Bassiano

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bassiano
Wappen
Bassiano (Italien)
Bassiano
Staat Italien
Region Latium
Provinz Latina (LT)
Koordinaten 41° 33′ N, 13° 2′ OKoordinaten: 41° 33′ 1″ N, 13° 1′ 53″ O
Höhe 562 m s.l.m.
Fläche 32 km²
Einwohner 1.530 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte 48 Einw./km²
Postleitzahl 04010
Vorwahl 0773
ISTAT-Nummer 059002
Volksbezeichnung Bassianesi
Schutzpatron Sant‘Erasmo
Website Bassiano

Bassiano ist eine Gemeinde in der Provinz Latina in der italienischen Region Latium mit 1530 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2017).

Luftaufnahme von Bassiano

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage von Bassiano in der Provinz Latina

Bassiano liegt 73 km südöstlich von Rom und 22 km nordöstlich von Latina.

Es liegt am Südabhang der Monti Lepini oberhalb der Pontinischen Ebene. Es ist Mitglied der Comunità Montana Monti Lepini e Ausoni.

Das Gemeindegebiet erstreckt sich über eine Höhe von 14 bis 1.205 m s. l. m.

Die Gemeinde liegt in der Erdbebenzone 2 (mittel gefährdet).[2]

Die Nachbargemeinden sind im Uhrzeigersinn Sermoneta, Norma, Carpineto Romano (RM) und Sezze.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bassiano wird von der SP 17 Via Ninfinia (Cisterna di Latina - Sezze) erschlossen. Der nächste Bahnhof liegt in Sezze an der Bahnstrecke Roma–Formia–Napoli in 13 km Entfernung.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Legende nach soll Bassiano von Kaiser Caracalla gegründet worden sein, der ursprünglich Lucius Septimius Bassianus hieß. Erstmals erwähnt wird es jedoch in einem Dokument aus dem Jahr 1169 in dem ein gewisser Gregorio Leonis einem Herrn von Bassiano den Besitz des Ortes bestätigt.

1240 gab Papst Gregor IX. die Burgen von Sermoneta und Bassiano an Trasmondo Annibadi, als Dank für die Unterstützung gegen Friedrich II. Die Annibaldi herrschten bis 1297, als sie von den Caetani abgelöst wurden.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1881 1901 1921 1936 1951 1971 1991 2001
Einwohner 1.799 2.258 2.451 2.211 2.141 1.595 1.635 1.617

Quelle: ISTAT

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Costantino Cacciotti (PS) wurde im Juni 2009 zum Bürgermeister gewählt. Seine Partei stellt auch 8 von 12 Gemeinderäten.[3]

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf blauem Schild der Ortsheilige der Heilige Erasmus von Antiochia in Bischofsgewand mit Bischofsstab.

Söhne und Töchter des Ortes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bassiano – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.
  2. Italienischer Zivilschutz
  3. Information des Innenministeriums