Biogno (Lugano)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen:
Geschichte, Verkehr, Wirtschaft…
Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.
Biogno
Staat: Schweiz
Kanton: Tessin (TI)
Bezirk: Bezirk Luganow
Kreis: Kreis Agno
Kreis Lugano Ost
Politische Gemeinde: Bioggio
Luganoi2w1
Postleitzahl: 6934
Koordinaten: 715127 / 95575Koordinaten: 46° 0′ 7″ N, 8° 55′ 29″ O; CH1903: 715127 / 95575
Höhe: 438 m ü. M.
Website: www.lugano.ch
Karte
Biogno (Lugano) (Schweiz)
Biogno (Lugano)
wwww
Gemeindestand vor der Fusion am 24. Juni 1924
Kirche von Biogno

Biogno ist eine Ortschaft; Sie bezeichnet eine frühere politische Gemeinde im Bezirk Lugano des Kantons Tessin in der Schweiz.

Gemeindefusion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie wurde mit Dekret vom 24. Juni 1924 aufgelöst und auf die Gemeinden Bioggio und Breganzona aufgeteilt.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Pfarrkirche Santi Quirico und Giulitta[1][2]
  • Friedhof mit Marmorstatuen[1][3]
  • Kreuzwegkapellen[4]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Valerio Crivelli, San Quirico. 1489-1989. Biogno-Breganzona. Tipografia Aurora SA, Canobbio 1989.
  • Nicola Pfund, Breganzona: echi dalla collina di ponente. Fontana Edizioni, 2005.
  • Simona Martinoli und andere: Biogno. In: Guida d’arte della Svizzera italiana. (Hrsg. GSK), Edizioni Casagrande, Bellinzona 2007, ISBN 978-88-7713-482-0, S. 332–333.
  • Antonio Gili: Breganzona. In: Historisches Lexikon der Schweiz.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Simona Martinoli und andere: Guida d’arte della Svizzera italiana. Hrsg. Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte GSK, Edizioni Casagrande, Bellinzona 2007, ISBN 978-88-7713-482-0, S. 332–333.
  2. Pfarrkirche Santi Quirico und Giulitta (Foto)
  3. Friedhof mit Marmorstatuen (Foto)
  4. Kreuzwegkapellen (Foto)
  5. Hans Grimm auf ticinarte.ch