FC Seoul

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
FC Seoul
FC 서울
Fc seoul.svg
Voller Name Football Club Seoul
Ort Seoul
Gegründet 1983
Stadion Seoul World Cup Stadium, Seoul
Plätze 66.704
Präsident Huh Chang-soo
Trainer Choi Yong-soo
Homepage www.fcseoul.com
Liga K League Classic
2015 4. Platz
Heim
Auswärts

Der FC Seoul ist ein Fußballfranchise aus Seoul, Südkorea. Aktuell spielt das Franchise in der K League Classic, der höchsten Spielklasse Südkoreas.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Franchise wurde 1983 gegründet und nahm ab 1984 mit Unterstützung der LG Group unter dem Namen Lucky-Goldstar Hwangso an der K-League teil. Nachdem die erste Saison noch durchwachsen war und man nur Siebter wurde, führte 1985 Piyapong Piew-on den Klub zum ersten Meistertitel, als er nebenbei noch Torschützenkönig wurde.

1990 bezog man das umgebaute Seoul Dongdaemun Stadium und feierte dort im selben Jahr den zweiten Erfolg in der südkoreanischen Meisterschaft. Um seine Zugehörigkeit zur LG Group zu zeigen, erfolgte 1991 die Umbenennung in LG Cheetahs.

Um die Liga stärker in den einzelnen Regionen Südkoreas zu verwurzeln, wurden die Franchises über das Land verteilt. Daher musste der Klub Seoul verlassen und nach Anyang ziehen, wo er nun als Anyang LG Cheetahs antrat.

Mit den stark aufspielenden Choi Yong-soo und Nachwuchsspieler Lee Young-pyo gelang 2000 der dritte Meistertitel in Südkorea. Da man für die Weltmeisterschaft 2002 große Stadien gebaut hatte, kam es nun zu einer erneuten Umzugsbewegung in der K-League: Da der Verband finanzielle Einbußen aus der Wartung der großen Stadien vermeiden wollte, unterstützte er den Umzug der größeren, erfolgreichen Klubs in die einzelnen WM-Städte und somit kehrte das Franchise wieder nach Seoul zurück, um fortan seine Heimspiele im Seoul World Cup Stadium auszutragen.

Anschließend erfolgte die Umbenennung in FC Seoul. 2004 wechselte der Klub von der LG Group in den Besitz der GS Group, die aus einer Aufspaltung der LG Group entstanden ist. Der FC Seoul ist eine der finanzstärksten Mannschaften Südkoreas.

Saison Liga Kl. Platz Tore Punkte
1984 K League 1 7. Platz 38:45 33
1985 K League 1 1. Platz 35:19 27
1986 K League 1 2. Platz 28:17 27
1987 K League 1 5. Platz 26:55 21
1988 K League 1 4. Platz 22:29 23
1989 K League 1 2. Platz 53:40 47
1990 K League 1 1. Platz 40:25 39
1991 K League 1 6. Platz 44:53 33
1992 K League 1 4. Platz 30:35 29
1993 K League 1 2. Platz 28:29 59
1994 K League 1 5. Platz 53:50 43
1995 K League 1 8. Platz 29:43 25
1996 K League 1 9. Platz 44:56 32
1997 K League 1 9. Platz 15:27 11
1998 K League 1 8. Platz 28:28 23
1999 K League 1 9. Platz 38:52 24
2000 K League 1 1. Platz 46:25 53
2001 K League 1 2. Platz 30:23 43
2002 K League 1 4. Platz 37:30 40
2003 K League 1 8. Platz 69:68 56
2004 K League 1 5. Platz 20:17 33
2005 K League 1 7. Platz 37:32 32
2006 K League 1 4. Platz 20:17 33
2007 K League 1 7. Platz 23:16 37
2008 K League 1 2. Platz 44:25 54
2009 K League 1 5. Platz 47:27 53
2010 K League 1 1. Platz 58:26 62
2011 K League 1 5. Platz 56:38 55
2012 K League 1 1. Platz 76:42 96
2013 K League Classic 1 4. Platz 59:46 62
2014 K League Classic 1 3. Platz 42:28 58
2015 K League Classic 1 4. Platz 52:44 62

Stadion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Franchise trägt seine Heimspiele im Seoul World Cup Stadium aus. Es wurde für die Fußball-Weltmeisterschaft 2002 errichtet und hat eine Kapazität von 66.704 Zuschauern.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

National[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Meister: 1985, 1990, 2000, 2010, 2012
Vizemeister: 1986, 1989, 1993, 2001, 2008
  • Ligapokal
Gewinner: 2006, 2010
Finalist: 1992, 1994, 1999, 2007
Gewinner: 1998, 2015
Finalist: 2014
Gewinner: 2001
Finalist: 1999

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Finalist: 2001/2002, 2013

Trikot-Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erst Trikot[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1984
1985
1986
1987
1988
1989
1990
1991–1993
1994
1995–96
1997 – Juli 99
Juli 1999–01
2002
2003
2004
2005–06
2007–08
2009
2010–11
2012–13
2014–15

Zweit Trikot[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1984
1986
1985
1986
1987
1988
1989
1990
1991
1992
1993
1994
1995–96
1997 – Juli 99
Juli 1999–01
2002–03
2004
2005–06
2007–08
2009
2010–11
2012–13
2014
2015–2016

Dritt Trikot[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1984
1985
2016

Ehemalige bekannte Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]