Bosphorus Airways

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bosphorus Airways
Boeing 737-300 der Bosphorus Airways
IATA-Code: 6Z [1]
ICAO-Code: BSP
Rufzeichen: BOSPHORUS AIRWAYS
Gründung: 1991
Betrieb eingestellt: 1994
Sitz: Istanbul,
TurkeiTürkei Türkei
Heimatflughafen:

Flughafen Istanbul-Atatürk

Flottenstärke: 2
Ziele: International
Bosphorus Airways hat den Betrieb 1994 eingestellt. Die kursiv gesetzten Angaben beziehen sich auf den letzten Stand vor Einstellung des Betriebes.

Bosphorus Airways (türkisch Bosphorus Hava Yollari Turizm ve Ticaret Anonim Şirketi) war eine türkische Fluggesellschaft.

Geschichte[Bearbeiten]

Bosphorus Airways wurde 1991 von türkischen Geschäftsleuten gegründet und nahm den Flugbetrieb im April 1992 mit zwei von JAT Airways geleasten Boeing 737-300 auf. Die Anmietung einer zusätzlichen McDonnell Douglas DC-10 der JAT Airways zu Beginn der Sommersaison konnte aufgrund rückläufiger Buchungszahlen nicht realisiert werden. Im Mai 1993 wurden die beiden Boeing 737-300 während Wartungsarbeiten auf dem Flughafen Dublin im Auftrag des irischen Verkehrsministers beschlagnahmt, da die Mietzahlungen an JAT Airways einen Verstoß bezüglich des UN-Embargos gegen Serbien darstellten.[2] Um den Flugbetrieb aufrecht erhalten zu können musste Bosphorus Airways kurzfristig Flugzeuge anderer Gesellschaften anmieten. Die prekäre Situation trieb die Gesellschaft schließlich in den Ruin, sodass der Flugbetrieb zum Ende der Sommersaison 1993 vorerst ausgesetzt werden musste. Der Plan, den Flugbetrieb im Jahr 1994 wieder aufzunehmen, konnte nicht umgesetzt werden und Bosphorus Airways stellte im selben Jahr den Betrieb endgültig ein.[3][4]

Flotte[Bearbeiten]

Die feste Flotte bestand vor Betriebseinstellung aus zwei Boeing 737-300, die allesamt beschlagnahmt worden waren.[5]

Trivia[Bearbeiten]

Das Logo der Bosphorus Airways zeigte die Buchstaben BHY vor einer stillisierten Weltkugel. Die Buchstaben leiteten sich aus dem türkischen Namen der Bosphorus Airways ab: Bosphorus Hava Yollari.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bosphorus Airways – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. ch-aviation: Bosphorus Airways, abgerufen am 6. Juni 2015
  2. Tina Ramesteiner: Die Bosphorus-Entscheidung des EGMR. Seite 5. Seminararbeit, Universität Wien, Wintersemester 2009/2010
  3.  B.I. Hengi: Vergangen, Vergessen, Vorbei - Ehemalige Fluggesellschaften weltweit Pleiten, Fusionen und Verkäufe ab 1970. NARA-Verlag, 1999, ISBN 3-925671-27-7.
  4.  Klaus Vomhof: Leisure Airlines of Europe. SCOVAL Publishing Ltd, 2001, ISBN 1-902236-09-2.
  5. planespotters.net: Bosphorus Airways Fleet Details and History, abgerufen am 6. Juni 2015