QBE Insurance

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
QBE Insurance Group Ltd.
QBE Logo.svg
Rechtsform Aktiengesellschaft
ISIN AU000000QBE9
Gründung 1973
Sitz Sydney, Australien
Leitung Frank O’Halloran (CEO)
Mitarbeiter 13.000
Umsatz 15,951 Mrd. AUD (2008)[1]
Branche Versicherungswesen
Website group.qbe.com

QBE Insurance ist ein australisches Unternehmen mit Firmensitz in Sydney. Das Unternehmen ist im Aktienindex S&P/ASX 50 gelistet.

QBE Insurance entstand 1973 aus einer Fusion der australischen Unternehmen Queensland Insurance, Bankers' and Traders' Insurance Company und The Equitable Probate and General Insurance Company. Das Unternehmen bietet Versicherungen verschiedener Art für seine Kunden vorwiegend in Australien, Neuseeland und Südostasien an.

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten]

Der Winterthur-US-Versicherungszweig, der im Juni 2006 an den französischen Konzern Axa ging, wurde 2007 an QBE Insurance weiterverkauft und wird zum Verschwinden des Traditionsnamens "Winterthur" führen. Die Transaktion beläuft auf 1,156 Milliarden US-Dollar (2,2 Milliarden Franken). Die in Immobilien und Haftpflicht tätige Winterthur US erzielte 2006 Prämieneinnahmen von 1,48 Milliarden US-Dollar und 81 Millionen Reingewinn. [2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. group.qbe.com: Financial Report 2008
  2. tagesanzeiger.ch: Winterthur: US-Geschäft verkauft