André Weis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
André Weis
Andre weis2.jpg
im Trikot des VfB Stuttgart (2012)
Personalia
Geburtstag 30. September 1989
Geburtsort BoppardDeutschland
Größe 190 cm
Position Torwart
Junioren
Jahre Station
Germania Metternich
SG 99 Andernach
0000–2007 FV Rübenach
2007–2008 TuS Koblenz
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2008–2009 TuS Koblenz 0 (0)
2009–2010 SV Wilhelmshaven 32 (0)
2010–2011 TuS Koblenz 9 (0)
2011–2013 VfB Stuttgart II 55 (0)
2012–2013 VfB Stuttgart 0 (0)
2013–2015 FC Ingolstadt 04 3 (0)
2015–2016 FSV Frankfurt 34 (0)
2016– 1. FC Kaiserslautern 4 (0)
2017– → SSV Jahn Regensburg (Leihe) 0 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 5. August 2017

André Weis (* 30. September 1989 in Boppard) ist ein deutscher Fußballspieler. Er spielt auf der Position des Torhüters.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weis spielte in der Jugend für Germania Metternich, die SG 99 Andernach und den FV Rübenach. 2007 wechselte er zur Jugend der TuS Koblenz. In der Saison 2008/09 saß Weis in einigen Spielen der 2. Bundesliga für die Koblenzer als Ersatztorwart auf der Bank. Nach dieser Spielzeit wechselte er zum SV Wilhelmshaven. In der Saison 2009/10 kam Weis dort zu 32 Einsätzen in der Regionalliga Nord. Zur Saison 2010/11 kehrte er zur TuS Koblenz zurück und absolvierte in der 3. Profi-Liga neun Profieinsätze.

Nachdem die TuS Koblenz aus finanziellen Gründen keine Lizenz für die Saison 2011/12 in der 3. Liga erhalten hatte, unterschrieb Weis am 20. Juni 2011 bei der zweiten Mannschaft des VfB Stuttgart einen bis Ende Juni 2012 laufenden Vertrag.[1] Durch seinen 15. Saisoneinsatz in der 3. Liga verlängerte sich die Laufzeit bis Juni 2013.[2]

Nachdem Bernd Leno den VfB Stuttgart im August 2011 verlassen hatte, nahm Weis dessen Platz als Stammtorhüter der zweiten Mannschaft und als dritter Torhüter der Bundesligamannschaft ein. In der Hinrunde 2011/12 erreichte er in der Notenrangliste des Kicker-Sportmagazins den besten Notendurchschnitt aller Torhüter in der 3. Liga. Am 17. Februar 2012 verlängerte er seine Vertragslaufzeit beim VfB Stuttgart bis Ende Juni 2014.[3]

Zur Saison 2013/14 wechselte Weis zum FC Ingolstadt 04. Ab der Saison 2015/16 spielte er für den Zweitligisten FSV Frankfurt; sein Vertrag lief bis 2018.[4] In Frankfurt ging er als Stammtorhüter in die Spielzeit 2015/16.[5]

Zur Saison 2016/17 wechselte er zum Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern und unterschrieb einen Vertrag bis 2019.[6] Weis ging als designierter Stammtorhüter in die Saison. Nach einem Platzverweis am 4. Spieltag wurde er durch Julian Pollersbeck ersetzt, der fortan seinen Stammplatz behielt. Nachdem Weis zu Beginn der Saison 2017/18 weiterhin nur als Ersatztorwart berücksichtigt wurde, ließ er sich Anfang August 2017 zum Ligakonkurrenten SSV Jahn Regensburg verleihen.[7] Nachdem durch den Abstieg des FCK Weis' Vertrag dort ungültig geworden war, verpflichtete Regensburg den Torhüter mit einem Vertrag bis 2020.[8] Indes war Weis in der Saison 2017/18 nur zweiter Torwart hinter Philipp Pentke.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Neuer Torhüter für den VfB II. Website des VfB Stuttgart, 20. Juni 2011
  2. Marco Seliger: VfB Stuttgart: André Weis startet durch. Stuttgarter Nachrichten, 7. Dezember 2011
  3. André Weis bleibt bis 2014. VfB Stuttgart, 17. Februar 2012
  4. FSV Frankfurt holt Torwart Weis aus Ingolstadt. dpa-Meldung in der Frankfurter Rundschau, 23. April 2015
  5. FSV Frankfurt klärt Torwartfrage. Sport1, 23. Juli 2015.
  6. FCK verpflichtet André Weis fck.de, abgerufen am 15. Juni 2016
  7. fck.de: André Weis auf Leihbasis nach Regensburg
  8. ssv-jahn.de: SSV Jahn verpflichtet André Weis fest