Amtsgericht Eisenhüttenstadt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Amtsgericht Eisenhüttenstadt ist ein Gericht der ordentlichen Gerichtsbarkeit und eines von sieben Amtsgerichten (AG) im Bezirk des Landgerichts Frankfurt (Oder).

Gerichtssitz und -bezirk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gericht hat seinen Sitz in Eisenhüttenstadt im Landkreis Oder-Spree.

Der 639 km² große Gerichtsbezirk umfasst die Städte und Gemeinden Brieskow-Finkenheerd, Eisenhüttenstadt, Groß Lindow, Grunow-Dammendorf, Lawitz, Mixdorf, Müllrose, Neißemünde, Neuzelle, Ragow-Merz, Schlaubetal, Siehdichum, Vogelsang, Wiesenau und Ziltendorf.[1] In ihm leben rund 50.000 Menschen.

Insolvenz-, Zwangsversteigerungs- und Zwangsverwaltungssachen werden vom Amtsgericht Frankfurt (Oder) bearbeitet, das auch das Handels-, Genossenschafts-, Vereins- und Partnerschaftsregister führt. Für Mahnverfahren ist das Amtsgericht Wedding als zentrales Mahngericht zuständig.

Gebäude[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gericht ist im Gebäude Diehloer Straße 62 untergebracht. Das Grundbuchamt befindet sich in der Nebenstelle Karl-Marx-Straße 35c.

Übergeordnete Gerichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dem AG Eisenhüttenstadt ist das Landgericht Frankfurt (Oder) übergeordnet. Zuständiges Oberlandesgericht ist das Brandenburgische Oberlandesgericht in Brandenburg an der Havel.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. § 2 des Gesetzes über die Organisation der ordentlichen Gerichte und Staatsanwaltschaften im Land Brandenburg, abgerufen am 16. Juli 2018

Koordinaten: 52° 8′ 56,8″ N, 14° 37′ 23,1″ O