Bezirk Lugano

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bezirk Lugano
Bezirk Lugano
Basisdaten
Staat: Schweiz
Kanton: Tessin (TI)
Hauptort: Lugano
BFS-Nummer: 2105
Fläche: 305.2 km²
Einwohner: 152'203[1] (31. Dezember 2016)
Bevölkerungsdichte: 499 Einw. pro km²
Karte
Karte von Bezirk Lugano

Der Bezirk Lugano (italienisch Distretto di Lugano, ehem. Landvogtei Lauis) ist ein Bezirk des Schweizer Kantons Tessin. Hauptort ist Lugano.

Kreise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bezirk gliedert sich in zwölf Kreise (circoli):[2]

Kreis Agno
Wappen Name der Gemeinde Einwohner
(31. Dezember 2016)
Fläche
in km²
Agno Agno 4518 2.5
Bioggio Bioggio 2648 6.0
Cademario Cademario 791 3.9
Muzzano Muzzano 804 1.6
Vernate Vernate 582 1.5
Kreis Breno
Wappen Name der Gemeinde Einwohner
(31. Dezember 2016)
Fläche
in km²
Alto Malcantone Alto Malcantone 1414 22.1
Aranno Aranno 368 2.6
Miglieglia Miglieglia 308 5.1
Novaggio Novaggio 843 4.4
Kreis Capriasca
Wappen Name der Gemeinde Einwohner
(31. Dezember 2016)
Fläche
in km²
Capriasca Capriasca 6603 35.2*
Origlio Origlio 1466 2.1
Ponte Capriasca Ponte Capriasca 1884 6.2

* Die Flächen der ehemaligen Kommunanzen sind nicht berücksichtigt

Kreis Ceresio
Wappen Name der Gemeinde Einwohner
(31. Dezember 2016)
Fläche
in km²
Arogno Arogno 1004 8.6
Bissone Bissone 905 1.8
Brusino Arsizio Brusino Arsizio 495 5.8
Maroggia Maroggia 664 4.1
Melano Melano 1457 4.7
Rovio Rovio 834 5.5
Kreis Lugano Ost
Kreis Lugano Nord
Kreis Lugano West
Wappen Name der Gemeinde Einwohner
(31. Dezember 2016)
Fläche
in km²
Lugano Lugano 63'932 75.8
Kreis Magliasina
Wappen Name der Gemeinde Einwohner
(31. Dezember 2016)
Fläche
in km²
Caslano Caslano 4373 2.8
Curio Curio 546 2.9
Magliaso Magliaso 1594 1.1
Neggio Neggio 331 0.9
Ponte Tresa Ponte Tresa 813 0.4
Pura Pura 1398 3.1
Kreis Paradiso
Wappen Name der Gemeinde Einwohner
(31. Dezember 2016)
Fläche
in km²
Collina d’Oro Collina d’Oro 4656 6.9
Grancia Grancia 526 0.6
Melide Melide 1806 1.7
Morcote Morcote 755 2.8
Paradiso Paradiso 4152 0.9
Vico Morcote Vico Morcote 382 1.9
Kreis Sessa
Wappen Name der Gemeinde Einwohner
(31. Dezember 2016)
Fläche
in km²
Astano Astano 305 3.8
Bedigliora Bedigliora 644 2.5
Croglio Croglio 875 4.4
Monteggio Monteggio 896 3.4
Sessa Sessa 703 2.8
Kreis Taverne
Wappen Name der Gemeinde Einwohner
(31. Dezember 2016)
Fläche
in km²
Bedano Bedano 1574 1.9
Gravesano Gravesano 1299 0.6
Manno Manno 1318 2.4
Mezzovico-Vira Mezzovico-Vira 1375 10.2
Monteceneri Monteceneri 4655 37.0
Torricella-Taverne Torricella-Taverne 3066 5.2
Kreis Vezia
Wappen Name der Gemeinde Einwohner
(31. Dezember 2016)
Fläche
in km²
Cadempino Cadempino 1520 0.8
Canobbio Canobbio 2121 1.3
Comano Comano 2083 2.0
Cureglia Cureglia 1359 1.1
Lamone Lamone 1785 1.8
Massagno Massagno 6195 0.7
Porza Porza 1612 1.6
Savosa Savosa 2212 0.7
Sorengo Sorengo 1783 0.9
Vezia Vezia 1971 1.4

Kommunanzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Änderungen im Bestand ab 1803[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kreise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Mit der Verfassung von 1814 wurde der Kreis Riva San Vitale aus dem Bezirk Lugano in den Bezirk Mendrisio umgeteilt.
  • Mit der Verfassung 1814 wurde der Kreis Sala in Kreis Tesserete umbenannt. Neuer Hauptort wurde Tesserete. Mit Dekret vom 6. Juni 2000 wurde der frühere Kreis Tesserete in Kreis Capriasca umbenannt.
  • Mit Dekret vom 8. November 2004 wurde der Kreis Pregassona aufgehoben. Grund ist vollständige Einverleibung des Kreises in die Stadt Lugano mit der Eingemeindung von 2003.
  • Mit Dekret vom 27. Juni 2012 wurde der Kreis Carona in Kreis Paradiso umbenannt (Grund: Eingemeindung von Carona in die Stadt Lugano).
  • Mit Gesetzesänderung vom 17. Juni 2013 wurde auf den 13. August 2013 neu der Kreis Lugano Nord gegründet. Der Kreis besteht aus dem Gebiet des per 24. August 2012 aufgehobenen Kreises Sonvico zuzüglich des Gebiets von Davesco-Soragno.

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grafische Darstellung der Veränderungen im Gemeindebestand seit 2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ständige und nichtständige Wohnbevölkerung nach institutionellen Gliederungen, Geschlecht, Staatsangehörigkeit und Alter (Ständige Wohnbevölkerung). In: bfs.admin.ch. Bundesamt für Statistik (BFS), 29. August 2017, abgerufen am 20. September 2017.
  2. Legge concernente le Circoscrizioni dei Comuni, Circoli e Distretti. Gesetzessammlung des Kantons Tessin, abgerufen am 5. Juni 2011.