: population, maps, real estate, averages, homes, statistics, relocation, travel, jobs, hospitals, schools, crime, moving, houses, news, sex offenders. In: city-data.com. www.city-data.com, abgerufen am 4. März 2017 (englisch).
  6. Albany | Old Stone House Museum. In: oldstonehousemuseum.org. Abgerufen am 16. Oktober 2017 (amerikanisches Englisch).
  7. History of Vermont, Natural, Civil, and Statistical. For the author, by C. Goodrich, 1842, S. 2 (books.google.de).
  8. Einwohnerzahl 1800–2010 laut Volkszählungsergebnissen
  9. Orleans Central Supervisory Union homepage. In: ocsu.org. Orleans Central Supervisory Union, abgerufen am 4. März 2017.
  10. Albany Community School homepage. In: weebly.com. Albany Community School, abgerufen am 4. März 2017.
  11. Albany Town Library -- Albany, VT. In: librarytechnology.org. Abgerufen am 4. März 2017 (englisch).