Ablon-sur-Seine

From Wikipedia
Jump to navigation Jump to search
Ablon-sur-Seine
Wappen von Ablon-sur-Seine
Ablon-sur-Seine (Frankreich)
Ablon-sur-Seine
Region Île-de-France
Département Val-de-Marne
Arrondissement L’Haÿ-les-Roses
Kanton Orly
Gemeindeverband Métropole du Grand Paris und
Grand-Orly Seine Bièvre
Koordinaten 48° 44′ N, 2° 25′ OKoordinaten: 48° 44′ N, 2° 25′ O
Höhe 32–85 m
Fläche 1,11 km2
Einwohner 5.785 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 5.212 Einw./km2
Postleitzahl 94480
INSEE-Code
Website www.ablon-sur-seine.fr/

Rathaus von Ablon-sur-Seine

Vorlage:Infobox Gemeinde in Frankreich/Wartung/abweichendes Wappen in Wikidata

Ablon-sur-Seine ist eine französische Gemeinde mit 5785 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2017) im Département Val-de-Marne in der Region Île-de-France. Ablon-sur-Seine gehört zum Arrondissement L’Haÿ-les-Roses und zum Kanton Orly. Die Einwohner werden Ablonais genannt.

Geographie[edit | edit source]

Die Gemeinde liegt an der Seine, etwa 15 Kilometer südsüdöstlich von Paris, an der Grenze zum Département Essonne. Umgeben wird Ablon-sur-Seine von den Nachbargemeinden Villeneuve-le-Roi im Norden, Vigneux-sur-Seine im Süden und Athis-Mons im Südwesten.

Geschichte[edit | edit source]

Mit dem Edikt von Nantes war seit 1598 gestattet, dass ein protestantisches Gotteshaus in Ablon errichtet wurde, den die Pariser Hugenotten bis zur Aufhebung des Edikts 1685 besuchten.

Die Gemeinde lebte in ihrer Geschichte fast durchgehend von der Nähe zur Seine, einerseits durch Handel und Schifffahrt, andererseits durch Landwirtschaft. In der Mitte des 20. Jahrhunderts entwickelte sie sich im Zuge der Suburbanisierung zur Wohngemeinde, die von Einfamilienhäusern (pavillons) dominiert wird.

Bevölkerungsentwicklung[edit | edit source]

Jahr 1936 1946 1954 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
Einwohner 2.193 2.637 3.220 5.086 5.692 5.531 5.264 4.938 4.867 5.171 5.221

Persönlichkeiten[edit | edit source]

Gemeindepartnerschaften[edit | edit source]

Mit der deutschen Gemeinde Neubiberg in Bayern besteht seit 1974/75 eine Partnerschaft.

Weblinks[edit | edit source]

Commons: Ablon-sur-Seine – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien