Alpine Ski-Juniorenweltmeisterschaft 2012

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ski Alpin

Alpine Ski-Juniorenweltmeisterschaft 2012

Fédération Internationale de Ski Logo.svg

Herren Damen
Sieger
Abfahrt Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ryan Cochran-Siegle -
Super-G SchweizSchweiz Ralph Weber Flag of Norway.svg Annie Winquist
Riesenslalom NorwegenNorwegen Henrik Kristoffersen NorwegenNorwegen Ragnhild Mowinckel
Slalom FinnlandFinnland Santeri Paloniemi OsterreichÖsterreich Stephanie Brunner
Kombination Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ryan Cochran-Siegle NorwegenNorwegen Ragnhild Mowinckel
Mannschaftswettbewerb SlowenienSlowenien Slowenien
Logo der Alpinen Ski-Juniorenweltmeisterschaft 2012

Die 31. Alpine Ski-Juniorenweltmeisterschaft fand vom 1. bis 9. März 2012 in Roccaraso in den Abruzzen in Italien statt. Die Disziplinen Abfahrt und Super-G wurden auf der „Pista Direttissima“ am Monte Pratello, die Riesenslaloms auf der „Pista Lupo“ in Aremogna und die Slaloms auf der „Gran Pista“ in Pizzalto ausgetragen. Erstmals bei Juniorenweltmeisterschaften stand auch ein Mannschaftswettbewerb auf dem Programm.

Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abfahrt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit (min)
1 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Ryan Cochran-Siegle 1:11,99
2 SchweizSchweiz SUI Ralph Weber 1:12,08
3 SchweizSchweiz SUI Nils Mani 1:12,48
4 FrankreichFrankreich FRA Mathieu Faivre 1:12,57
5 DeutschlandDeutschland GER Manuel Schmid 1:12,80
6 ItalienItalien ITA Stefano Baruffaldi 1:12,85

Datum: 2. März, 9:00 Uhr
Strecke: Pista Direttissima, Monte Pratello
Starthöhe: 2030 m, Zielhöhe: 1474 m
Höhenunterschied: 556 m, Streckenlänge: 1765 m
Tore: 30, Richtungsänderungen: 30

Super-G[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit (min)
1 SchweizSchweiz SUI Ralph Weber 1:02,73
2 SchweizSchweiz SUI Nils Mani 1:02,93
3 OsterreichÖsterreich AUT Johannes Strolz 1:03,30
4 NorwegenNorwegen NOR Aleksander Aamodt Kilde 1:03,48
5 SchweizSchweiz SUI Gino Caviezel 1:03,62
6 NorwegenNorwegen NOR Henrik Kristoffersen 1:03,64

Datum: 3. März, 9:00 Uhr
Strecke: Pista Direttissima, Monte Pratello
Starthöhe: 1936 m, Zielhöhe: 1474 m
Höhenunterschied: 462 m, Streckenlänge: 1565 m
Tore: 31, Richtungsänderungen: 30

Riesenslalom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit (min)
1 NorwegenNorwegen NOR Henrik Kristoffersen 2:39,50
2 DeutschlandDeutschland GER Thomas Dreßen 2:40,25
3 SlowenienSlowenien SLO Žan Kranjec 2:40,35
4 FrankreichFrankreich FRA Mathieu Faivre 2:40,36
5 DeutschlandDeutschland GER Alexander Schmid 2:40,61
6 OsterreichÖsterreich AUT Niklas Köck 2:40,68

Datum: 7. März, 8:00 Uhr / 12:00 Uhr
Strecke: Pista Lupo, Aremogna
Starthöhe: 1926 m, Zielhöhe: 1575 m
Höhenunterschied: 351 m
1. Durchgang: Tore: 50, Richtungsänderungen: 49
2. Durchgang: Tore: 53, Richtungsänderungen: 50

Slalom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit (min)
1 FinnlandFinnland FIN Santeri Paloniemi 1:38,44
2 NorwegenNorwegen NOR Henrik Kristoffersen 1:39,70
3 SchweizSchweiz SUI Reto Schmidiger 1:39,93
4 KanadaKanada CAN Trevor Philp 1:40,11
5 SlowenienSlowenien SLO Žan Kranjec 1:40,17
6 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Robert Cone 1:40,18

Datum: 9. März, Startzeit: 8:00 Uhr / 11:30 Uhr
Strecke: Gran Pista, Pizzalto
Starthöhe: 1670 m, Zielhöhe: 1480 m
Höhenunterschied: 190 m
1. Durchgang: Tore: 60, Richtungsänderungen: 57
2. Durchgang: Tore: 56, Richtungsänderungen: 54

Kombination[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Punkte
1 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Ryan Cochran-Siegle 31,49
2 NorwegenNorwegen NOR Henrik Kristoffersen 44,21
3 SlowenienSlowenien SLO Žan Kranjec 60,62
4 DeutschlandDeutschland GER Thomas Dreßen 72,47
5 ItalienItalien ITA Stefano Baruffaldi 77,56
6 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Bryce Bennett 95,30

Die Kombination bestand aus der Addition der Ergebnisse aus Abfahrt, Riesenslalom und Slalom.

Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abfahrt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wegen anhaltenden Nebels zunächst vom ursprünglichen Termin 8. März um einen Tag verschoben und schließlich ersatzlos gestrichen.

Super-G[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerin Zeit (min)
1 NorwegenNorwegen NOR Annie Winquist 1:06,99
2 SchweizSchweiz SUI Joana Hählen 1:07,02
3 NorwegenNorwegen NOR Ragnhild Mowinckel 1:07,03
4 SchweizSchweiz SUI Corinne Suter 1:07,04
5 OsterreichÖsterreich AUT Rosina Schneeberger 1:07,05
6 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Abby Ghent 1:07,49

Datum: 6. März, 9:30 Uhr
Strecke: Pista Direttissima, Monte Pratello
Starthöhe: 1936 m, Zielhöhe: 1474 m
Höhenunterschied: 462 m, Streckenlänge: 1565 m
Tore: 34, Richtungsänderungen: 31

Riesenslalom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerin Zeit (min)
1 NorwegenNorwegen NOR Ragnhild Mowinckel 2:40,02
2 SchwedenSchweden SWE Sara Hector 2:40,28
3 FrankreichFrankreich FRA Adeline Baud 2:40,80
4 NorwegenNorwegen NOR Kristine Gjelsten Haugen 2:40,81
5 DeutschlandDeutschland GER Simona Hösl 2:40,87
6 OsterreichÖsterreich AUT Lisa-Maria Zeller 2:40,97

Datum: 2. März, 8:15 Uhr / 3. März, 8:00 Uhr
Strecke: Pista Lupo, Aremogna
Starthöhe: 1926 m, Zielhöhe: 1575 m
Höhenunterschied: 351 m
1. Durchgang: Tore: 55, Richtungsänderungen: 52
2. Durchgang: Tore: 51, Richtungsänderungen: 48

Slalom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerin Zeit (min)
1 OsterreichÖsterreich AUT Stephanie Brunner 1:41,19
2 SchwedenSchweden SWE Paulina Grassl 1:42,31
3 SlowakeiSlowakei SVK Petra Vlhová 1:42,69
4 NorwegenNorwegen NOR Ragnhild Mowinckel 1:43,02
5 TschechienTschechien CZE Kateřina Pauláthová 1:43,13
6 SchwedenSchweden SWE Sara Hector 1:43,40

Datum: 1. März, 8:00 Uhr / 10:30 Uhr
Strecke: Gran Pista, Pizzalto
Starthöhe: 1680 m, Zielhöhe: 1490 m
Höhenunterschied: 190 m
1. Durchgang: Tore: 57, Richtungsänderungen: 56
2. Durchgang: Tore: 58, Richtungsänderungen: 56

Kombination[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerin Punkte
1 NorwegenNorwegen NOR Ragnhild Mowinckel 11,66
2 NorwegenNorwegen NOR Annie Winquist 31,00
3 SchweizSchweiz SUI Corinne Suter 31,03
4 FrankreichFrankreich FRA Adeline Baud 33,49
5 SlowakeiSlowakei SVK Petra Vlhová 61,22
6 RusslandRussland RUS Jelena Jakowischina 61,51

Die Kombination bestand aus der Addition der Ergebnisse aus Super-G (anstelle der abgesagten Abfahrt), Riesenslalom und Slalom.

Mannschaftswettbewerb[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 SlowenienSlowenien SLO Ula Hafner, Žan Kranjec, Ana Bucik, Mišel Žerak
2 ItalienItalien ITA Karoline Pichler, Giordano Ronci, Nicole Agnelli, Alex Zingerle
3 SchweizSchweiz SUI Jasmina Suter, Luca Aerni, Andrea Ellenberger, Bernhard Niederberger
4 OsterreichÖsterreich AUT Ricarda Haaser, Manuel Feller, Lisa-Maria Zeller, Michael Matt
5 FrankreichFrankreich FRA Adeline Baud, Jonas Fabre, Jennifer Piot, Roy Piccard
DeutschlandDeutschland GER Andrea Filser, Philipp Gassner, Simona Hösl, Stefan Luitz
KanadaKanada CAN Tianda Carroll, Trevor Philp, Mikaela Tommy, Morgan Megarry
NorwegenNorwegen NOR Ragnhild Mowinckel, Henrik Kristoffersen, Kristine Gjelsten Haugen, Ola Buer Johansen

Datum: 5. März
Strecke: Gran Pista, Pizzalto

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 NorwegenNorwegen Norwegen 4 3 1 8
2 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 2 2
3 SchweizSchweiz Schweiz 1 3 4 8
4 SlowenienSlowenien Slowenien 1 2 3
5 OsterreichÖsterreich Österreich 1 1 2
6 FinnlandFinnland Finnland 1 1
7 SchwedenSchweden Schweden 2 2
8 DeutschlandDeutschland Deutschland 1 1
ItalienItalien Italien 1 1
10 FrankreichFrankreich Frankreich 1 1
SlowakeiSlowakei Slowakei 1 1

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]