CGG (Unternehmen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
CGG
Rechtsform Société Anonyme
ISIN FR0013181864
Gründung 1931
Sitz Paris, FrankreichFrankreich Frankreich
Leitung Sophie Zurquiyah (CEO)
Mitarbeiterzahl 5.400
Branche Öl und Gas
Website www.cgg.com

Altes Logo

CGG ist ein französischer Explorationskonzern, der geologische und geophysikalische Dienstleistungen hauptsächlich für die Öl- und Gasindustrie anbietet.

CGG wurde 1931 von Conrad Schlumberger als Compagnie Générale de Géophysique gegründet. 2007 übernahm CGG den amerikanischen Mitbewerber Veritas DGC.[1] Das Unternehmen bietet eine breite Palette an Explorationsdienstleistungen wie Reflexions- und Refraktionsseismik an. Dazu gehören auch die Auswertung von Fernerkundungsdaten (ERS-1, ERS-2, Envisat, Radarsat-1, Radarsat-2, JERS-1, ALOS PALSAR, TerraSAR-X und COSMO-SkyMed), sowie eigene Forschungsschiffe u. a.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Milliardengeschäft: CGG kauft Ölexplorationsfirma Veritas. In: Handelsblatt. 5. September 2006, abgerufen am 13. August 2015.