Australian Securities Exchange

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
ASX Limited
Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft (ASX: ASX.AX)
ISIN AU000000ASX7
Gründung 1987, Firmengeschichte bis 1871
Sitz AustralienAustralien Sydney, Australien
Leitung Maurice Newman, Vorsitzender
Robert Elstone, Management Direktor
Mitarbeiter 492 (Juni 2005)
Umsatz 279,7 Millionen AUD (30. Juni 2005)
Website www.asx.com.au

Sydney Exchange Square entrance.jpg

Die Australian Securities Exchange (ASX) (früher „Australian Stock Exchange“) ist die australische Wertpapierbörse mit Sitz in Sydney. Leitindizes sind der All Ordinaries, der S&P/ASX 50 und der S&P/ASX 200.

Gegründet wurde die ASX mit sechs getrennten Vertretungen in den Städten Sydney (1871), Hobart (1882), Melbourne (1884), Brisbane (1884), Adelaide (1887) und Perth (1889). 1987 erfolgte der Zusammenschluss, wodurch die ASX zum zentralen Handelsplatz wurde.

Im Dezember 2006 wurde der Name von Australian Stock Exchange („ASX“) in Australian Securities Exchange („ASX“) geändert.

Die Marktkapitalisierung aller an der Börse gelisteten Unternehmen betrug im August 2017 1.417 Milliarden US-Dollar womit sie zu den 20 größten Börsen der Welt nach Marktkapitalisierung gehört.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. The Worlds Stock Exchanges by Market Cap. Abgerufen am 7. März 2018 (englisch).