Cachan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cachan
Wappen von Cachan
Cachan (Frankreich)
Cachan
Region Île-de-France
Département Val-de-Marne
Arrondissement L’Haÿ-les-Roses
Kanton Cachan (Hauptort)
Gemeindeverband Métropole du Grand Paris und
Grand-Orly Seine Bièvre
Koordinaten 48° 48′ N, 2° 20′ OKoordinaten: 48° 48′ N, 2° 20′ O
Höhe 42–111 m
Fläche 2,74 km2
Einwohner 30.208 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 11.025 Einw./km2
Postleitzahl 94230
INSEE-Code
Website www.ville-cachan.fr

Cachan ist eine französische Gemeinde mit 30.208 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Val-de-Marne, im Ballungsraum von Paris.

Cachan ist seit 1923 eine eigenständige Gemeinde. Hier ist seit 1956 die Hochschule École normale supérieure Paris-Saclay angesiedelt.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Château des Arcs oder Château de Provigny (Monument historique)
  • Fondation Raspail (Monument historique)
  • Aqueduc des Eaux de Rungis (Monument historique)
  • Ancien aqueduc des eaux de Rungis oder Aqueduc Médicis (Monument historique)
  • Maison Eyrolles (Monument historique)
  • École supérieure oder École spéciale des Travaux publics (Monument historique)
  • Hôtel de Ville (Monument historique)
Blick vom Panoramagarten in Cachan auf das Aqueduc de la Vanne

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Cachan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien