Amber Brooks

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Amber Brooks
Ber US.jpg

Brooks im Mai 2007

Informationen über die Spielerin
Voller Name Amber Jean Brooks
Geburtstag 23. Januar 1991
Geburtsort EvansvilleUSA
Größe 168 cm
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend
2000–2002
2003–2004
2005–2006
2006–2007
2007–2009
2009–2012
New Hope Cobras
Lenape Valley
Langhorne Strikers
Vincent United
Arsenal World Class
North Carolina Tar Heels
Vereine als Aktive
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2011
2012
2013
2014–
Vancouver Whitecaps FC
New Jersey Wildcats
FC Bayern München
Portland Thorns FC
5 (0)
6 (2)
19 (9)
11 (0)
Nationalmannschaft2
2005
2006–2007
2008
2010
2011–2012
2013–
USA U-14
USA U-16
USA U-17
USA U-20
USA U-23
USA
 ? (?)
? (?)
11 (3)
14 (3)
9 (3)
1 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 28. Juni 2014
2 Stand: 10. November 2013

Amber Brooks (* 23. Januar 1991 in Evansville, Indiana) ist eine US-amerikanische Fußballspielerin.

Karriere[Bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten]

Über die Jugendmannschaften New Hope Cobras (gemeinsam mit Jungen), Lenape Valley, Langhorne Strikers, Universal Soccer Academy[1] und Vincent United kam Brooks 15-jährig zur U-18-Mannschaft von Arsenal World Class, die sie 2009 mit Beginn ihres Studiums wieder verließ.[2] Mit den Tar Heels, der Frauen-Fußballmannschaft der University of North Carolina at Chapel Hill, gewann sie 2012 mit einem 4:1-Sieg über die Nittany Lions, die Mannschaft der Pennsylvania State University, die US-College-Meisterschaft.[3] Insgesamt kam sie zu 93 Einsätzen für die Tar Heels, in denen sie 17 Tore erzielte.

Von 2011 bis 2012 lief Brooks für die W-League-Teilnehmer Vancouver Whitecaps FC und New Jersey Wildcats auf.[4][5] Am 25. Januar 2013 unterschrieb sie einen bis 30. Juni 2014 gültigen Vertrag beim FC Bayern München.[6] Bei ihrem Debüt am 17. März 2013 (15. Spieltag) erzielte sie beim 2:1-Sieg im Heimspiel gegen die SGS Essen beide Tore.

Am 11. Dezember 2013 verkündete sie ihren Weggang vom FC Bayern München[7] und wechselte zum Portland Thorns FC.[8] Diese hatte sich die Rechte an Brooks bereits im NWSL College Draft am 18. Januar 2013 gesichert.[9] Bei ihrem Debüt in der NWSL gewann ihre Mannschaft am 12. April 2014 (1. Spieltag) im Auswärtsspiel gegen Houston Dash mit 1:0.[10]

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Brooks gehörte dem Kader der U-17-Nationalmannschaft an, die vom 29. Januar bis 2. Februar 2008 in Neuseeland am „Future Stars Tournament“ teilnahm. Ihr Debüt gab sie am 2. Februar beim 3:2-Sieg gegen die Auswahl Deutschlands, nachdem sie gegen die Auswahl Australiens und Neuseeland nicht zum Einsatz kam.[11][12]

Brooks bestritt des Weiteren fünf Länderspiele in der Qualifikation zur U-17-Weltmeisterschaft: 6:0-Sieg gegen die Auswahl Costa Ricas am 18., 9:0-Sieg gegen die Auswahl El Salvadors (2 Tore) am 20., 9:1-Sieg gegen die Auswahl Trinidads & Tobago am 22., 1:0-Sieg gegen die Auswahl Mexikos am 24. und 4:1-Sieg gegen die Auswahl Costa Ricas (1 Tor) am 27. Juli 2008.

Brooks nahm 2008 mit der Nationalmannschaft an der U-17-Weltmeisterschaft in Neuseeland teil und war in zwei Gruppenspielen bei der 2:3-Niederlage gegen die Auswahl Japans und beim 1:1-Unentschieden gegen die Auswahl Frankreichs Spielführerin. In den drei folgenden Spielen der Finalrunde kam sie ebenfalls zum Einsatz.

Für die US-amerikanische U-20-Auswahlmannschaft debütierte sie am 21. Januar 2010 in Guatemala-Stadt beim 6:0-Sieg gegen die Auswahl Jamaikas, als sie für Tony Pressley in der 75. Minute eingewechselt wurde. Das Eröffnungsspiel der CONCACAF U-20-Meisterschaft der Frauen war ihr erstes von fünf Länderspielen, an dessen Wettbewerbsende der Gewinn der Meisterschaft stand. Im Endspiel am 30. Januar 2010 beim 1:0-Sieg gegen die Auswahl Mexikos spielte sie ihr einziges Turnierspiel über 90 Minuten.

Am 22., 24. und 26. Februar 2010 absolvierte sie in La Manga (ESP)) im Rahmen des „Vier-Nationen-Turniers“ die Länderspiele gegen die Auswahl Norwegens (1:0), Deutschlands (1:1) und Englands (1:0).

Brooks nahm 2010 mit der Nationalmannschaft an der U-20-Weltmeisterschaft in Deutschland teil, bestritt alle drei Gruppenspiele und erzielte ihr einziges Turniertor im Viertelfinale gegen Nigeria, das erst mit 2:4 im Elfmeterschießen verloren wurde.

Von 2011 bis 2012 bestritt sie für die US-amerikanische U-23-Auswahlmannschaft neun Länderspiele und erzielte für diese drei Tore.

Am 10. November 2013 kam sie beim 4:1 gegen Brasilien zu ihrem ersten Einsatz in der A-Nationalmannschaft, wobei sie in der Startelf stand.[13]

Erfolge[Bearbeiten]

Sonstiges[Bearbeiten]

Ihre Eltern spielten ebenfalls Fußball: Jean, ihre Mutter, war die erste weibliche Spielerin in einem men’s college soccer team, während ihrer Zeit an der Ashland University (1976-1979), Allan, Ihr Vater spielte von 1975 bis 1979 für das Le Moyne College (New York).

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Amber Brooks "Next Generation" - Universal Soccer Academy
  2. All White Kit Breakdowns of Portland Thorns FC Draftees. SB Nation. Abgerufen am 28. Januar 2013.
  3. NCAA Soccer Title Returns To Chapel Hill auf goheels.com
  4. Vancouver Whitecaps FC - 2011 Statistics, uslsoccer.com (englisch). Abgerufen am 18. Februar 2014.
  5. New Jersey Wildcats - 2012 Statistics, uslsoccer.com (englisch). Abgerufen am 23. Januar 2014.
  6. Brooks unterzeichnet beim FC Bayern auf kicker.de
  7. Brooks kehrt in die USA zurück
  8. Equalizer Soccer – All eyes on Portland this week as big moves loom
  9. Portland Thorns add 4 players in NWSL college draft. Oregon Live. Abgerufen am 28. Januar 2013.
  10. Spielbericht auf timbers.com
  11. Brooks' U-17-Länderspiel-Debüt auf ussoccer.com
  12. USA-Deutschland 3:2 auf dfb.de
  13. U.S. WNT Defeats Brazil 4-1 in Orlando to Complete Undefeated 2013 Campaign