Biogno (Lugano)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Verkehr, Wirtschaft…
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.
Biogno
Staat: Schweiz
Kanton: Tessin (TI)
Bezirk: Bezirk Luganow
Kreis: Kreis Agno
Kreis Lugano Ost
Gemeinde: Bioggio
Luganoi2w1
Postleitzahl: 6934
Koordinaten: 715127 / 95575Koordinaten: 46° 0′ 7″ N, 8° 55′ 29″ O; CH1903: 715127 / 95575
Höhe: 438 m ü. M.
Website: www.lugano.ch
Karte
Biogno (Lugano) (Schweiz)
Biogno (Lugano)
wwww
Gemeindestand vor der Fusion am 24. Juni 1924
Kirche von Biogno

Biogno ist eine Ortschaft; Sie bezeichnet eine frühere politische Gemeinde im Bezirk Lugano des Kantons Tessin in der Schweiz. Das Dorfbild ist im Inventar der schützenswerten Ortsbilder der Schweiz (ISOS) als schützenswertes Ortsbild der Schweiz von nationaler Bedeutung eingestuft.[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Dorf liegt auf 470 m ü. M. an der Strasse Muzzano-Vezia, mitten in Weinbergen; 2,4 km nördlich von Lugano.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine erste Erwähnung findet das Dorf im Jahre 1022 unter dem damaligen Namen Biogno.

Gemeindefusion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie wurde mit Dekret vom 24. Juni 1924 aufgelöst und auf die Gemeinden Bioggio und Breganzona aufgeteilt.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Dorfbild ist im Inventar der schützenswerten Ortsbilder der Schweiz (ISOS) als schützenswertes Ortsbild der Schweiz von nationaler Bedeutung eingestuft.[2]

  • Pfarrkirche Santi Quirico und Giulitta[3][4]
  • Friedhof mit Marmorstatuen[3][5]
  • Kreuzwegkapellen[6]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Liste der Ortsbilder von nationaler Bedeutung, Verzeichnis auf der Website des Bundesamts für Kultur (BAK), abgerufen am 10. Januar 2018.
  2. Liste der Ortsbilder von nationaler Bedeutung, Verzeichnis auf der Website des Bundesamts für Kultur (BAK), abgerufen am 10. Januar 2018.
  3. a b Simona Martinoli und andere: Guida d’arte della Svizzera italiana. Hrsg. Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte GSK, Edizioni Casagrande, Bellinzona 2007, ISBN 978-88-7713-482-0, S. 332–333.
  4. Pfarrkirche Santi Quirico und Giulitta (Foto)
  5. Friedhof mit Marmorstatuen (Foto)
  6. Kreuzwegkapellen (Foto)
  7. Hans Grimm auf ticinarte.ch