Plastic Omnium

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Compagnie Plastic Omnium

Logo
Rechtsform S.A.
ISIN FR0000124570
Gründung 1946
Sitz Levallois-Perret, Frankreich
Leitung Laurent Burelle
Mitarbeiterzahl 25.000 (2015)[1]
Umsatz 7,244.6 Mrd. Euro (2018)[2]
Branche Automobilzulieferer
Website www.plasticomnium.com

Frontmaske eines Peugeot 3008 von Plastic Omnium

Plastic Omnium ist ein französischer Kunststoffverarbeiter aus Levallois-Perret bei Paris.

Das Unternehmen besitzt über 115 Fabriken in 30 Ländern und produziert unter anderem Kunststoff-Karosserieaußenteile und -Kraftstofftanks für alle führenden Automobilhersteller. Das Unternehmen ist an der Joint Venture HBPO beteiligt. Plastic Omnium ist außerdem Besitzer des Mülltonnenherstellers Sulo und des Unterflur-Behälterherstellers Rotherm.

1946 begann Pierre Burelle, der Vater des heutigen Vorstandsvorsitzenden Laurent Burelle, mit der Fertigung von Plastik-Lenksäulen.

Am 14. Dezember 2015 wurde bekannt, dass Plastic Omnium für 650 Mio. Euro von Faurecia den Geschäftsbereich Stoßfänger und Frontend-Module (2 Mrd. Euro Umsatz und 7.700 Mitarbeiter, 22 Industriestandorte) erwerben wird.[3] Die Übernahme wurde am 29. Juli 2016 vollzogen.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Geschäftsbericht 2014
  2. 2018 annual results presentation
  3. Übernahme: Faurecia will Exteriorgeschäft an Plastic Omnium verkaufen, 15. Dezember 2015
  4. Acquisition of Faurecia's Exterior Systems business, auf www.plasticomnium.com, abgerufen am 22. September 2018