Alexander Petersson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alexander Petersson
Alexander Petersson 03.jpg

Alexander Petersson
am 9. September 2007 in der Kölnarena

Spielerinformationen
Geburtstag 2. Juli 1980
Geburtsort Riga, SowjetunionSowjetunion Sowjetunion
Staatsbürgerschaft LetteLette lettisch/ IsländerIsländer isländisch
Körpergröße 1,86 m
Spielposition Rückraum rechts
  Rechtsaußen
Wurfhand links
Vereinsinformationen
Verein Rhein-Neckar Löwen
Trikotnummer 32
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
0000–1998 LettlandLettland Riga
1998–2003 IslandIsland KR Grótta
2003–2005 DeutschlandDeutschland HSG Düsseldorf
2005–2007 DeutschlandDeutschland TV Großwallstadt
2007–2010 DeutschlandDeutschland SG Flensburg-Handewitt
2010–2012 DeutschlandDeutschland Füchse Berlin
2012– DeutschlandDeutschland Rhein-Neckar Löwen
Nationalmannschaft
Debüt am
            gegen
  Spiele (Tore)
IslandIsland Island
LettlandLettland Lettland
173 (694) [1]
40 (?)

Stand: 22. Juli 2017

Alexander Petersson (lettisch Aleksandrs Pētersons; * 2. Juli 1980 in Riga, Lettische SSR, Sowjetunion) ist ein aus Lettland stammender Handballspieler. Seit 2004 ist er isländischer Staatsbürger. In der Handball-Bundesliga spielt er bei den Rhein-Neckar Löwen.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Petersson hat eine Körperlänge von 1,86 m und wiegt 90 kg. Der Linkshänder spielt meist auf der Position Rechtsaußen oder im rechten Rückraum. Er spielte zunächst bis 1998 in Riga, anschließend bis 2003 bei KR Grótta in Island, bis 2005 bei der HSG Düsseldorf, bis 2007 beim TV Großwallstadt und anschließend bis 2010 bei der SG Flensburg-Handewitt. Anschließend war er für die Füchse Berlin aktiv. Seit der Saison 2012/13 spielt er für die Rhein-Neckar Löwen.[2]

Für die isländische Nationalmannschaft hat er bisher 170 Länderspiele bestritten, in denen er 682 Tore erzielte. Für die Lettische Handballnationalmannschaft absolvierte er 40 Länderspiele.

Bei der Weltmeisterschaft 2007 in Deutschland belegte Petersson mit Island den achten Platz und war in den Top Ten der besten Torschützen. Er trug zum größten Erfolg der Isländer, dem Gewinn der Silbermedaille bei den Olympischen Spielen 2008 bei. Bei der Europameisterschaft 2010 gewann er mit der Nationalmannschaft die Bronzemedaille. Als bester Rechtsaußen wurde er bei der Weltmeisterschaft 2011 in das „All-Star-Team“ gewählt. Bei den Olympischen Spielen 2012 in London gewann er mit Island die Vorrundengruppe A verlustpunktfrei, scheiterte aber im Viertelfinale knapp an Ungarn.

Der isländische Handballverband HSI zeichnete ihn im Jahr 2010 als Handballer des Jahres aus.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bundesligabilanz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Verein Spielklasse Spiele Tore 7-Meter Feldtore
2004/05 HSG Düsseldorf Bundesliga 32 154 0 154
2005/06 TV Großwallstadt Bundesliga 29 139 26 113
2006/07 TV Großwallstadt Bundesliga 31 188 25 163
2007/08 SG Flensburg-Handewitt Bundesliga 29 111 0 111
2008/09 SG Flensburg-Handewitt Bundesliga 11 28 1 27
2009/10 SG Flensburg-Handewitt Bundesliga 34 83 0 83
2010/11 Füchse Berlin Bundesliga 33 119 0 119
2011/12 Füchse Berlin Bundesliga 24 84 0 84
2012/13 Rhein-Neckar Löwen Bundesliga 28 128 0 128
2013/14 Rhein-Neckar Löwen Bundesliga 26 90 0 90
2014/15 Rhein-Neckar Löwen Bundesliga 30 118 0 118
2004–2015 gesamt Bundesliga 307 1242 52 1190

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Petersson hat keine isländischen Vorfahren. Seinen Nachnamen führt er auf schwedische Herkunft zurück.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Alexander Petersson – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. hsi.is: A landslið karla
  2. Alexander Petersson wechselt 2012 zu den Rhein-Neckar Löwen
  3. Alexander Petersson: „Ich habe keinen isländischen Nachnamen“ Website SG Flensburg-Handewitt, 17. Juli 2007, abgerufen am 8. Oktober 2012


Island Anmerkung zu isländischen Personennamen: Isländer werden mit dem Vornamen oder mit Vor- und Nachnamen, jedoch nicht allein mit dem Nachnamen bezeichnet. Weiterführende Informationen finden sich unter Isländischer Personenname.