Annika Lau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Annika Kipp)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Annika Lau (2009)

Annika Lau[1] (* 12. März 1979 in München, als Annika Kipp) ist eine deutsche Radio- und Fernsehmoderatorin.

Leben[Bearbeiten]

Sie machte ihr Abitur 1999 am Gymnasium Tutzing und begann anschließend ein Praktikum beim Rundfunksender Radio AWN in Straubing, bei dem sie auch ihre Ausbildung abschloss. Von 2002 bis 2005 studierte sie Deutsch und Geschichte auf Lehramt.

Von Februar 2002 bis Dezember 2005 war sie bei Antenne Bayern tätig und moderierte die Sendungen Die Bayerische Nacht, Samt und Sonntag und Guten Morgen Bayern am Wochenende. Ab 2004 moderierte sie Highlife, Antenne Bayern am Abend und Guten Morgen Bayern Extra. Ab 2005 übernahm sie die Co-Moderation der Sendung Guten Morgen Bayern.

Vom 2. Januar 2006 bis zum 11. April 2008 moderierte sie zusammen mit Jan Hahn, Karen Heinrichs, Nadine Krüger und Marlene Lufen das Sat.1-Frühstücksfernsehen. Ab 2010 war sie wieder vertretungsweise als Moderatorin des Frühstücksfernsehens tätig, für das sie auch diverse Beiträge gestaltete. Ab dem 22. Dezember 2006 moderierte sie zudem die MyVideo-Show bei Sat.1, die nach einem Jahr Laufzeit aber wieder eingestellt wurde.

Vom 14. April 2008 bis zum Produktionsende am 28. Januar 2012 war Annika Lau als Moderatorin des Sat.1-Magazins zu sehen. Ab dem 29. Mai 2012 moderierte sie das Vorabend-Magazin Push – Das Sat.1-Magazin, das als Nachfolger des Sat.1-Magazins aufgelegt war. Seit dem 22. April 2013 moderiert sie das Servicemagazin Echt Gold – Mein Magazin auf Sat.1 Gold.[2]

Annika Lau lebt derzeit in Berlin. Sie hat seit Mai 2014 ein gemeinsames Kind mit Schauspieler Frederick Lau,[3] mit welchem sie seit dem Frühsommer 2015 verheiratet ist.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Web.de: Annika Kipp zur BZ: "Ich habe meinen Namen hergegeben und heiße jetzt Lau." vom 20. Juni 2015
  2. Sat.1: Echt Gold - Mein Magazin - Sat.1
  3. Also doch! Sat.1-Star Annika Kipp ist schwanger
  4. Frederick Lau und Annika Kipp: "Verheiratet? Schon voll lange."

Weblinks[Bearbeiten]