Fresnes (Val-de-Marne)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fresnes
Wappen von Fresnes
Fresnes (Frankreich)
Fresnes
Region Île-de-France
Département Val-de-Marne
Arrondissement L’Haÿ-les-Roses
Kanton L’Haÿ-les-Roses
Gemeindeverband Métropole du Grand Paris und
Grand-Orly Seine Bièvre
Koordinaten 48° 46′ N, 2° 19′ OKoordinaten: 48° 46′ N, 2° 19′ O
Höhe 45–89 m
Fläche 3,56 km2
Einwohner 27.154 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 7.628 Einw./km2
Postleitzahl 94260
INSEE-Code
Website www.fresnes94.fr

Mairie Fresnes

Fresnes ist eine französische Gemeinde im Département Val-de-Marne. Die Stadt in der Île-de-France befindet sich 11,2 Kilometer südlich der Stadtmitte von Paris und hat 27.154 Einwohner (Stand 1. Januar 2015). Fresnes ist die westlichste Gemeinde des Départements Val-de-Marne.

In Fresnes befindet sich das drittgrößte Gefängnis Frankreichs (Maison d'arrêt de Fresnes), das unter anderem im Zweiten Weltkrieg der Gestapo zur Inhaftierung und Folter von Widerstandskämpfern und politischen Gefangenen diente. Im deutschen Sprachraum erlangte es besondere Bekanntheit durch Johannes Mario Simmels Werk Es muß nicht immer Kaviar sein.

Name[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name Fresnes wurde zum ersten Mal in einer päpstlichen Bulle von 1152 als Fraxinum erwähnt. Der Name kommt aus dem mittelalterlichen Latein fraxinus (franz. frêne, „Esche“), aufgrund der Eschen, welche die Gegend von Fresnes in der damaligen Zeit bedeckten.

Städtepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit Juni 2008 besteht eine Städtepartnerschaft zwischen Fresnes und Homberg (Efze) in Deutschland.[1]

Kirche Saint-Eloi

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Fresnes selbst gibt es keine Stationen der Schienennahverkehrsnetze Métro, RER oder Transilien; allerdings wird der Ort vom Busnetz der RATP bedient. Die nächstgelegenen RER-Bahnhöfe sind Parc de Sceaux, La Croix de Berny und Antony auf der RER Linie B und Chemin d'Antony auf der RER Linie C, alle in der Nachbargemeinde Antony.

Das Straßenverkehrsnetz wird dominiert von der Ringautobahn A 86, die ungefähr in Ost-West-Richtung durch das Stadtgebiet führt und dieses in zwei etwa gleich große Teile separiert, sowie durch die im Osten Fresnes’ die Stadt in Nord-Süd-Richtung durchlaufende A 6 Paris–Lyon. Beide Autobahnen haben Anschlussstellen in Fresnes.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Fresnes (Val-de-Marne) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Un jumelage fructueux. In: Panorama, mensuel d’informations locales édité par la ville de Fresnes. Nr. 127. Stadtverwaltung Fresnes, September 2014, S. 26 (französisch, online als PDF, abgerufen am 14. Oktober 2018).