Bahnhof Amsterdam Amstel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Amsterdam Amstel
Das Bahnhofsgebäude mit Eingang
Das Bahnhofsgebäude mit Eingang
Daten
Lage im Netz Durchgangsbahnhof
Bahnsteiggleise

2 + 2 Metrogleise

Abkürzung

Asa

IBNR 8400057
Eröffnung

15. Oktober 1939

Webadresse

NS-Infoseite

Architektonische Daten
Architekt

Hermanus Gerardus Jacob Schelling

Lage
Stadt/Gemeinde

Amsterdam

Provinz Nordholland
Staat Niederlande
Koordinaten 52° 20′ 47″ N, 4° 55′ 4″ OKoordinaten: 52° 20′ 47″ N, 4° 55′ 4″ O
Eisenbahnstrecken
Liste der Bahnhöfe in den Niederlanden
i16i16i18
Auf der linken Seite der Bahnsteig für den Nah- und Fernverkehr, auf der rechten Seite der der Metro.

Der Bahnhof Amsterdam Amstel ist ein Durchgangsbahnhof der niederländischen Bahngesellschaft NS im Südosten der niederländischen Hauptstadt Amsterdam. Die Station wird von Zügen des Fern- und Nahverkehr und der Amsterdamer Metro bedient. Täglich steigen etwa 19.000 Passagiere hier zu und um.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bahnhof wurde mit Inbetriebnahme des Abschnitts Amsterdam Centraal-Amsterdam Weesperpoort der Bahnstrecke Amsterdam–Arnheim am 15. Oktober 1939 eröffnet. An der Stelle des Bahnhofs befand sich bis 1939, der Endhaltepunkt der Bahnstrecke unter dem Namen Weesperpoort, welcher 1843 eröffnet wurde. Seit Eröffnung des ersten Teilstückes der Metro im Oktober 1977, verkehren die Linie 51, 53 und 54 über die Station. Ebenfalls hält seit Oktober 1977 die Linie 12 der Amsterdamer Straßenbahn an der ebenerdigen Haltestelle des Bahnhofs.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Station befindet sich etwa vier km südlich des Amsterdamer Hauptbahnhof. Er liegt parallel zum gleichnamigen Fluss Amstel, im Stadtbezirk Amsterdam Oost.

Bahnhof[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bahnhof ist ein Durchgangsbahnhof, welcher vier Gleise an zwei Mittelbahnsteigen beherbergt. An den beiden äußeren Gleisen halten die Nah- und Fernzüge, die Metrolinien 51, 53 und 54 halten an den zwei Gleisen in der Mitte des Bahnhofs.

Streckenverbindungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zugtyp Linienverlauf Frequenz
Intercity (Schagen –) AlkmaarZaandamAmsterdam CentraalA'dam AmstelUtrecht CentraalEindhovenMaastricht halbstündlich
Intercity Den Helder – Alkmaar – Zaandam – Amsterdam Centraal – A'dam Amstel – Utrecht Centraal – ArnhemNijmegen halbstündlich
Sprinter Uitgeest – Zaandam – Amsterdam Centraal – A'dam Amstel – Woerden – GoudaRotterdam Centraal halbstündlich
Metro 51: Centraal StationStation Amstel (A'dam Amstel)Zuidstation – Amstelveen Westwijk

53: Centraal StationStation Amstel (A'dam Amstel) – Van der Madeweg – Gaasperplas

54: Centraal StationStation Amstel (A'dam Amstel) – Van der Madeweg – Station Bijlmer ArenA – Gein

alle paar Minuten; siehe Metro Amsterdam

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bahnhof Amsterdam Amstel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien