Bahrain-Merida

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bahrain-Merida
Teamdaten
UCI-Code TBM
Nationalität BahrainBahrain Bahrain
Lizenz UCI World Team
Betreiber Bahrain World Tour Cycling Team
Erste Saison 2017
Disziplin Straße
Radhersteller Merida
Personal
General-Manager SudafrikaSüdafrika Brent Copeland
Team-Manager SlowenienSlowenien Gorazd Štangelj
Sportl. Leiter ItalienItalien Mario Chiesa
NiederlandeNiederlande Tristan Hoffman
OsterreichÖsterreich Harald Morscher
Namensgeschichte
Jahre Name
2017– Bahrain-Merida
Website
http://teambahrainmerida.com/

Das Bahrain-Merida ist ein Radsportteam aus Bahrain, welches seit der Saison 2017 an den Start geht und eine Lizenz als UCI WorldTeam besitzt.[1]

Die Gründung der Mannschaft und ihre Lizenzierung durch die Union Cycliste Internationale wurde von Menschenrechtsgruppen kritisiert, die dem Gründer des Teams Prinz Nasser die Verwicklung in schwerste Menschenrechtsverletzungen, einschließlich Folter vorwerfen und das Projekt als Whitewashing bezeichneten.[2]

Saison 2018[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erfolge in der UCI WorldTour[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Rennen Sieger
17. März ItalienItalien Mailand-Sanremo ItalienItalien Vincenzo Nibali
15. Mai ItalienItalien 10. Etappe Giro d’Italia SlowenienSlowenien Matej Mohoric
11. Juni SchweizSchweiz 3. Etappe Tour de Suisse ItalienItalien Sonny Colbrelli
13.–19. August NiederlandeNiederlande BelgienBelgien Gesamtwertung BinckBank Tour SlowenienSlowenien Matej Mohoric

Erfolge in der UCI Asia Tour[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Rennen Kat. Sieger
9. Februar Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate 4. Etappe Dubai Tour 2.HC ItalienItalien Sonny Colbrelli
22. Mai JapanJapan 2. Etappe Japan-Rundfahrt 2.1 SlowenienSlowenien Grega Bole
26. Mai JapanJapan 7. Etappe Japan-Rundfahrt 2.1 SlowenienSlowenien Grega Bole

Erfolge in der UCI Europe Tour[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Rennen Kat. Sieger
4. März ItalienItalien Gran Premio Industria & Artigianato 1.HC SlowenienSlowenien Matej Mohoric
17. April KroatienKroatien 1. Etappe Kroatien-Rundfahrt 2.HC ItalienItalien Niccolo Bonifazio
19. April KroatienKroatien 3. Etappe Kroatien-Rundfahrt 2.HC WeissrusslandWeißrussland Kanstantsin Siutsou
20. April OsterreichÖsterreich ItalienItalien 5. Etappe Tour of the Alps 2.HC UkraineUkraine Mark Padun
21. April KroatienKroatien 5. Etappe Kroatien-Rundfahrt 2.HC ItalienItalien Manuele Boaro
17.–22. April KroatienKroatien Gesamtwertung Kroatien-Rundfahrt 2.HC WeissrusslandWeißrussland Kanstantsin Siutsou
1. Juni NiederlandeNiederlande 1. Etappe Hammer Sportzone Limburg 2.1 BahrainBahrain Bahrain-Merida
3. Juni SchweizSchweiz Gran Premio di Lugano 1.1 OsterreichÖsterreich Hermann Pernsteiner
7. Juli OsterreichÖsterreich 1. Etappe Österreich-Rundfahrt 2.1 SlowenienSlowenien Matej Mohoric
8. Juli OsterreichÖsterreich 2. Etappe Österreich-Rundfahrt 2.1 ItalienItalien Giovanni Visconti
10. Juli OsterreichÖsterreich 4. Etappe Österreich-Rundfahrt 2.1 ItalienItalien Giovanni Visconti
13. Juli OsterreichÖsterreich 7. Etappe Österreich-Rundfahrt 2.1 ItalienItalien Antonio Nibali
14. Juli OsterreichÖsterreich 8. Etappe Österreich-Rundfahrt 2.1 ItalienItalien Giovanni Visconti
25. August DeutschlandDeutschland 3. Etappe Deutschland Tour 2.1 SlowenienSlowenien Matej Mohoric
23.–26. August DeutschlandDeutschland Gesamtwertung Deutschland Tour 2.1 SlowenienSlowenien Matej Mohoric
16. September ItalienItalien Coppa Bernocchi 1.1 ItalienItalien Sonny Colbrelli
11. Oktober ItalienItalien GranPiemonte 1.HC ItalienItalien Sonny Colbrelli

Nationale Straßen-Radsportmeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Rennen Fahrer
24. Juni SpanienSpanien Spanische Meisterschaft - Straßenrennen SpanienSpanien Gorka Izagirre
24. Juni SlowenienSlowenien Slowenische Meisterschaft - Straßenrennen SlowenienSlowenien Matej Mohorič

Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wikidata-logo S.svgTeam roster
NameGeburtsdatumVorheriges Team
ITA Valerio Agnoli6. Januar 1985Astana (2016)
JPN Yukiya Arashiro22. September 1984Lampre-Merida (2016)
ITA Manuele Boaro12. März 1987Tinkoff (2016)
SLO Grega Bole13. August 1985Nippo-Vini Fantini (2016)
ITA Niccolò Bonifazio29. Oktober 1993Trek-Segafredo (2016)
SLO Borut Božič8. August 1980Cofidis (2016)
ITA Sonny Colbrelli17. Mai 1990Bardiani CSF (2016)
ROC Chun Kai Feng2. November 1988Lampre-Merida (2016)
ESP Iván García20. November 1995Klein Constantia (2016)
ITA Enrico Gasparotto22. März 1982Wanty-Groupe Gobert (2016)
AUS Heinrich Haussler25. Februar 1984IAM (2016)
ESP Gorka Izagirre7. Oktober 1987Movistar (2017)
ESP Ion Izagirre4. Februar 1989Movistar (2016)
SLO Kristjan Koren25. November 1986Cannondale-Drapac (2017)
SLO Matej Mohorič19. Oktober 1994UAE Emirates (2017)
LTU Ramūnas Navardauskas30. Januar 1988Cannondale-Drapac (2016)
ITA Antonio Nibali23. September 1992Nippo-Vini Fantini (2016)
ITA Vincenzo Nibali14. November 1984Astana (2016)
SLO Domen Novak12. Juli 1995Adria Mobil (2016)
UKR Mark Padun6. Juli 1996Colpack (2017)
ITA Franco Pellizotti15. Januar 1978Androni Giocattoli-Sidermec (2016)
SLO David Per13. Februar 1995Adria Mobil (2016)
AUT Hermann Pernsteiner7. August 1990Amplatz-BMC (2017)
SLO Luka Pibernik23. Oktober 1993Lampre-Merida (2016)
ITA Domenico Pozzovivo30. November 1982AG2R La Mondiale (2017)
BLR Kanstantsin Siutsou9. August 1982Dimension Data (2016)
ITA Giovanni Visconti13. Januar 1983Movistar (2016)
CHN Wang Meiyin26. Dezember 1988Wisdom-Hengxiang (2016)

Saison 2017[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erfolge in der UCI WorldTour[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Rennen Sieger
6. März FrankreichFrankreich 2. Etappe Paris-Nizza ItalienItalien Sonny Colbrelli
23. Mai ItalienItalien 16. Etappe Giro d’Italia ItalienItalien Vincenzo Nibali
21. August SpanienSpanien 3. Etappe Vuelta a España ItalienItalien Vincenzo Nibali
7. Oktober ItalienItalien Il Lombardia ItalienItalien Vincenzo Nibali

Erfolge in der UCI America Tour[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Rennen Kat. Sieger
25. Januar ArgentinienArgentinien 3. Etappe Vuelta Provincia de San Juan (EZF) 2.1 LitauenLitauen Ramunas Navardauskas

Erfolge in der UCI Asia Tour[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Rennen Kat. Sieger
28. Mai JapanJapan 8. Etappe Japan-Rundfahrt 2.1 SpanienSpanien Jon Ander Insausti

Erfolge in der UCI Europe Tour[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Rennen Kat. Sieger
12. April BelgienBelgien Pfeil von Brabant 1.HC ItalienItalien Sonny Colbrelli
18.–23. April KroatienKroatien Gesamtwertung Kroatien-Rundfahrt 2.1 ItalienItalien Vincenzo Nibali
14. September ItalienItalien Coppa Bernocchi 1.1 ItalienItalien Sonny Colbrelli
30. September ItalienItalien Giro dell’Emilia 1.HC ItalienItalien Giovanni Visconti

Nationale Straßen-Radsportmeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Rennen Sieger
23. Juni AthiopienÄthiopien Äthiopische Meisterschaft - Einzelzeitfahren AthiopienÄthiopien Tsgabu Grmay

Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wikidata-logo S.svgTeam roster
NameGeburtsdatumVorheriges Team
ITA Valerio Agnoli6. Januar 1985Astana (2016)
JPN Yukiya Arashiro22. September 1984Lampre-Merida (2016)
ITA Manuele Boaro12. März 1987Tinkoff (2016)
SLO Grega Bole13. August 1985Nippo-Vini Fantini (2016)
ITA Niccolò Bonifazio29. Oktober 1993Trek-Segafredo (2016)
SLO Borut Božič8. August 1980Cofidis (2016)
SLO Janez Brajkovič18. Dezember 1983UnitedHealthcare (2016)
CZE Ondřej Cink7. Dezember 1990
ITA Sonny Colbrelli17. Mai 1990Bardiani CSF (2016)
ROC Chun Kai Feng2. November 1988Lampre-Merida (2016)
ESP Iván García20. November 1995Klein Constantia (2016)
ITA Enrico Gasparotto22. März 1982Wanty-Groupe Gobert (2016)
ETH Tsgabu Grmay25. August 1991Lampre-Merida (2016)
AUS Heinrich Haussler25. Februar 1984IAM (2016)
ESP Jon Ander Insausti13. Dezember 1992Euskadi Basque Country-Murias (2016)
ESP Ion Izagirre4. Februar 1989Movistar (2016)
ESP Javier Moreno18. Juli 1984Movistar (2016)
LTU Ramūnas Navardauskas30. Januar 1988Cannondale-Drapac (2016)
ITA Antonio Nibali23. September 1992Nippo-Vini Fantini (2016)
ITA Vincenzo Nibali14. November 1984Astana (2016)
SLO Domen Novak12. Juli 1995Adria Mobil (2016)
ITA Franco Pellizotti15. Januar 1978Androni Giocattoli-Sidermec (2016)
SLO David Per13. Februar 1995Adria Mobil (2016)
SLO Luka Pibernik23. Oktober 1993Lampre-Merida (2016)
BLR Kanstantsin Siutsou9. August 1982Dimension Data (2016)
ITA Giovanni Visconti13. Januar 1983Movistar (2016)
CHN Wang Meiyin26. Dezember 1988Wisdom-Hengxiang (2016)
ITA Andrea Garosio (1. Aug.–31. Dez., Stagiaire)12. Juni 1993Colpack (2017)
UKR Mark Padun (1. Jan.–31. Dez., Stagiaire)6. Juli 1996Colpack (2017)
ITA Andrea Toniatti (1. Aug.–31. Aug., Stagiaire)13. August 1992

Platzierungen in UCI-Ranglisten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

UCI World Tour

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2017 14. ItalienItalien Vincenzo Nibali (5.)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bahrain-Merida – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Registration of UCI WorldTeams and UCI Professional Continental Teams for the 2017 season. Union Cycliste Internationale, 20. Dezember 2016, abgerufen am 23. Dezember 2016.
  2. Rights groups urge sponsors not to back Bahrain WorldTour team. cyclingtips.com, 7. Juli 2016, abgerufen am 2. Januar 2017 (englisch).