Carolyn B. Maloney

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Carolyn B. Maloney

Carolyn Bosher Maloney (* 19. Februar 1946 in Greensboro, North Carolina) ist eine US-amerikanische Politikerin der Demokratischen Partei. Seit 1993 gehört sie dem Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten für den Bundesstaat New York an.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Maloney wurde in Greenboro geboren. Sie schloss am Greensboro College ihre schulische Laufbahn ab. 1970 kam sie nach New York City und entschloss sich, zu bleiben. 1982 wurde sie in die New Yorker Stadtverordnetenversammlung (City Council) gewählt. Ihr gehörte sie bis 1991 und erneut 1992 an.

Im Jahr 1993 wurde sie für den 14. New Yorker Kongresswahlbezirk ins US-Repräsentantenhaus gewählt. Ihr Wahlkreis umfasst Teile von Manhattan, Queens und Roosevelt Island. Nach einem Neuzuschnitt 2013 vertritt sie den 13. Kongresswahlbezirk ihres Staates, der geographisch weitgehend ihrem bisherigen entspricht. Sie ist bzw. war Mitglied im Finanz- und Aufsichtsausschuss (Oversight and Reform) sowie im Wirtschaftsausschuss, dessen Vorsitz sie zwischen 2009 und 2011 innehatte. Seit dem Tod von Elijah Cummings im Oktober 2019 ist sie Vorsitzende des Aufsichtsausschusses, der in Donald Trumps Präsidentschaft eine zentrale Rolle bei der Amtsenthebungsuntersuchung gegen Trump spielt.[1]

Maloney ist verwitwet und lebt in New York City. Sie ist presbyterianischen Glaubens.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Carolyn B. Maloney – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Brian Witte, Regina Garcia Cano: Rep. Elijah Cummings was a sharecropper’s son, took on Trump. In: Associated Press, 17. Oktober 2019.