Anamur

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Stadt Anamur, für weitere Bedeutung siehe Anamur (Begriffsklärung).

Vorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/Landkreis

Anamur
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Anamur (Türkei)
Red pog.svg
Basisdaten
Provinz (il): Mersin
Koordinaten: 36° 5′ N, 32° 50′ O36.077532.832777777778Koordinaten: 36° 4′ 39″ N, 32° 49′ 58″ O
Einwohner: 34.805[1] (2010)
Telefonvorwahl: (+90) 324
Postleitzahl: 336xx
Kfz-Kennzeichen: 33
Struktur und Verwaltung (Stand: 2009)
Bürgermeister: Mehmet Türe (MHP)
Webpräsenz:
Landkreis Anamur
Einwohner: 63.062[1] (2010)
Fläche: 1.338 km²
Bevölkerungsdichte: 47 Einwohner je km²
Kaymakam: Haluk Sımsek
Webpräsenz (Kaymakam):

Anamur ist eine türkische 1241 km² große Kreisstadt in der Provinz Mersin (früher İçel genannt) und liegt etwa 120 Kilometer östlich von Alanya an der Mittelmeerküste gegenüber der Insel Zypern, deren Gebirge bei schönem Wetter zu sehen ist. Das Stadtzentrum ist von Zypern nur 76 km entfernt. Die Stadt hat 33.935 Einwohner. Mit seinen Dörfern zusammen zählt der Kreis 63.011 Einwohner (Stand 2008).

Bekannt ist der Ort durch die in seiner unmittelbaren Umgebung gelegene antike Stadt Anemurion und die Burg von Mamure (türkisch Mamure Kalesi). Das Kap Anemurion liegt am südlichsten Punkt Kleinasiens und heißt eigentlich „windige Nase“. Der Frachter Cap Anamur und die Hilfsorganisation Cap Anamur/Deutsche Not-Ärzte wurden nach ihm benannt.

Geschichte[Bearbeiten]

Die ersten geschichtlichen Spuren Anamurs stammen aus dem 8. Jahrhundert v. Chr. In Anemurion, von dem noch heute eindrucksvolle Ruinen zu sehen sind, sollen bis zu 20.000 Menschen gelebt haben. Südwestlich von Anamur wurden die militärischen Bauten errichtet. So hatte man von diesem Südzipfel der türkischen Mittelmeerküste die gesamte Schifffahrt unter Kontrolle. Eine herausragende Leistung für die damalige Zeit war sicherlich die Wasserversorgung von Stadt und Burg. Das Wasser wurde rund 10 Kilometer östlich am Dragon-Fluss aufgestaut und in Kanälen östlich und westlich des Deltas an den Hängen entlanggeführt. Diese Bewässerungssysteme werden zum Teil noch heute in der Landwirtschaft genutzt.

Anamur steht seit dem 13. Jahrhundert, seit der Eroberung im Jahre 1228, zunächst durch die Seldschuken, dann durch die Osmanen bis hin zur heutigen Türkei unter türkischer Herrschaft. Die Mamure Kalesi bei Anamur ist eine der ältesten und besterhaltenen Befestigungsanlagen an der türkischen Südküste.

Fauna und Flora[Bearbeiten]

Von Mai bis Ende August sind am Sandstrand Anamurs die Meeresschildkröten der Art Caretta caretta zu finden. Im Jahre 2006 gab es zu diesem Thema erstmals eine Untersuchung mit einem überraschenden Ergebnis: Aus 674 Gelegen schlüpften 30.444 junge Karettschildkröten. 2007 wurden über tausend Gelege bestimmt, aus denen rund 45.000 Jungtiere geschlüpft sind. Es handelt sich somit um den bedeutendsten Caretta-Caretta-Strand der Türkei. 2008 schützten Freiwillige mehr als 800 Nester am Strand durch umfangreiche Maßnahmen, die jedoch seit 2009 wegen eines Aquakulturprojekts nicht fortgeführt werden können.

Außerdem befindet sich hier auch eines der letzten Rückzugsgebiete der mediterranen Mönchsrobbe (Monachus monachus). Derzeit leben in der Gegend um Anamur 29 Tiere, was mehr als der Hälfte der gesamten Population in der Türkei entspricht.

Weiterhin ist Anamur bekannt für seine Bananen, die süßen Erdbeeren im März und die Erdnüsse im September, welche hier auf besondere Art gedämpft zubereitet werden. Jahrelang wurde hier eine kleine Bananensorte im Freien angebaut, welche durch ihren vorzüglichen Geschmack bekannt wurde. Inzwischen geht man zum Treibhausanbau über und züchtet größere Sorten.

Tourismus[Bearbeiten]

Die Kreuzritterburg Mamure Kalesi

Anamur liegt rund 250 Kilometer von den Flughäfen Antalya und Adana entfernt und ist daher bisher weitgehend vom internationalen Massentourismus verschont geblieben. Während der türkischen Schulferien reisen viele Türken aus z.B. Ankara oder Konya nach Süden an und verbringen hier ihre Ferien in den Hotels oder eigenen Ferienwohnungen in dem direkt am Meer gelegenen Stadtteil İskele. Für Europäer könnte es im Hochsommer bei 40 Grad im Schatten sehr heiß werden. Ideale Reisezeiten wären für die, die ein milderes Klima mögen, die Monate April bis Ende Juni und/oder September bis Ende November.

Rund um Anamur gibt es 35 Dörfer, welche seit 2006, von ganz wenigen Ausnahmen abgesehen, auf asphaltierten Straßen erreichbar sind. Nach wenigen Kilometern Fahrt befindet man sich mitten in der faszinierenden Welt des Taurusgebirges.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Türkisches Institut für Statistik, abgerufen 30. Januar 2011

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Anamur – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien