Chicago Cubs

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chicago Cubs
gegründet 1870
Logo der Chicago Cubs
Abkürzung
CHC
frühere Name(n)
  • Chicago Orphans (1898–1901)
  • Chicago Colts (1890–1897)
  • Chicago White Stockings (1870–1889)
Spitzname(n)
The Cubbies, The North Siders
Vereinsfarben
Blau, Rot, Weiß

  

Liga
Ballpark(s)
Präsident
Theo Epstein
Erfolge
  • World Series (2):
    1907, 1908
  • National-League-Titel (15):
    1876, 1880, 1882, 1885, 1886, 1906–1908, 1910, 1918, 1929, 1932, 1935, 1938, 1945
  • Division-Titel (5):
    1984, 1989, 2003, 2007, 2008
  • National-Association-Titel (1):
    1870
Website: chicago.cubs.mlb.com

Die Chicago Cubs sind ein US-amerikanisches Baseball-Team. Sie spielen in der Central Division der National League. Die Chicago Cubs kommen aus Chicago, wo sie 1870 gegründet wurden. Ihre Heimspiele trägt die Mannschaft im Wrigley Field aus.

Die Cubs sind Mitglieder der Central Division der Major League Baseball, die sie zuletzt 2007 und 2008 gewannen. Sie sind eines von zwei Major-League-Teams mit Sitz in Chicago, (das andere sind die Chicago White Sox) und neben den Atlanta Braves eines der beiden verbleibenden Gründungsmitglieder der National League .

In den ersten Jahrzehnten der National League zählten die Cubs zu den dominierenden Teams der Liga, in der Zeit nach dem Ersten Weltkrieg erreichten sie jedoch nie mehr ihre einstige Stärke. So war es dem Team bis heute nicht möglich, seine World-Series-Siege von 1907 und 1908 zu wiederholen.

Die Cubs werden oft als „The North Siders“ bezeichnet, weil sich ihr Stadion Wrigley Field in Chicagos nördlichem Stadtviertel Lakeview befindet. Weitere Spitznamen des Teams lauten „Cubbies“, „Boys in Blue“, weil die Trikothauptfarbe blau ist, sowie „Lovable Losers“ aufgrund der Beliebtheit trotz der anhaltenden Erfolglosigkeit, was den Gewinn der World Series angeht.

Im Dezember 2007 erwarb der Unternehmer Sam Zell durch den Kauf der Tribune Company die Kontrolle an den Chicago Cubs.[1] Im Jahr 2009 verkaufte er das Franchise an die Familie Ricketts. Der Eigentümer Joe Ricketts ist Gründer der Firma TD Ameritrade.

Die Cubs pflegen besondere Rivalitäten mit den St. Louis Cardinals, den Milwaukee Brewers und dem Stadtrivalen Chicago White Sox.

Aktuelle Spieler der Cubs 2011[Bearbeiten]

Chicago Cubs Spieler
Aktive Spieler (25-Spieler-Kreis) Inaktive Spieler (40-Spieler-Kreis) Trainer/Andere

Pitcher

Starting rotation

Bullpen

Closer

Catcher

Infielder

Outfielder


Pitcher

Catcher

Infielder

Outfielder


Manager

Trainer

Verletztenliste (60 Tage)


Injury icon 2.svg Verletztenliste (15 Tage)
* Gesperrt
Roster aktualisiert am 15. Juni 2011
TransfersAufstellung

Mitglieder der Baseball Hall of Fame[Bearbeiten]

Chicago Cubs Hall of Famers
Zugehörigkeit zur National Baseball Hall of Fame
Chicago Cubs/White Stockings

Pete Alexander
Cap Anson
Richie Ashburn
Ernie Banks
Lou Boudreau
Roger Bresnahan
Mordecai Brown
Frank Chance
John Clarkson

Kiki Cuyler
Andre Dawson
Hugh Duffy
Leo Durocher
Dennis Eckersley
Johnny Evers*
Jimmie Foxx
Frankie Frisch
Goose Gossage

Clark Griffith
Burleigh Grimes
Gabby Hartnett
Billy Herman
Rogers Hornsby
Monte Irvin
Ferguson Jenkins
George Kelly
King Kelly
Ralph Kiner

Chuck Klein
Tony Lazzeri
Freddie Lindstrom
Rabbit Maranville
Joe McCarthy
Hank O'Day
Robin Roberts
Ryne Sandberg
Ron Santo

Frank Selee
Al Spalding
Bruce Sutter
Joe Tinker
Rube Waddell
Deacon White
Hoyt Wilhelm
Billy Williams
Hack Wilson

Fettgedruckte Spieler sind auf ihren Hall of Fame-Tafeln mit Cubs, Orphans, Colts, or White Stockings-Abzeichen abgebildet.


Nicht mehr vergebene Rückennummern[Bearbeiten]

SantoRetiredFlag.png
Ron
Santo

3B: 1960–1973

seit 28. September 2003

BanksRetiredFlag.png
Ernie
Banks

SS, 1B: 1953–1971

seit 22. August 1982

SandbergRetiredFlag.png
Ryne
Sandberg

2B: 1982–1994,
1996–1997

seit 28. August 2005

WilliamsRetiredFlag.png
Billy
Williams

OF: 1959–1974

seit 13. August 1987

JenkinsRetiredFlag.png
Ferguson
Jenkins

P: 1966–1973,
1982–1983

seit 3. Mai 2009

MadduxRetiredFlag.png
Greg
Maddux

P: 1986–1992,
2004–2006

seit 3. Mai 2009

Jrobinson.jpg
42
Jackie
Robinson
*

seit 15. April 1997

* Jackie Robinsons Nummer wird von keinem MLB-Team mehr vergeben.[2]

Minor-League-Teams der Chicago Cubs[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Chicago Cubs – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Prominent names mentioned as possible Cubs' buyers (englisch) The Associated Press. 3. April 2007. Abgerufen am 29. April 2010.
  2. Retired Uniform Numbers (engl.) Offizielle Internetseite der Chicago Cubs