BMO Field

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
BMO Field
Die Osttribüne im BMO Field (Mai 2016)
Die Osttribüne im BMO Field (Mai 2016)
Daten
Ort 170 Princes Boulevard
KanadaKanada Toronto, Ontario M6K 3C3
Koordinaten 43° 37′ 59,6″ N, 79° 25′ 6,8″ WKoordinaten: 43° 37′ 59,6″ N, 79° 25′ 6,8″ W
Eigentümer Stadt Toronto
Betreiber MLSE Ltd.
Baubeginn 29. März 2006[1]
Eröffnung 12. Mai 2007
Erstes Spiel 28. April 2007
Toronto FC - Kansas City Wizards 0:1
Erweiterungen 2010, 2014–2016
Oberfläche Kunstrasen (2007–2010)
Naturrasen (seit 2010)
Kosten 62,9 Mio. CAD (2006–2007)
120 Mio. CAD (2014–2016)
Architekt Brisbin Brooks Beynon Architects
Kapazität 30.991 Plätze (Fußball)[2]
26.500 Plätze (Canadian Football)[3]
Spielfläche 105 × 68 m
Verein(e)
Veranstaltungen

Das BMO Field ist ein Fußballstadion in der kanadischen Stadt Toronto, Provinz Ontario. Es war das erste reine Fußballstadion in Kanada und wurde im April 2007 fertiggestellt. Die Baukosten beliefen sich auf 62,9 Mio. CAD.[4] Der Hauptnutzer der Anlage ist der Toronto FC, der 2007 als erste kanadische Mannschaft in die Major League Soccer (MLS) aufgenommen wurde. Inzwischen wird das BMO Field auch für andere Mannschaftssportarten genutzt. Die kanadischen Fußballnationalmannschaften der Männer und Frauen sowie die kanadische Rugby-Union-Nationalmannschaft tragen hier ihre Heimspiele aus. Mit Beginn der Saison 2016 ist das BMO Field auch Heimstätte der örtlichen Canadian-Football-Mannschaft, der Toronto Argonauts.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das BMO Field gehörte zur Bewerbung der Canadian Soccer Association zur Ausrichtung der U-20-Fußball-Weltmeisterschaft 2007. Ursprünglich sollte das Stadion auf dem Gelände der York University gebaut werden. Die Universität sollte 15 Millionen CAD zu den Baukosten beitragen. Im Mai 2005 stieg die Universität aus dem Projekt aus. Daraufhin wurde das alte Exhibition Stadium als neuer Standort ausgewählt.

Am 11. Mai 2006 verkündete die MLS, dass der Toronto FC zur Saison 2007 in die Liga aufgenommen werde. Da sich das Stadion zu diesem Zeitpunkt bereits im Bau befand, erfüllte der Standort Toronto ein für die MLS wichtiges Aufnahmekriterium.

Das erste Spiel im BMO Field fand am 28. April 2007 statt, zu dem der Toronto FC die Kansas City Wizards empfang. Es ging mit 0:1 verloren. Am 12. Mai 2007 fand die große Eröffnungsfeier statt. Das MLS All-Star Game 2008 fand im BMO Field statt. Außerdem wurde 2010 der MLS Cup in Toronto ausgespielt. 2014 war das National Soccer Stadium eine von Austragungsstätte der U-20-Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen. Die Sportstätte war Spielort der 7er-Rugby-Partien der Panamerikanischen Spiele 2015.

Seit September 2014 wird das Stadion auf 40.000 Plätze erweitert. Zusätzlich werden auch die beiden Längstribünen (West und Ost) und die südliche Hintertortribüne überdacht. Die Arbeiten wurden in zwei Phasen aufgeteilt. Im Mai 2015 konnte die erste Phase mit der Erweiterung um 8.400 Sitzplätze auf rund 31.000 Plätze abgeschlossen werden. Die Kosten für den Umbau liegen bei 80 Mio. Euro (120 Mio. CAD) und soll im Mai 2016 abgeschlossen werden.[4][5] Am 21. Februar 2016 wurde als letzter großer Teil des Umbaus die Dachkonstruktion der Südtribüne (115 × 21 m) mit 490 Tonnen Gewicht auf ihren Platz gehoben.[6]

Name[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 31. August 2006 wurde verkündet, dass die Bank of Montreal (BMO), die viertgrößte Bank Kanadas, die Namensrechte für das Stadion über zehn Jahre bis 2017 erworben hat. Hierfür zahlte das Geldinstitut zehn Millionen kanadische Dollar. Im Februar 2016 einigten sich die Bank of Montreal und der Toronto FC auf die Verlängerung des Vertrages um weitere zehn Jahre bis 2027.[7] Bei offiziellen FIFA-Partien trägt die Spielstätte den werbefreien Namen National Soccer Stadium.

Finanzierung und Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Baukosten für das BMO Field lagen bei 69 Millionen kanadischen Dollar.[8] Das nötige Kapital stammte aus verschiedenen Quellen.

Die Maple Leaf Sports & Entertainment Ltd. (MLSE) als Eigentümer des Toronto FC stellte acht Millionen Dollar plus zehn Millionen Dollar, die durch den Verkauf des Stadionnamens eingenommen wurden, zur Verfügung. Die Bundesregierung stellte mit 27 Millionen Dollar den Löwenanteil der Baukosten. Die Provinz Ontario stellte acht, die Stadt Toronto weitere zehn Millionen Dollar.

Die Stadt Toronto ist der Besitzer des Stadions, die Verwaltung wird von der MLSE übernommen.

Ausstattung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das BMO Field besaß von seiner Eröffnung bis 2010 ein Kunstrasenspielfeld (FieldTurf). Dem folgte ein Spielfeld aus Naturrasen.

Der Großteil der Plätze im Stadion hat rote Sitzschalen. Wenn das Stadion leer ist kann man auf der Osttribüne ein großes Ahornblatt (Maple Leaf), auf der Westtribüne den Schriftzug „Toronto“ und auf der Südtribüne den Schriftzug „BMO“ sehen.

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: BMO Field – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Work begins on Toronto soccer stadium. 29. März 2006. 
  2. Toronto: BMO Field ready for re-opening. 8. Mai 2015. 
  3. TFC groundskeeper at BMO Field on the hot seat. 7. Mai 2016. 
  4. a b bmofield.com: Stadiongeschichte (englisch)
  5. stadionwelt.de: Bilder zur neuen Dachkonstruktion am BMO Field Artikel vom 1. Februar 2016
  6. stadiumdb.com: Toronto: Third roof raised, naming rights signed Artikel vom 23. Februar 2016 (englisch)
  7. stadionwelt.de: MLS-Club verlängert mit Naming-Right-Partner Artikel vom 23. Februar 2016
  8. stadiumdb.com: Baukosten (englisch)